Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
29
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

ASC Neuenheim III - FC Spechbach 7:0

Der ASC Neuenheim III kam, sah und siegte: Die Montagsgruppe von Trainer Marc Saggau und "Co" Max Knorn startete ohne Erwartungen als unbeschriebenes Blatt in die Saison 2018/19 der C-Klasse Heidelberg Ost und wurde auf Anhieb eindrucksvoller Vizemeister (Teamfoto: W. Rehm). Der Lohn: Das Relegations-Halbfinale am nächsten Wochenende gegen den FT Kirchheim II, Dritter der C-Klasse HD West. Gespielt wird auf der Anlage des FC Frauenweiler. Den genauen Termin geben wir bekannt, sobald er feststeht.

So leicht wie der FC Spechbach wird es die von Trikotsponsor AdViva (Slogan: "Wir helfen bewegen!") angetriebene Neuenheimer Power-Mischung aus sehr jungen, mittleren und sehr älteren Spielern gegen die Landesliga-Reserve gewiss nicht haben. In schöner Regelmäßigkeit kombinierte sich das Team um Kapitän und Forever-Goalgetter Timo Mifka zum auch in der Höhe verdienten Sieg gegen den spätestens in der Schlussphase auf dem Zahnfleisch kriechenden Tabellenzwölften.

Neuenheimer Hitz- & Blitzspiel: Alexander Dettke ballert drei Tore in 20 Minuten!
Der frühere Verbandsligaspieler Alexander Dettke zeigte bei seinem Dreierpack in der 12. (nach Zuspiel von Stefan Knoop), 30. (nach Pass von Peter Weis) und 32. Minute seine Extraklasse - und zwar nicht nur im Abschluss, sondern auch als spielintelligenter Teamplayer. Sein kongenialer Sturmpartner Timo Mifka unterbrach Dettkes lupenreinen Blitzhattrick mit seiner Volleyrakete zum 2:0 nach einer brillanten 40-Meter-Diagonalflanke von Mathias Riedesel (22.) und besorgte auch den 5:0-Pausenstand nach glänzender Vorarbeit von Co-Goalgetter Alexander Dettke (36.)

Der Gast aus Spechbach litt nach dem Wechsel deutlich mehr unter der Hitze und vor allem dem Tempofußball des vor Spielfreude nur so sprühenden Gastgebers. Ein dicker Wermutstropfen fiel in den Neuenheimer Freudenkelch, als der dreifache Torschütze Alexander Dettke wegen einer Leistenverletung vom Platz musste. Für ihn schickte Trainer Marc Saggau, den langjährigen Erste-Mannschafts-Spieler, Daniel Toma auf die Rennbahn (48.), der sich nahtlos in das Offensivgeschehen einbrachte.

Timogol Mifka macht seine 30 Saisontore voll!
Kaum war Daniel Toma auf seinem Mittellfeldposten, fiel das 6:0. Der glänzend Regie führende Mathias Riedesel kontaktierte Timo Mifka, der ihm den Ball zentimetergenau in den vollen Lauf legte. Der Partisan ließ sich nicht bitten und ließ dem FC-Torwart mit seinem feinen Schuss ins lange Eck keine Haltbarkeitschance (52.)Nach filigraner Steilvorlage von Youngster Samuel Ruland und Querpass von Daniel Toma justierte Timogol Mifka kurz sein Zielfernrohr und zog ab. Sein Flachschuss bedeutete bereits in der 57. Minute den 7:0-Endstand und das 30. Saisontor von Timogol.

Der Countdown läuft: Relegationskrimi am nächsten Wochenende in Frauenweiler gegen FT Kirchheim II!
In der letzten halben Stunde wechselte Trainer Marc Saggau mit Alexander Lutz (60.) und Ralf Brandner (63.) zwei ebenso erfahrene, wie ausgefuchste, Ü 40-Männer ein. Und das ohne substanziellen Niveauverlust. Der 48-jährige Ralf Brandner, vor 20 Jahren im Angriff des Neuenheimer Landesligateams, verfügt immer noch über beachtliche Sprintqualitäten (Zitat junger Gegenspieler: "Dir komme ich einfach nicht mehr hinterher!"). Eine "Schwäche" hat der blonde Pfeil jedoch nicht verlernt: Bei seinem horizontalen Pfostenschuss hätte er - wie auch seine Kollegen - durchaus auf 8:0 erhöhen können.

Das strahlende Fazit von Ralf Brandner: "Es hat richtig Spaß gemacht mit den Jungs!") Spaß gemacht hat die finale Tor-Gala auch den Zuschauern und ASC-Verantwortlichen. Schließlich hat die erste "Dritte" des ASC Neuenheim mit der Relegation sogar die Chance, mit zwei weiteren Siegen in die Heidelberger B-Klasse aufzusteigen! Das Zeug dazu hat die Saggau-Mannschaft.

SG Horrenberg - ASC Neuenheim II 4:0 (1:0)
Hier der RNZ-Kurzbericht: "Die SG beendete die Saison auf einem guten sechsten Platz und zeigte im letzten Saisonspiel noch einmal die vollen Qualitäten. Gebhardt besorgte die Führung in der 30. Minute und legte nach der Pause nach: Das 2:0 in der 66. Minute hatte bereits vorentscheidenden Charakter. Von Neuenheim kam nicht mehr allzu viel Gegenwehr. Dies nutzte Rothenberger aus und baute auf 3:0 (72.) aus. Den Schlusspunkt vor erfreulich zahlreichen Zuschauern setzte Faller mit dem 4:0 fünf Minuten vor dem Spielende. MK"

Bis vor ein paar Wochen mischte der Kreisliga-Aufsteiger ASC Neuenheim noch munter mit im spannenden Kampf um die Aufstiegsplätze. Doch nach dem sensationellen 5:4-Auswärtssieg beim Titelanwärter 1. FC  Wiesloch konnte die Mannschaft des ehrgeizigen Trainers Frank Schüssler in den letzten sechs Spielen nur noch einmal gewinnen: mit 5:0 beim abgeschlagenen Schlusslicht 1. FC Dilsberg. So beendet der ASC Neuenheim II die Kreisliga-Saison mit 43 Punkten und 65: 42 Toren auf dem achten Tabellenplatz im Mittelfeld der 15er Liga. Ein sehr respektabler Achtungserfolg für einen Aufsteiger, der lange unter den Top 4 zu finden war, ehe dem ASC die Luft ausging.

FT Kirchheim im Relegations-Derby gegen FC St. Ilgen!
Im Herzschlagfinale sicherte sich der FC St. Ilgen die Meisterschaft und kehrt nach nur einem Jahr wieder in die Landesliga zurück. Herzlichen Glückwunsch und Respekt an Badenia-Trainer Thorsten Barth und sein Team, der dieses unerwartete Comeback mit einer völlig neuen Mannnschaft schaffte. Vizemeister wurde durch ein Tor mehr als der FC Dossenheim, der glückliche VfB Leimen, der in der Relegation gegen den Landesligisten FT Kiurchheim ein dickes Brett zu bohren hat. Der 1. FC Wiesloch verlor im Finale die Nerven und sein letztes Spiel mit 0:1 gegen den FC Rot und schaut als finaler Tabellenvierter nun traurig in die Röhre.

Am letzten Spieltag der Landesliga Rhein-Neckar war der ASC Neuenheim spielfrei, stand aber nach dem überzeugenden 4:3-Auswärtssieg beim VfB St. Leon bereits uneinholbar als guter Tabellenfünfter fest. Auch der Kampf um die Aufstiegsplätze war schon vorher entschieden. Der SV Waldhof II steht mit neun Punkten Vorsprung seit längerem als Meister fest. Der VfL Kurpfalz Neckarau, dem der ASC mit der 4:6-Niederlage in der Nachspielzeit ebenso unnötig wie unglücklich den Weg zum Ziel gebahnt hatte, bekommt es nach der finalen Rettung für unseren Stadtnachbarn TSV Wieblingen (5:1 gegen Absteiger SV Schwetzingen) in der Verbandsliga-Relegation mit dem TuS Bilfingen zu tun, dessen Begegnung von Absteiger SGK Kirchheim "wegen Spielermangels" in skandalöser und wettbewerbsverzerrender Weise abgesagt wurde.

Starke Platzierungen der ASC-Jugend!
Viel Erfreuliches gibt es zum Schluss noch aus unserer Jugendabteilung. Miguel Bernals A-Junioren sind guter Tabellenfünfter in der starken U 19-Lanbdesluga Rhein-Neckar, die A 2-Junioren beachtlicher Vierter in der Kreisstaffel. Die ASC B-Junioren haben die U 17-Kreisligasaison als vorzüglicher Tabellendritter beendet. Die C -Junioren wurden Vizemeister in der U 15-Kreisliga HD. Die D 1-Junioren belegen in der U 13-Kreisliga den ersten, die D 2-Junioren in der Kreisstaffel den zweiten Platz. Und die E 4-Jugend bleibt Tabellendritter in der Kreisstaffel HD. Auch die F-Junioren (U 9) von Trainer Dirk Wiggershaus und "Co" Yannick Saggau sind eine fußballerische Augenweide für den Verein.

Wir erinnern nochmals an die am Freitag, 7. Juni, um 19.00 Uhr auf dem Fußballcampus (Nebenraum Gaststätte) stattfindende Jahreshauptversammlung für alle Ü 18-Mitglieder. Beim ASC-Sommerfest zwei Wochen später am Samstag, dem 22. Juni, sind dann alle ASC-Mitglieder und -Familien herzlich willkommen!

Joseph Weisbrod

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Königsmann verstärkt den SV Waldhof
FUSSBALL -  (Foto: SVW) v.l., Torwart-Trainer Dennis Tiano, Neuzugang Timo...
mehr...
SV Harmonia Waldhof – SV Waldhof 0:29
FUSSBALL -  (Foto: PIX/M.Ruffler) Valmir Sulejmani, fünffacher Torschütze bei...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
MIDOFRSASOMODI