Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
18
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Bor. M`Gladbach – TSG Hoffenheim 2:2

Nach dem 2:2-Unentschieden bei Borussia Mönchengladbach, kehrte die TSG Hoffenheim zwar mit einem Punkt im Gepäck in den Kraichgau zurück, musste aber eher zwei vergebenen Punkten nachtrauern. Hoffenheim hatte deutlich mehr Torchancen als die Gastgeber, ging aber dermaßen fahrlässig damit um, dass der späte Ausgleich der Borussia, durch den erst kurz zuvor eingewechselten Drmic, fast die logische Folge war – wie eine alte Fußball-Weisheit lehrt.

Es war Hoffenheim von Beginn an anzumerken, dass der Traum von Europa unbedingt realisiert werden sollte. Die Kraichgauer machten gleich ordentlich Druck und erarbeiteten sich Torchancen. Die Borussia wurde in der eigenen Hälfte festgehalten und kam erst in der 25. Minute zum ersten gefährlichen Abschluss, den aber Baumann im TSG-Tor klasse abwehrte. Demgegenüber standen mehr als ein halbes Dutzend Möglichkeiten für Hoffenheim, von denen eine davon in der 33. Minute zum 0:1 durch Kaderabek führte – nach einem Eckball von Demirbay. Glück für Mönchengladbach, dass es bei diesem einen Treffer zur Pause blieb.

Auch zwei Wechsel auf Gladbacher Seite – Traroré kam für Herrmann und Beyer für Jantschke – änderten nichts an den Kräfteverhältnissen. Hoffenheim hatte weitere Chancen und ging weiterhin fahrlässig damit um. Unglaubliche Szene in der 70. Minute: Kramaric traf freistehend aus kürzester Distanz das Tor nicht und setzte den Ball weit ins Aus. Zwei Minuten später fiel der mehr als überraschende Ausgleich für die Gastgeber – Ginter markierte mit einem Flachschuss das 1:1 (72.).

In der 75. Minute wechselte auch Julian Nagelsmann; für Kramaric kam Amiri und dieser traf vier Minuten später zur erneuten Hoffenheimer Führung, nachdem er einen Abpraller von der Querlatte, von Schulz, aus der Distanz volley genommen hatte (79.).

Dieter Hecking nahm in der 81. Minute seinen letzten Wechsel vor – für Strobl kam Drmic. Der Schweizer war gerade einmal drei Minuten auf dem Feld, als er nach klasse Vorarbeit von Traoré das 2:2 erzielte. In der verbleibenden Spielzeit drängte Hoffenheim noch einmal verstärkt auf den Siegtreffer, aber es sollte nicht mehr sein. Mönchengladbach konnte zwar nicht mit dem Spiel zufrieden sein, mit dem Ergebnis aber schon.  

Borussia Mönchengladbach - TSG Hoffenheim 2:2 (0:1)
Mönchengladbach: Sommer – Jantschke (46. Beyer), Ginter, Elvedi, Strobl (81. Drmic), Herrmann (46. Traorè), Zakaria, Wendt, Neuhaus, Hazard, Plea
Hoffenheim: Baumann – Posch (67. Adams), Vogt, Bicakcic, Kaderabek, Grillitsch, Schulz, Demirbay, Kramaric (75. Amiri), Belfodil, Szalai
Tore: 0:1 Kaderabek (33.), 1:1 Ginter (72.), 1:2 Amiri (79.), 2:2 Drmic (84.); Schiedsrichter: Sascha Stegemann, Niederkassel; Zuschauer: 51.807

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Erster Löwen-Talk: "Toller Schritt für den Handball"
HANDBALL -  Stefan Kretzschmar sprach von einer scheinheiligen Typen-Debatte, Karsten...
mehr...
Bouhaddouz kehrt an den Hardtwald zurück
FUSSBALL -  (Bild SVS): SVS-Neuzugang Aziz Bouhaddouz mit Mikayil Kabaca, Sportlicher...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DIMIDOFRSASOMO