Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
25
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Spvgg Ketsch – FC Türkspor 4:1

Ketsch mit deutlichem Heimsieg gegen Türkspor
(jf) Am Tag der Arbeit war es für die Kicker der 06 Ketsch ein hartes Stück davon, um am Ende gegen den FC Türkspor Mannheim die drei Punkte einzufahren. Aufgrund einer Leistungssteigerung der Heimmannschaft in Halbzeit 2,  setzte sich Ketsch am Ende verdient durch und konnte mit diesem Sieg in der Tabelle an den Gästen vorbeiziehen und belegt seit langem mal wieder einen einstelligen Tabellenplatz.

Von Beginn an war Ketsch deutlich überlegen, aber bei den letzten Bällen viel zu unkonzentriert. So schaffte es Daniel Marzoll in der Anfangsviertelstunde dreimal von rechts aus aussichtsreicher Position hinter das Tor zu flanken, anstatt den völlig freistehenden Mitspieler zu erreichen. Auch Gökhan Kaya bot sich mehrmals die Gelegenheit für Gefahr zu sorgen, er wirkte aber jeweils nicht entschlossen genug. Die Gäste standen überraschend defensiv und kamen in der ersten halben Stunde nicht nennenswert vors Tor der Heimelf. Umso überraschender fiel nach 35 Minuten das 0:1 für den FC Türkspor. Steffen Jung wollte im rechten hinteren Eck des Spielfeldes den Ball nach vorne schlagen, erreichte mit seinem völlig verunglückten Versuch aber den im Ketscher Strafraum völlig freistehenden Yusuf Demirci, der die Bogenlampe direkt abnahm und ins lange Eck zur Gästeführung verwertete.

Vom Anspiel weg hatte Gökhan Kaya die Chance schnell für den Ausgleich zu sorgen, als er alleine in Richtung Tor der Gäste unterwegs war, aber statt energisch durchzulaufen, am 16er verzögerte und sich die Kugel abnehmen ließ. In der 38. Minute landete ein Freistoß, von Dane Rosenberger aus 17 Metern halbrechter Position getreten, in der Türkspor-Mauer. Nach 41 Minuten dann die bis dato beste Torgelegenheit für Ketsch, als ein Angriff über die linke Seite in der Mitte gut durchgelassen wurde und Daniel Marzoll aus acht Metern völlig frei zum Abschluss kam, in Torspieler Mario Barreto vom FC Türkspor aber seinen Meister fand. So ging es mit der schmeichelhaften Führung für die Gäste in die Pause.

In der zweiten Hälfte waren geradevier  Minuten vorbei, als Steffen Jung von rechts nach innen flankte und Markus Bertolini für die 06er zum 1:1 einköpfen konnte. Nun lief es besser bei den Ketschern und als in der 65. Minute Markus Bertolini im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht wurde, gab es Elfmeter für Ketsch. Diesen verwandelte Christian Zeilfelder souverän zur 2:1-Führung. Nur drei Minuten später schloss Sören Ruder einen guten Angriff über Daniel Marzoll und Etienne Köhler nach einer schnellen Drehung im Strafraum mit einem strammen Schuss ins lange Eck zum 3:1 ab. Danach gab es am Spielfeldrand einige Unruhen, woraufhin der Schiedsrichter die Partie erstmal unterbrach. Nachdem sich die Gäste wieder beruhigt hatten, wurde die Partie fortgesetzt. Ketsch war gleich hellwach und spielte einen guten Konter in Richtung des Gästetores, den Daniel Marzoll überlegt ins lange Eck zum entscheidenden 4:1 einschob. Kurz vor Ende der Partie nochmals Unruhe am Spielfeldrand, von dem sich dann auch ein Gäste-Akteur anstecken ließ und den Schiedsrichter verbal attackierte, woraufhin ihn dieser mit Rot vom Platz stellte.

Spvgg 06 Ketsch – FC Türkspor Mannheim 4:1 (0:1)
Ketsch: Wies - Rosenberger, Hinzmann, Ruder, Bruni, Strohmeier, St. Jung (49. Güc), Kaya (55. Köhler), Bertolini (71. Reuter), Zeilfelder (79. Eklou), Marzoll
Türkspor: Barreto - Aksoy, Yildirim, Karakaya, Demirci (76. Ibrahim), Bas, Güder (83. Burkhardt), Saglam, Öztürk (50. Yilmaz), Mansi, Cavdaroglu
Tore: 0:1 (35. Demirci), 1:1 (49. Bertolini), 2:1 (72. Zeilfelder), 3:1 (74. Ruder), 4:1 (78. Marzoll); Schiedsrichter:    Daniel Friedlein, Walldürn; beste Spieler: Bertolini, Ruder bei Ketsch: Mansi - Barreto bei Türkspor; besondere Vorkommnisse:    Zeilfelder verwandelt Foulelfmeter für Ketsch (72.); Rot Karte für FC Türkspor wegen Beleidigung (90.+1)

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Erster Löwen-Talk: "Toller Schritt für den Handball"
HANDBALL -  Stefan Kretzschmar sprach von einer scheinheiligen Typen-Debatte, Karsten...
mehr...
Bouhaddouz kehrt an den Hardtwald zurück
FUSSBALL -  (Bild SVS): SVS-Neuzugang Aziz Bouhaddouz mit Mikayil Kabaca, Sportlicher...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DIMIDOFRSASOMO