Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
161
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

FC Zuzenhausen – VfR Mannheim 3:2

Unnötige Niederlage in Zuzenhausen – VfR nur noch Mittelmaß

(tb) Nach dem 5. sieglosen Spiel hintereinander hat sich der VfR Mannheim mit dem 2:3 beim FC Zuzenhausen aus dem Aufstiegsrennen in der Verbandsliga verabschiedet. Diese Niederlage war angesichts eines selten gesehenen Chancenübergewichts zu Gunsten des VfR absolut vermeidbar.

Zuzenhausen begann stürmisch und VfR-Torwart Lentz musste in den ersten Spielminuten zweimal eingreifen, um Schlimmeres zu verhindern. Danach konnte sich der VfR schnell mittels konzentrierter Zweikampfführung und beherztem Vertikalspiel befreien und fuhr die ersten Angriffe in Richtung Zuzenhausener Tor. In der 6. Minute wurde es für die Gastgeber erstmals brenzlig, doch Gessel verzog nach schöner Ballstafette mit Kochendörfer und Franke.

Zuzenhausen sah sich angesichts des zunehmenden Drucks zum Rückzug gezwungen, doch Herm - bravourös freigespielt von Gessel und Franke - erzielte in der 17. Minute das 1:0 für die Gäste. Der VfR, weiter im Vorwärtsgang, drängte auf den Ausbau der Führung. Gute Gelegenheiten von Gessel, Kochendörfer und Franke konnten nur knapp vereitelt werden.

Dann kam die 32. Minute, die man im Nachhinein getrost als Knackpunkt der Partie ansehen kann. VfR-Torwart Lentz, großer Rückhalt seiner Mannschaft über weite Strecken der Saison, vertändelte eine Rückgabe 2 Meter vor dem eigenen Tor. Dominik Zuleger, der Torjäger der Kraichgauer sagte "Danke" und schob das Leder zum Ausgleich in den Kasten. Der VfR zeigte Schockwirkung und verlor für einige Minuten die Ordnung gegen die nun aufrückenden Zuzenhausener, die ihrerseits ihre Chance witterten. Drei Minuten nach dem beschriebenen Gastgeschenk nutzte erneut Dominik Zuleger eine Lücke in der schlecht postierten VfR-Abwehr und baute aus zehn Metern die Führung seiner Mannschaft aus – ein Ergebnis, das den Spielverlauf auf den Kopf stellte.

Der VfR fing sich nun wieder und setzte den zuvor gesehenen Einbahnstraßenfußball fort. In der 43. Minute umspielte Haffa den Torwart, traf aber aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten. In der Nachspielzeit zischte ein Kopfball von Franke nach schöner Flanke von Haffa am Tor vorbei.

Nach dem Seitenwechsel berannte der VfR unaufhörlich das Zuzenhausener Tor. Eine hohe Flanke nach der anderen segelte in den Strafraum der mit allen Mann verteidigenden Kraichgauer. Gegen deren tief gestaffelte Hintermannschaft wurde konsequent der Weg über die Außen gesucht, die reihenweise gut verwertbare Flanken hineinbrachten. Bis zur 69. Minute waren acht(!) teils glasklare Chancen zu verzeichnen, doch aufgrund einer Mischung aus Pech und Unvermögen wollte das Leder einfach nicht über die Torlinie rollen. Trotz des Dauerbeschusses muss die Lufthoheit des Zuzenhausener Abwehrbollwerks im eigenen Strafraum anerkannt werden.

Dann kam es wie es kommen musste. In der 69. Minute wurde Christopher Wild an der aufgerückten VfR-Abwehr vorbei steil geschickt und erzielte an dem heraus stürmenden VfR-Torwart vorbei das 3:1. Gessel verpasste kurz danach den Anschlusstreffer. Dieser fiel dann viel zu spät durch den eingewechselten Mohamed (88.).

Angesichts von nunmehr 10 Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz kann der der VfR Mannheim jetzt ein weiteres Jahr Verbandsliga einplanen.

FC Zuzenhausen – VfR Mannheim 3:2 (2:1)

VfR: Lentz – Gessel, Denefleh, Rehm, Kirschner, Herm, Zeric (77. Sabah), Kochendörfer (80. Ögün), Schwall, Franke, Haffa (71. Mohamed).

Tore: 0:1 Herm (17.), 1:1, 2:1 D. Zuleger (32., 36.), 3:1 Wild (71.), 3:2 Mohamed (89.). Schiedsrichter: Pascal Rohwedder (Rheinstetten). Zuschauer: 180.

Pressemitteilung VfR Mannheim, Sven Wolf

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
SVW bindet Sportlichen Leiter Jochen Kientz
FUSSBALL -  (Foto: SVW) Jochen Kientz, rechts, mit Geschäftsführer Markus...
mehr...
SVS verpflichtet Enrique Peña Zauner
FUSSBALL -  (Foto: SVS) Enrique Peña Zauner, links, mit SVS-Sportchef Mikayil...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
SOMODIMIDOFRSA