Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
109
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

TVG Großsachsen - HSG N.-Roden 31:35

TVG Großsachsen trotz Niederlage weiterhin Drittligist
Nichts war es, mit dem erhofften Heimsieg gegen die HSG Nieder-Roden. Großsachsen verlor verdient, kann aber weiter für die 3. Liga planen, denn der HSC Coburg II kassierte gegen Eisenach eine 22:31-Pleite und kann in den ausstehenden Partien Großsachsen nicht mehr einholen. Vor 400 Zuschauern bot Großsachsen vor allem in der Defensive ein schwaches Spiel und kassierte so eine verdiente Heimniederlage.

„35 Tore sind einfach zu viel. Vorne war es okay. Aber dann müssen 31 Tore auch mal zum Sieg reichen. Die Abwehr war heute einfach nicht gut genug.“, so TVG-Trainer Stefan Pohl.

Nach einem guten Beginn, 4:2 (8.), schlichen sich immer mehr Fehler in das Spiel des TVG ein. Nieder-Roden nutze dies und drehte die Partie, 4:6 (13.). Zwar ging Großsachsen nochmals in Führung, 16:15 (27.), konnte den Vorsprung aber nicht mit in die Pause nehmen und sah sich beim 17:19 mit zwei Treffern in Rückstand. Nach der Halbzeit schaffte man beim 20:20 (37.) nochmals den Ausgleich konnte in der Folge aber das Spiel nicht mehr drehen. Zwar war Großsachsen immer dran und kämpfte verbissen um seine Chance, doch der Gast hatte immer eine Antwort parat. Nach dem 24:25 (43.) zog Nieder-Roden auf 26:30 (50.) davon. Auch eine Auszeit von Stefan Pohl brachte nicht mehr die Wende zugunsten des TVG.

Nieder-Roden siegte am Ende mit 31:35 und schob sich wieder auf Rang 4 in der Tabelle. Der TVG schaffte sein Ziel „Klassenerhalt“ und kann so befreit in die letzten beiden Partien gegen Nußloch und Erlangen/Bruck gehen. So findet das Jahr trotz zahlreicher Verletzungen und Nackenschläge doch noch ein gutes Ende. In der neuen Runde hofft man endlich mal vom Verletzungspech verschont zu bleiben, denn was der TVG in den letzten Jahren mitgemacht hat, war nicht leicht zu verdauen. Trotz Personalproblemen zeigte man immer wieder herausragende Leistungen und kann so stolz auf das Erreichte sein.

TVG Großsachsen - HSG Nieder-Roden 31:35 (17:19)
Großsachsen: Sitter, Boudgoust; Gunst J. (1), Kernaja (1), Triebskorn (8), Schulz (6), Gunst P. (1), Unger (1), Straub, Buschsieper (3/1), Hildebrandt (4), Ulrich (6).

Heiner Mayer

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
VfR schlägt SG HD-Kirchheim 3:1
FUSSBALL -  Bartosz Franke mit Doppelpack (mk) Nach anfänglichen...
mehr...
Adler Mannheim – Red Bull München 4:1
EISHOCKEY -  (Foto: PIX/M.Ruffler) Der Schlusspunkt unter dem 3. Spiel - Tommi Huhtala...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
MIDOFRSASOMODI