Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
21
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

SGL - Schwere Aufgabe in Nieder-Roden

Eigentlich ist es Frank Schmitt egal, auf welchem Tabellenplatz sein Team am Ende steht. Der Handballtrainer der SG Leutershausen hatte sich vor seiner ersten Drittliga-Saison lediglich das Ziel gesetzt, die Runde mit einem deutlich positiven Punktekonto abzuschließen: „Für welchen Platz das dann am Ende reicht, ist zweitrangig - die Oststaffel ist oben echt eng beieinander.“ Aktuell - nachdem man am vergangenen Wochenende glänzen und die SG Nußloch mit 29:21 schlagen konnte - steht man im Tableau auf dem dritten Rang und hat - wie angepeilt - mit 28:18-Punkten ein deutlich positives Konto. Das will man nun ausbauen.

Gut wäre also, wenn man am Samstagabend (19.30 Uhr) auswärts bei der HSG Rodgau Nieder-Roden gewinnen würde, um die Verfolger weiter zu distanzieren. „Wir spielen gegen einen direkten Konkurrenten, diese Partie würden wir natürlich sehr gerne gewinnen“, sagt Trainer Schmitt, auch wenn er weiß, dass Nieder-Roden einen sehr schnellen Handball spielt und viele technisch gut ausgebildete Talente im Kader hat. Schmitt: „Es gehören immer zwei Mannschaften dazu, wie ein Spiel verläuft - Nieder-Roden stellt zuhause eine sehr gute Defensive. Es wäre auch sicherlich kein Beinbruch, wenn man dort nicht siegen würde.“

Denn auch wenn die SGL das Hinspiel gewinnen konnte, die „Baggerseepiraten“ - wie sie sich selbst nennen - stehen in der Tabelle zwar auf dem achten Platz, haben aber lediglich drei Punkte weniger als die Roten Teufel eingefahren. Zudem sind sie - wie von Schmitt angesprochen - extrem heimstark: Neun von elf Heimspielen konnte Nieder-Roden gewinnen, zuletzt gab es aber eine Punkteteilung gegen die HSG Hanau und eine Niederlage gegen Erlangen II. Die „Baggerseepiraten“ warten noch auf den ersten Heimsieg in diesem Kalenderjahr. Man ist also gewarnt. Schmitt: „Das ist eine giftige Mannschaft, wir haben aber einen Plan - es wäre natürlich super, wenn wir jetzt nachlegen könnten.“

Dabei muss Leutershausen aber - wie schon im Derby gegen Nußloch - auf Abwehrchef Manel Cirac verzichten. Zudem plagen sich sowohl Philipp als auch Felix Jaeger mit kleineren Verletzungen herum - ob beide spielen können, wird sich noch kurzfristig entscheiden. Schmitt: „Wir müssen wieder auf die Zähne beißen.“

HSG Rodgau Nieder-Roden - SG Leutershausen
Samstag, 19.30 Uhr

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
SV Waldhof - VfB Stuttgart II 3:1
FUSSBALL -  (Foto: Neuberth) Das 1:0 durch Timo Kern (Nr. 10, ganz links)...
mehr...
VfB Gartenstadt - SV Sandhausen II 1:0
FUSSBALL -  (Foto: Binder) Die Spieler des VfB Gartenstadt feiern ihren Sieg...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
SOMODIMIDOFRSA