Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
58
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Adler MA – Nürnberg Ice Tigers 7:2


(Foto: PIX/M.Ruffler) Andrew Desjardins (Nr.84) eröffnet den Torreigen zum 7:2-Sieg.

Die Adler Mannheim sind erfolgreich in die Playoffs gestartet. Spiel eins der Viertelfinalserie gegen die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg gewann das Team von Cheftrainer Pavel Gross am Mittwochabend mit 7:2. Andrew Desjardins (3), Markus Eisenschmid (2), Luke Adam und Tommi Huhtala erzielten die Tore für die Hausherren.

Nach zehn spielfreien Tagen brannten die Adler auf den Viertelfinalstart. Schon nach wenigen Sekunden hatte David Wolf mit der Rückhand nur knapp das Tor verfehlt. Auf der anderen Seite scheiterte Chris Brown früh an Dennis Endras. In der Folge blieben die Hausherren das aktivere Team, zwangen die Gäste, einige Strafen zu ziehen. Im dritten Überzahlversuch drückte Andrew Desjardins den Nachschuss von Chad Kolarik über die Linie (12.). Dennoch stand es zur ersten Pause 1:1. Patrick Reimer egalisierte ebenfalls in numerischer Überlegenheit (16.).

Zu Beginn des zweiten Abschnitts rückten die Adler die Verhältnisse aber binnen 119 Sekunden gerade. Markus Eisenschmid (23.), Desjardins (24.) und erneut Eisenschmid (25.) stellten in Windeseile auf 4:1. Nürnbergs Trainer Martin Jiranek versuchte, mit einer Auszeit wieder Ruhe in das Spiel der Ice Tigers zu bringen, jedoch nur mit bedingtem Erfolg. Zwar zeigten sich die Franken im Anschluss bemüht, ihr Offensivspiel zu beleben, gefährlich wurde es vor Endras aber nicht. Die größeren Chancen hatten weiter die Adler. Doch Marcel Goc (33.) und Kolarik in Überzahl (36.) verpassten den fünften Treffer. Nach einer kleinen Unachtsamkeit in der eigenen Zone gelang Leo Pföderl aber doch noch das 2:4 (39.).

Im Schlussabschnitt entschied Endras das Duell gegen Pföderl dann allerdings für sich (44.). Wie es besser geht, zeigte Luke Adam noch in derselben Minute auf der anderen Seite, als er einen Schuss von Thomas Larkin unhaltbar abfälschte. Und nach schöner Vorarbeit von Adam ließ Tommi Huhtala das 6:2 folgen (54.). Ein kurioses Tor setzte den 7:2-Schlusspunkt der Partie. Nach einem Schuss von Desjardins lenkte Treutle den Abpraller von der Bande hinter dem Tor selbst über die Linie (60.).

Adler Mannheim – Nürnberg Ice Tigers 7:2 (1:1, 3:1, 3:0)
Tore: 1:0 Desjardins (11:27), 1:1 Reimer (15:42), 2:1 Eisenschmid (22:38), 3:1 Desjardins (23:57), 4:1 Eisenschmid (24:37), 4:2 Pföderl (38:19), 5:2 Adam (45:19), 6:2 Huhtala (53:50), 7:2 Desjardins (59:29); Schiedsrichter: Jamie Koharski / André Schrader; Zuschauer: 11.801

Quelle: www.adler-mannheim.de

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
SV Waldhof - VfB Stuttgart II 3:1
FUSSBALL -  (Foto: Neuberth) Das 1:0 durch Timo Kern (Nr. 10, ganz links)...
mehr...
VfB Gartenstadt - SV Sandhausen II 1:0
FUSSBALL -  (Foto: Binder) Die Spieler des VfB Gartenstadt feiern ihren Sieg...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
SOMODIMIDOFRSA