Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
52
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

TSG Hoffenheim – 1.FC Nürnberg 2:1

Es war ein hartes Stück Arbeit, das die TSG verrichten musste, ehe der 2:1-Sieg gegen den 1.FC Nürnberg feststand. Die Gäste verkauften sich teuer und hätten bei etwas Glück tatsächlich etwas aus Hoffenheim mitnehmen können.

Die Mannschaft von Julian Nagelsmann begann gewohnt offensiv und bereits nach vier Minuten wurde es aufregend im Nürnberger Strafraum. Nach einer Grätsche von Ewerton ging Kramaric zu Boden, der Unparteiische entschied auf Strafstoß, doch nach Sichtung des Videobeweises wurde die Entscheidung rückgängig gemacht – es blieb beim 0:0.

Nürnberg stand tief und ließ kaum Hoffenheimer Möglichkeiten zu. Das ging zu Lasten der Offensive und Oliver Baumann verlebte eine ruhige erste Halbzeit. Nachdem die gegnerische Abwehr kein Durchkommen zuließ, versuchte es die TSG mit Schüssen aus der Distanz, einer davon wurde von Erras mit dem Arm abgeblockt, so sah es zumindest Schiedsrichter Dingert und zeigte erneut auf den Punkt. Diesmal wurde die Entscheidung nicht korrigiert; die Proteste der Nürnberger waren vergebens. Kramaric legte sich den Ball zurecht und verwandelte sicher zum 1:0 (25.). Zudem sah Erras noch die Gelbe Karte.

Hoffenheim blieb weiter im Vorwärtsgang, Nürnberg fand weiterhin nur in der Defensive statt. Und für die Franken kam es noch schlimmer, in der 38. Minute musste Kerk vom Platz, da er zuvor bei einem Kopfballduell einen Schlag von Bicakcic ins Gesicht bekommen hatte und Schwindelgefühle aufgetreten waren. Für Kerk kam Bauer ins Spiel. Bis zum Pausengang tat sich nicht mehr viel, auch wenn die Platzherren genügend Chancen hatten, um die Führung auszubauen. Allerdings fehlte in der 33. Minute auch etwas Glück, als Belfofil nur den linken Innenpfosten traf.

Auch im zweiten Spielabschnitt ging die Nürnberger Pechsträhne weiter. In der 52. Minute verletzte sich Abwehrspieler Valentini und musste durch Tillmann ersetzt werden. Das Spiel verlief weiter ohne große Höhepunkte – Nürnberg konnte nicht mehr bieten und Hoffenheim schien die knappe Führung nur verwalten zu wollen. Bis zur 61. Minute, als Nürnberg völlig überraschend den Ausgleich erzielte. Über Kubo und Ishak kam der Ball zu Behrens, der Baumann zum 1:1 überwand. Das hatte sich die TSG selbst zuzuschreiben.

Erst jetzt erhöhten die Kraichgauer wieder die Schlagzahl, aber weiterhin stand Nürnberg hinten gut. Julian Nagelsmann sah sich zum Wechseln gezwungen; Szalai kam für Posch (69.) und drei Minuten später Bittencourt für Amiri. Hoffenheim rannte an und belohnte sich in der 78. Minute - allerdings kurios. Am rechten Strafraumeck rutscht Löwen aus, Belfodil hat dadurch alle Zeit, Szalai anzuvisieren, der Szalai auf Kramaric und dieser markiert, mit dem Rücken zum Tor stehend, sehenswert mit der Hacke das 2:1 - durch die Beime von Nürnbergs Torhüter Mathenia.

Es schien nicht, als würde sich Nürnberg nach diesem Rückstand noch einmal aufraffen zu können, doch urplötzlich hatte Erras in der Nachspielzeit doch noch die Chance zum Ausgleich, doch sein Flachschuss geht ganz knapp am Hoffenheimer Tor vorbei. Die TSG landete einen mühsamen, aber verdienten Sieg, den sie am Ende jedoch fast noch aus den Händen gegeben hätte.

TSG Hoffenheim - 1. FC Nürnberg 2:1 (1:0)
Hoffenheim: Baumann – Posch (69. Szalai), Vogt, Bicakcic, Kaderabek, Schulz, Grillitsch, Amiri (72. Bittencourt), Kramaric, Belfodil (85. Otto), Joelinton
Nürnberg: Mathenia – Valentini (52. Tillmann), Mühl, Ewerton, Leibold, Erras, Behrens, Löwen, Kerk (38. Bauer), Kubo (76. Jäger), Ishak
Tore: 1:0 Kramaric (25. EM), 1:1 Behrens (61.), 2:1 Kramaric (78.); Schiedsrichter: Christian Dingert, Gries; Zuschauer: 29.015

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Markus Urban und Valon Muja – Die Dinos vom VfB Gartenstadt
FUSSBALL -  (Foto: Spowo) Markus Urban, links, und Valon Muja, die Urgesteine des VfB...
mehr...
SV Waldhof im Pokalfinale gegen KSC
FUSSBALL -  (Foto: Spowo) Bernhard Trares, links, mit Marco Schuster vor dem Spiel...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
SOMODIMIDOFRSA