Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
71
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Borussia Dortmund – TSG Hoffenheim 3:3

Wahnsinn im Signal-Iduna-Park – nach 67 Minuten führt Dortmund 3:0, 20 Minuten später steht es 3:3.
In einer schier unglaublichen Aufholjagd egalisierte die TSG Hoffenheim einen 0:3-Rückstand in Dortmund und entführte einen nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt.  

Nach einer kurzen Abtastphase übernahm die Borussia das Kommando und bereits in der 11. Minute traf Dortmund zum ersten Mal ins Hoffenheimer Tor. Doch vom angeschossenen Sancho war der Ball abgeprallt und nach Studium der Videoaufnahmen, annullierte  Schiedsrichter Marco Fritz den Treffer wegen einer Abseitsstellung von Götze. Die Gastgeber zeigten sich wenig beeindruckt, marschierten weiter und hatten durch Witsel und Philipp weitere Chancen zur Führung. Es dauerte jedoch bis zur 32. Minute, ehe das 1:0 fiel; nach einem Doppelpass mit Pisczek traf Sancho zur Dortmunder Führung. Hoffenheim kam in dieser Phase nur vereinzelt zu Möglichkeiten, die jedoch nicht zwingend waren. Die Dortmunder blieben gefährlicher. Zunächst parierte Baumann fünf Minuten vor dem Pausengang einen raffinierten Schuss von Hakimi auf die kurze Ecke, aber kurz darauf versuchte es Sancho aus der zweiten Reihe, Baumann klatschte etwas zu kurz zur Seite ab und Götze hatte keine Mühe zum 2:0 einzuschieben (43.).        

In der Halbzeit wechselte Julian Nagelsmann zweimal; Geiger kam für Demirbay und Belfodil für Kramaric – Hoffenheim hatte sich noch nicht aufgegeben. Zwar hatte Guerreiro für die Borussia die Möglichkeit auf 3:0 zu stellen, verzog aber und Hoffenheim wurde in der Folge immer stärker. In der 56. Minuten verhinderte Bürki mit einer Glanzparade den Anschlusstreffer durch Joelinton und auch gegen Belfodil, fünf Minuten später, blieb der Schweizer Sieger.

Der Anschlusstreffer für die Kraichgauer lag förmlich in der Luft, als Dortmund die vermeintliche Vorentscheidung gelang. Nach Zusammenspiel zwischen Sancho und Götze, schloss Guerreiro in der 67. Minute zum 3:0 ab. Die Messe schien gelesen. In der 74. Minute hatten Kaderabek und Hübner gleich doppelt die Chance zu verkürzen, konnten sie aber nicht nutzen. Glück hatte die TSG, dass Sancho in der 75. Minute nur den Pfosten traf – es wäre sicher die endgültige Entscheidung gewesen. So aber gelang Belfodil, nach Kaderabeks Flanke, das 1:3 - etwas glücklich; Bürki bekam den Ball erst knapp hinter der Linie zu fassen. Hoffenheim war wieder im Spiel.

Nagelsmann dirigierte sein Team nach vorn und jetzt marschierte die TSG. Riesenjubel im Kraichgauer Lager, als in der 83. Minute Kaderabek, nach Flanke von Geiger, per Kopf zum 2:3 traf. Praktisch vom Anstoß weg hatte der eingewechselte Alcacer die Chance auf das 4:2, aber er verpasste und es blieb spannend. Drei Minuten später gab es von halbrechts Freistoß für Hoffenheim, Geiger brachte den Ball herein, Belfodil hechtete in den Ball und köpfte unhaltbar zum 3:3 ein. Dabei blieb es und Hoffenheim nahm aus Dortmund einen verdienten Punkt mit.

Borussia Dortmund - TSG Hoffenheim 3:3 (2:0)
Dortmund: Bürki – Pisczek, Weigl, Diallo, Hakim, Dahoud, Witsel, Sancho, Philipp (70. Alcacer), Guerreiro (90.2 Wolf), Götze (82. Toprak)
Hoffenheim: Baumann – Bicakcic, Posch, Hübner, Kaderabek, Demirbay (46. Geiger), Grillitsch, Schulz, Bittencourt (70. Nelson), Joelinton, Kramaric (46. Belfodil
Tore: 1:0 Sancho (32.), 2:0 Götze (43.), 3:0 Guerreiro (67.), 1:3 Belfodil (75.), 2:3 Kaderabek (83.), 3:3 Belfodil (87.); Schiedsrichter: Marco Fritz, Korb, Zuschauer: 81.365

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
VfR schlägt SG HD-Kirchheim 3:1
FUSSBALL -  Bartosz Franke mit Doppelpack (mk) Nach anfänglichen...
mehr...
Adler Mannheim – Red Bull München 4:1
EISHOCKEY -  (Foto: PIX/M.Ruffler) Der Schlusspunkt unter dem 3. Spiel - Tommi Huhtala...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
MIDOFRSASOMODI