Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
28
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

SV Sandhausen zu Gast bei Union Berlin


(Foto: Spowo) Uwe Koschinat, rechts, war nach dem Sieg gegen Bochum sehr zufrieden.

Sandhausen. Am kommenden Samstag, 9. Februar, ist der SV Sandhausen am 21. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga zu Gast beim Tabellenvierten, dem 1. FC Union Berlin. Anpfiff im Stadion An der Alten Försterei ist um 13 Uhr.
 
Der Gesichtsausdruck von Uwe Koschinat war schon ein anderer, als der nach dem Spiel beim HSV. Der 3:0-Sieg gegen den VfL Bochum, am letzten Sonntag, hat bei Trainer und – wie Koschinat berichtet – auch bei der Mannschaft positive Spuren hinterlassen. Aber der Coach weiß den überraschend klaren Erfolg richtig einzuordnen. „Wir streuen uns nicht zu viel Sand in die Augen“, erklärt der SVS-Trainer „Wir waren auch in vergangenen Spielen schon nahe an einem Sieg und am Ende hat es doch nicht gereicht. Dieses Mal hat Bochum eine starke erste Halbzeit gespielt, es aber versäumt, Tore zu schießen.  Irgendwie haben wir es dann geschafft, beim VfL Unruhe reinzubringen.“

Uwe Koschinat bescheinigt seiner Mannschaft einen emotionalen Auftritt und führt als Beispiel Tim Knipping an, allerdings nicht nur wegen dessen Treffer zum 1:0. „Tim Knipping hat in der Abwehr eine starke Präsenz gezeigt, sich in Bälle geworfen und war bis zum Schlusspfiff vollkommen fokussiert. Das hat sich auch die Mitspieler, besonders auf Jesper Verlaat und auch die Fans übertragen.“

Aber die Spieler wissen auch, dass dieser Erfolg nur ein Anfang ist, in unserem gemeinsamen Vorhaben, von Spiel zu Spiel besser zu werden, so der Trainer weiter. Die Art und Weise, wie das Team in Hamburg auftrat, war für  Uwe Koschinat und das Team nicht zufriedenstellend, gegen Bochum war zumindest die zweite Halbzeit ein Schritt in die richtige Richtung. Da im unteren Tabellendrittel lange alles eng zuging und über Wochen keiner Mannschaft so recht ein Befreiungsschlag gelang, hatte sich am Tabellenbild lange nichts verändert. „Aber jetzt hat Bielefeld zweimal hintereinander gewonnen, genau wie Magdeburg, das Schneckenrennen da unten ist jetzt endgültig vorbei.“

Da Philipp Förster und Rurik Gislason gegen Union Berlin wegen ihren 5. Gelben Karten gesperrt sind, ist Uwe Koschinat froh, mit Tim Kister einen lange verletzten Spieler wieder einsetzen zu können, ebenso wie Denis Linsmayer, der sich ebenfalls wieder erholt hat. Dagegen muss der Coach weiterhin auf Nejmeddin Daghfous, Erik Zenga und Alexander Rossipal verzichten, die ihre Verletzungen noch nicht auskuriert haben.

Union Berlin sieht Uwe Koschinat als eine Mannschaft, die körperbetont agiert und schnörkellos nach vorne spielt. „Union gehört sicherlich zu den Teams, die die vergangene Saison genau analysiert haben, um entsprechende Erkenntnisse daraus zu ziehen“, zeigt sich der SVS-Trainer gut informiert. „Die Berliner haben ein hohes Zweitliga-Niveau, aber sie müssen sich noch der Philosophie des neuen Trainers unterordnen. Aber die Qualität des Teams ist gegenüber der letzten Saison noch einmal deutlich gestiegen.“  

Seiner eigenen Mannschaft bescheinigt Uwe Koschinat aber nach dem Sieg gegen Bochum deutlich mehr Zuversicht, als noch vor einer Woche. Chancenlos ist der SV Sandhausen auch in Berlin nicht.

1.FC Union Berlin – SV Sandhausen
Samstag, 9. Februar, 13:00 Uhr
Stadion „An der Alten Försterei“ 

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Weiter Hoffnung für SVW, aber noch kein Urteil
FUSSBALL -  (Vorsitzender, Richard Kästner, Mitte, leitete die Verhandlung, links...
mehr...
Adler MA – Fischtown Pinguins 6:5
EISHOCKEY -  (Foto: PIX/M:Ruffler) Desjardins (84) bei seinem dritten Tor und...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DOFRSASOMODIMI