Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
26
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Academics zurück in die Erfolgsspur?

Academics empfangen Knights

Die Niederlage der Academics am vergangenen Sonntag tat weh. Nicht nur verspielte man den zweiten Tabellenplatz, es riss auch die Heimserie von drei Siegen in Folge. Nachbetrachtend wechselte das entscheidende Momentum mit dem spektakulären Buzzer Beater von Marvin Omuvwie am Ende des dritten Viertels. Im letzten Viertel ließen die Nürnberger dann nur wenig Raum für ein Comeback. Sehr schwierige Würfe mit Brett fanden ihr Ziel, womit die Falcons die Heidelberger zur Verzweiflung brachten.

Das Spiel gegen Nürnberg ist nun aber abgehakt. Die Academics treten eine Woche nach der Niederlage erneut daheim gegen die VFL Kirchheim Knights an. Präsentiert wird der Spieltag von ShapeUp by Gelita. Beide Teams kennen sich seit vielen Jahren sehr genau. Vor allem die Playoffs 2017 werden beiden Fanlagern noch in Erinnerung sein. Das damalige Duell in der ersten Playoffrunde drehten die Kirchheimer nach einem 1-2 Rückstand. Beim finalen Spiel 5 in Kirchheim gewannen die Schwaben mit 77-66 und beendeten die Saison der Academics vorzeitig.

Für Branislav Ignjatovic, Headcoach der Academics Heidelberg, ist das Spiel ebenfalls etwas ganz Besonderes, schließlich war der Serbe von 2008 bis 2014 als Headcoach in Kirchheim an der Seitenlinie aktiv. Immer wieder betont er, dass es eine sehr schöne Zeit in seiner Laufbahn war, und er Kirchheim für immer in seinem Herzen behalten wird. Nichtsdestotrotz ist Ignjatovic auch am Sonntag voll und ganz auf Seiten der Academics.

Ein Beweis hierfür war das Hinspiel, welches in Stuttgart vor knapp 2000 Zuschauern stattfand. Die wohl beste Halbzeit der Saison führte dazu, dass Heidelberg mit 25 Punkten Vorsprung in die Halbzeitpause ging. Kirchheim gab sich zwar vor eigenem Publikum nicht auf, schaffte es aber nicht mehr, auf unter 10 Punkte zu heranzukommen und verlor am Ende mit 68-81. Vor allem war es Jaleen Smith, der mit 26 Punkten und 9 Rebounds einen großen Anteil zum Sieg beisteuerte.

Die Kirchheim Knights haben vor der Saison mit Mauricio Parra einen neuen Headcoach vorgestellt, der zuvor viele Jahre in der BBL als Co-Trainer (unter anderem ALBA Berlin) aktiv war. Sein Team wird angeführt von Rohndell Goodwin, dem derzeit besten Scorer der BARMER 2. Basketball Bundesliga (17,8). Hier darf man gespannt sein, wie Branislav Ignjatovic seine Mannschaft einstellen wird und wer die Aufgabe zugewiesen bekommt, Goodwin zu kontrollieren.

Vom Spielstil ähneln sich beide Mannschaften doch sehr. So legen beide Headcoaches einen hohen Wert auf Ballsicherheit. Sowohl Kirchheim als auch Heidelberg sind absolute Ligaspitze in der Turnover-Kategorie. Dazu ist der Spielstil von beiden Teams eher langsam. So hat Kirchheim statistisch gesehen die zweitwenigsten Punkte der Liga erzielt (74,5 pro Spiel). Einzig FC Schalke 04 Basketball erzielte bis dato weniger Punkte (74,0 pro Spiel). Trotz des vierten Tabellenplatzes sind auch die Academics ein Team, das mit durchschnittlich 77 Punkten pro Spiel im Vergleich zur Ligaspitze weniger scort. Ligaspitze in dieser Kategorie ist das Team Ehingen Urspring mit durchschnittlich 85,9 Punkten.

Ein offensives Feuerwerk ist am Sonntag also nicht zu erwarten. Vielmehr werden Kleinigkeiten in der Verteidigung über den Sieger der Partie entscheiden. Möchten die Kirchheim Knights ihre Position im Kampf um die Playoffs wahren, ist ein Sieg in Heidelberg unabdinglich. Wollen die Heidelberger ihren Status als Top 4 Mannschaft der Pro A bestätigen, so müssen die Academics mit einer Leistungssteigerung einen Heimsieg einfahren Together we play – Together we win

Spielbeginn: Sonntag, 10.02.2019, 17:00 Uhr. Spielort: Olympiastützpunkt Rhein-Neckar, Im Neuenheimer Feld 710, 69120 Heidelberg

Pressemitteilung Academics Heidelberg, Yannik Barwig

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Weiter Hoffnung für SVW, aber noch kein Urteil
FUSSBALL -  (Vorsitzender, Richard Kästner, Mitte, leitete die Verhandlung, links...
mehr...
Adler MA – Fischtown Pinguins 6:5
EISHOCKEY -  (Foto: PIX/M:Ruffler) Desjardins (84) bei seinem dritten Tor und...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DOFRSASOMODIMI