Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
72
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Eisbären dominieren Derby

Mit einem klaren 7:1 – Derbysieg gegen die Mad Dogs aus Mannheim haben sich die Eisbären für die jüngste Niederlage revanchiert. Eric Artman (2), Lukas Sawicki, Dominik Deuring, Dominik Dech, Tim Brenner und Marco Haas ließen den Mannheimern mit ihren Treffern keine Chance.

Den besseren Start ins Spiel hatten zunächst die gastgebenden Mad Dogs, die ihr Heil in der Offensive suchten. Doch dann erwachten die Eisbären und gingen schnell durch Artman (2.) in Führung. Sawicki konnte kurz darauf mit dem 2:0 (7.) einen beruhigenden Vorsprung erzielen, denn immer wieder kamen die Mad Dogs gefährlich vor das Eppelheimer Tor, in dem sich Jeromy Semtner jedoch nicht überwinden ließ. Nach einer überstandenen Unterzahl ließ Deuring mit dem 3:0 (13.) die zahlreichen Eppelheimer Anhänger erneut jubeln, die das Derby zu einem Heimspiel der Eisbären machten.

Das zweite Drittel gehörte im Gegensatz zum Auftaktdrittel klar den Eisbären. Während die Eisbären am Ausbau der Führung arbeiteten, schwächten sich die Mannheimer durch einige Strafen selbst, die zunächst von den Eisbären jedoch ungenutzt blieben. Es dauerte bis zur 33. Minute, ehe Artman mit seinem zweiten Treffer nachlegen konnte. Dann konnten die Eisbären endlich auch die erste Überzahl nutzen und durch Dech den 5:0-Pausenstand erzielen, der angesichts der klaren Dominanz in diesem Drittel völlig in Ordnung ging.

Auch im Schlussdrittel zeigte sich das ECE-Powerplay erfolgreich. Zunächst war es Brenner (46.), dann Haas (49.) die zwei Überzahlsituationen schnell zu Torerfolgen umsetzen konnten. Eine Unachtsamkeit in der Offensive leitete dann jedoch einen schnellen Konter ein, den die Paradereihe der Mad Dogs zum Ehrentreffer verwerten konnten (51.). Die letzten Minuten ließen die Eisbären dann jedoch nichts mehr anbrennen, waren in der Offensive jedoch auch nicht mehr konsequent genug, so dass am Ende ein verdienter 7:1-Erfolg verbucht werden kann.

Mad Dogs Mannheim – EC Eppelheim 1:7 (0:3, 0:2, 1:2)

Pressemitteilung EC Eppelheim, Patrick Treiber

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Durlach-Aue empfängt den VfR Mannheim
FUSSBALL -  Mittelfeldduell in Karlsruhe (mk) Die SpVgg Durlach-Aue und der VfR...
mehr...
EHC München – Adler Mannheim 0:4
EISHOCKEY -  (Foto: PIX/M.Ruffler) Der 2. Treffer für die Adler, durch Ben Smith...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
FRSASOMODIMIDO