Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
45
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

SV Sandhausen erwartet den VfL Bochum


(Foto: Spowo) Uwe Koschinat bastelt an Matchplan gegen den VfL Bochum

Am kommenden Sonntag, 3. Februar, empfängt der SV Sandhausen am 20. Spieltag der 2. Liga den Tabellensiebten VfL Bochum. Anpfiff im BWT-Stadion am Hardtwald ist um 13:30 Uhr.

Für die Vorbereitung auf das Spiel gegen den VfL Bochum blieb Trainer Uwe Koschinat und seinem Team nicht viel Zeit. Erst heute konnte mit dem Training begonnen werden, nachdem die Mannschaft gestern aus Hamburg zurückgekehrt war.
„Das Spiel gegen den HSV hatte sehr viel Kraft gekostet, sodass es sicher richtig war, in Hamburg zu übernachten“, so Uwe Koschinat, der zumindest mit der Leistung seines Teams in der zweiten Halbzeit zufrieden war.

„Der HSV hat eine enorme individuelle Qualität und hat uns damit große Probleme bereitet. Weite Teile des Spiels waren wir ausschließlich mit Deckungsarbeiten beschäftigt“, erklärte der Coach. Den zwischenzeitlichen Ausgleich bezeichnete er als  glücklich und ist weit davon entfernt, das Spiel schönzureden. „In der ersten Halbzeit hatten wir dem HSV nicht viel entgegenzusetzen; in der zweiten Halbzeit war es besser. Trotzdem mussten wir ein paar Schläge zu viel einstecken und haben ein paar zu wenig ausgeteilt.“

Trotzdem waren auch positive Ansätze erkennbar; mit den eingesetzten Neuzugängen war Uwe Koschinat weitgehend zufrieden. Besonders der ehemalige HSVer, Dennis Diekmeier, beeindruckte mit seiner läuferischen und kämpferischen Leistung. „Und das nachdem er fast ein halbes Jahr ohne Profifußball gespielt hat“, lobte Koschinat.
Der ebenfalls eingesetzte Sören Dieckmann überzeugte vor allem in der Defensive, aber nach vorne erwartet Koschinat noch etwas mehr vom anderen Winterneuzugang.  
 
Gegen Bochum wird definitiv Felix Müller ausfallen, der an einem „heftigen“ grippalen Infekt leidet. Denis Linsmayer fiel in Hamburg kurz vor dem Spiel wegen Magen-Darm-Problemen aus, hat sich davon zwar erholt, ein möglicher Einsatz entscheidet sich aber erst am Sonntag.

Der VfL Bochum, so Uwe Koschinat, will die Lücke zur Tabellenspitze schließen und zu den führenden Mannschaften aufschließen. Die Stärken des Ex-Bundeligisten sieht Koschinat vor allem in der Offensive und weiß auch um die Ambitionen des VfL. Trotzdem ist die Mannschaft von Robin Dutt nicht unschlagbar. „Dafür brauchen wir einen klaren Matchplan, den wir dann konsequent verfolgen müssen.“

SV Sandhausen - VfL Bochum
Sonntag, 3. Februar, 13:30 Uhr
BWT-Stadion am Hardtwald, Sandhausen

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Weiter Hoffnung für SVW, aber noch kein Urteil
FUSSBALL -  (Vorsitzender, Richard Kästner, Mitte, leitete die Verhandlung, links...
mehr...
Adler MA – Fischtown Pinguins 6:5
EISHOCKEY -  (Foto: PIX/M:Ruffler) Desjardins (84) bei seinem dritten Tor und...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DOFRSASOMODIMI