Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
77
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Der nächste Gegner: Iserlohn Roosters

Fans und Verantwortliche der Iserlohn Roosters werden froh sein, im Frühjahr einen Schlussstrich unter eine verkorkste Saison ziehen zu dürfen. Selbst wenn sich die Roosters im letzten Drittel der Vorrunde noch aus dem Tabellenkeller herauskämpfen sollten, wird die Spielzeit 2018/19 am Seilersee nicht positiv in Erinnerung bleiben.

Mit vier Siegen aus den ersten acht Partien waren die Roosters noch recht gut gestartet, doch Anfang Oktober setzte das Team zum Sinkflug an. Seit dem holten die Iserlohner nur 25 Punkte aus 29 Partien, kein anderes Team war in dieser Zeit erfolgloser. Auch der Trainerwechsel im November zeigte keine Wirkung, in den 16 Spielen seit der Trennung von Rob Daum landeten ganze 13 Zähler auf dem Konto.

Zu der sportlichen Misere kam im Herbst die Missstimmung zwischen Fans uns Organisation rund um die Verpflichtung von Torhüter Niko Hovinen und der Posse um Torhüter Mathias Lange hinzu. Und zu allem Überfluss wurde die Eishockey-Szene nicht nur in Iserlohn mit der Meldung vom Schlaganfall des Managers Karsten Mende schockiert. Die Bilanz nach dieser traurigen Nachricht: vier Spiele, vier Niederlagen.

Der Trainer: Seit Dezember 2013 war Jamie Bartman als Assistenztrainer in Iserlohn tätig, seit der Trennung von Rob Daum im November steht der 56 Jahre alte gebürtige Kanadier nun als Headcoach bei den Roosters an der Bande. 62 DEL-Spiele bestritt er für Kassel und Ratingen, ansonsten absolvierte er seine aktive Karriere in den unteren deutschen Ligen. Seinen ersten Trainerjob bekam er im Sommer 2000 beim damaligen Zweitligisten in Bremerhaven, in der DEL war er danach einige Jahre als Assistent in Ingolstadt und Frankfurt aktiv.

Augen auf... Lean Bergman. Der 20-Jährige gehört zu den wenigen positiven Erscheinungen in der laufenden Saison. Vor sechs Jahren spielte der gebürtige Sauerländer bei den Schülern in Mannheim, bevor er im Alter von 15 Jahren zunächst nach Schweden und später in die USA wechselte. Im Sommer kam Bergman in seine Heimat zurück und absolviert eine überraschend starke erste DEL-Saison. Mit sieben Toren und elf Assists ist Bergman nicht nur fünftbester Scorer der Roosters, sondern nach Straubings Stefan Loibl auch zweitbester Scorer aller U23-Spieler in der DEL.

Fakt: Iserlohn ist die mit Abstand auswärtsschwächste Mannschaft der Liga, in der „Heimtabelle“ rangieren die Roosters immerhin noch auf Rang zehn.

DEL-Bilanz der Adler gegen die Roosters seit 1994: 74 Spiele, 39 Siege, 35 Niederlagen, 231:209 Tore

DEL-Bilanz der Adler gegen Roosters 2018/19: 6:2 (H), 3:2 (A)

Sonntag, 06.11.2019, 14.00 Uhr: Iserlohn Roosters - Adler Mannheim,

Eissporthalle am Seilersee, Iserlohn

Das Spiel wird live im Webradio, bei „Radio Regenbogen 2“ on Air sowie im Telekom-Livestream  übertragen. Zudem gibt es aktuelle Infos im Liveticker in der Adler-App (iOS, Android) und auf unserer Homepage.

Quelle: www.adler-mannheim.de

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
SV Waldhof – TSV Steinbach-Haiger 3:2
FUSSBALL -  (Foto: Neuberth) Das schnelle 2:0 von Deville, nur eine Minute nach dem...
mehr...
TSV Wieblingen - VfB Gartenstadt 1:3
FUSSBALL -  (Foto: Binder) Gartenstadts Fetzer scheitert hier noch an Wieblingens...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DIMIDOFRSASOMO