Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
71
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Die Academics erwarten NINERS Chemnitz

Der 17. Spieltag der 2. BARMER Basketball Bundesliga steht auf dem Programm. Die Academics Heidelberg (4.) empfangen die NINERS Chemnitz (1.) zu ungewohnter Heimspielzeit um 19:30 Uhr im Olympiastützpunkt Rhein Neckar.

Das Jahr 2018 endete für das Heidelberger Team auf einem Tabellenplatz, den man nach den ersten Partien der Saison so nicht erwarten konnte. Abstimmungsschwierigkeiten und schwache Defense führten zu einem kleinen Fehlstart in die Saison. Gegen Ende der Hinrunde stabilisierte sich jedoch die Leistung der Mannschaft, wodurch man in der Tabelle Woche für Woche nach oben klettern konnte. Der Beweis für die stark verbesserte Teamleistung ist vor allem der Heimsieg gegen die Hamburg Towers. Mit 85-70 konnten die Academics den Favoriten auf den Aufstieg über einen Großteil des Spieles dominieren und einen verdienten Heimsieg einfahren. Besonders wichtig ist dazu der Fakt, dass die Heidelberger Heimschwäche, die sich in dieser Saison bereits des Öfteren zeigte, auch zu einer Stärke werden kann. Als Underdog spielte man groß auf und setzte ein Ausrufezeichen an den Rest der Liga.

Die Rolle des Außenseiters trifft auch am Samstag auf die Academics zu. Chemnitz startete sehr stark in die Saison und ist auswärts bisher noch immer ungeschlagen. Lediglich zwei Heimniederlagen gegen die Artland Dragons und Seawolves aus Rostock schmerzen dem Aufstiegsaspiranten. Angeführt wird die Mannschaft von Malte Ziegenhagen, der einer der besten deutschen Spieler in der ProA ist. Mit 14,8 Punkten pro Spiel ist er der zweitbeste Deutsche im Ligavergleich. Nur Kevin Yabo von Ehingen ist statistisch noch etwas auffälliger als der 28-Jährige.

Ein besonderes Augenmerk wird auf Kavin John Gilder-Tilbury liegen. Der 24-jährige US-Amerikaner spielt eine sehr gute Saison im Dress der Sachsen. 14,8 Punkte, 4,9 Rebounds und 2,8 Assists lassen sich sehr gut lesen für den letztes Jahr in Köln spielenden Gilder-Tilbury. Ihn aus dem Spiel zu nehmen, wird eine sehr anspruchsvolle Aufgabe für das Team von Branislav Ignjatovic sein. Die Defense ist jedoch in den vergangenen Wochen eine Stärke der Heidelberger. Bei den letzten drei Siegen kassierte man weniger als 65 Punkte pro Spiel. Es wird also auch gegen die NINERS von hoher Bedeutung sein, die Offense der Chemnitzer unter Kontrolle zu halten.

Man darf gespannt sein, wie gut die Pause den eingespielten Heidelbergern wirklich getan hat. Auf den ersten Blick würde man wohl sagen, dass die Pause aufgrund des Laufes zu einem ungünstigen Zeitpunkt kam. Die andere Seite der Medaille ist jedoch, dass Spieler wie Shyron Ely, Phillipp Heyden und Dan Oppland in den letzten Partien sehr viel Spielzeit hatten. Jaleen Smith spielte in Oberhausen das komplette Spiel, bis auf 23 Sekunden am Ende der Partie. Hierfür dürfte eine Pause definitiv von Nöten gewesen sein.

Ob Eric Palm am Samstag wieder das Parkett treten kann, bleibt abzuwarten. Für den 31-Jährigen, der die letzten drei Partien verletzungsbedingt verpasste, ist die Partie gegen Chemnitz eine besondere, schließlich schnürte er seine Basketballschuhe in der Saison 13/14 für die Sachsen. Seine Shooting-Qualitäten würden den Academics am Samstag wieder gut tun. Vor seiner Verletzung hatte man das Gefühl, dass Palm so richtig in die Saison gefunden hatte und von der Bank kommend Akzente setzen konnte.

Die Partie ist das Topspiel der 2. BARMER Basketball Bundesliga und könnte den Verlauf der Saison maßgeblich mitgestalten. Mit einem Erfolg könnten beide Mannschaften die erfolgreiche Hinserie fortführen. Es bleibt abzuwarten, wer in dieser wahrscheinlich bis zur letzten Minute spannenden Partie, die Oberhand behalten wird.

Together we play – Together we win
Spielbeginn: Samstag, 05.01.2019, 19:30 Uhr. Spielort: Olympiastützpunkt Rhein-Neckar, Im Neuenheimer Feld, 69120 Heidelberg

Yannik Barwig Academics Heidelberg - USC Heidelberg

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Rh.-Neckar Löwen – HBC Nantes 34:32
HANDBALL -  (Foto: PIX/M.Ruffler) Jannik Kohlbacher (Nr.80) erfolgreichster...
mehr...
DM – TV Käfertal holt sich Platz 3
FAUSTBALL HERREN -  (Foto: W.Neuberth) Die Siegermannschaften, v.l.n.r., TV Vaihingen/Enz...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DOFRSASOMODIMI