Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
9
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

SC Freiburg II – FCA Walldorf 2:1

 

FCA Walldorf belohnt sich nicht

Der FC-Astoria Walldorf hat sich am 12. Spieltag der Regionalliga Südwest trotz couragierter Leistung nicht belohnen können. Bei der jungen Bundesligareserve des SC Freiburg verlor die Mannschaft von Trainer Matthias Born mit 1:2-Toren.

Born nahm im Vergleich zum 0:0 gegen FSV Frankfurt drei Veränderungen in seiner Startelf vor. Jonas Kiermeier fehlte gesperrt (5. Gelbe Karte), Andreas Schön fiel verletzt aus. Außerdem nahm Nicolai Groß zunächst auf der Reservebank Platz. Dafür begannen Benny Hofmann, Tim Grupp und Christoph Batke.

Die Partie im Freiburger Möslestadion begann vielversprechend, Walldorf war spielbestimmend und drückte den Gegner tief in ihre Hälfte. In der 9. Minute legte Tim Fahrenholz einen Ball in den Rücken der Abwehr, Pascal Pellowskis Abschluss wurde jedoch auf der Linie geklärt. Die Freiburger hatten durch ihren Zehner Felix Roth die erste Torgelegenheit als er von der Strafraumgrenze frei zum Schuss kam, aber verzog (20.). Mehr oder weniger aus dem Nichts heraus ging der SC dann in der 35. Minute in Führung, dabei wurde ein Diagonalpass in den Walldorfer Strafraum per Kopf quergelegt, sodass David Nieland per Direktabnahme zur schmeichelhaften 1:0-Heimelfführung einschießen konnte. Die Breisgauer versuchten im Anschluss das Momentum zu nutzen, doch Lucas Torres scheiterte aus halbrechter Position an Jürgen Rennar nach einem Steckpass von Robin Fellhauer (41.).

Wild entschlossen kam der FCA nach der Pause zurück auf das Spielfeld und presste den Gegner schon tief in deren Hälfte. Die Freiburger konnten nur noch selten einen sauberen Spielaufbau machen und operierten immer häufiger mit langen Bällen. Nach einer knappen Stunde Spielzeit belohnte sich Walldorf für den großen Aufwand, der 1:1-Ausgleich fiel jedoch unter tatkräftiger Unterstützung des SC-Keepers Constantin Frommann. Der ließ einen eher harmlosen Kopfball von Batke durch die Hosenträger rutschen, Erik Wekesser nutzte den Fauxpas aus und schob die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie. Im Anschluss entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen hüben wie drüben. Die Freiburger trafen im Anschluss an einer Ecke Aluminium, kurz darauf parierte Rennar klasse bei einem strammen Schuss von Yoric Ravet (71./74.). Auf der Gegenseite scheiterte der kurz zuvor eingewechselte Mario Cancar aus spitzem Winkel an der vielbeinigen Abwehr (85.). Als sich beide Mannschaften schon langsam mit der Punkteteilung anfreunden wollten, konterten die Freiburger eiskalt nach einem Walldorfer Eckball und markierten durch Ravet noch den späten 2:1-Siegtreffer (88.).

Stimme zum Spiel:

Matthias Born: „Bis zum 0:1 haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht. Der Ausgleich ist glücklich zustande gekommen. Vor dem 1:2 klären wir den Ball nicht konsequent, sie schießen die Kugel dann unhaltbar in den Winkel, das passt leider zu unserer jetzigen Situation und ist nur schwer zu verdauen.“

Ausblick:

Durch die Last-Minute Niederlage bleibt der FC-Astoria Walldorf im Tabellenkeller der Regionalliga Südwest stecken. Der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt nunmehr acht Punkte. In der nächsten Woche steht zunächst am Mittwoch (10. Okt.) das Viertelfinale im Badischen Pokal an, dann ist man zu Gast beim Tabellenvierten der dritten Liga, dem Karlsruher SC. Anpfiff im Wildparkstadion ist um 19 Uhr. Am Samstag (13. Okt.) geht es dann in der Liga weiter mit dem Heimspiel gegen den amtierenden Regionalliga Meister 1. FC Saarbrücken, Anpfiff ist um 14 Uhr.

SC Freiburg II – FCA Walldorf 2:1 (1:0)

SC Freiburg II: Frommann – N. Schlotterbeck, Pieringer, K. Schlotterbeck, Rinaldi – Banovic (60. Keitel), Torres, Ravet (89. Hoffmann), Fellhauer – Roth, Nieland (77. Bruno)

FCA Walldorf: Rennar – Hofmann, Nyenty, Müller (66. Schaffer), Pellowski – Grupp, Horn, Fahrenholz, Hellmann (66. Groß) – Wekesser, Batke (81. Cancar)

Tore: 1:0 (35.) Nieland, 1:1 (58.) Wekesser, 2:1 (88.) Ravet. Schiedsrichter: Patrick Glaser (Freudenberg). Zuschauerzahl: 295.

Quelle: FCA Walldorf

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
SV Sandhausen – Jahn Regensburg 2:2
FUSSBALL -  Früher Rückstand: Sandhausens Spieler nach dem 0:1. Doch dann...
mehr...
19. SparkassenCup des SV Sandhausen
FUSSBALL -  Am 4. und 5. Januar 2019 richtet der SV Sandhausen das 19....
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DIMIDOFRSASOMO