Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
29
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

1899 - Leonardo Bittencourt im Interview

Exklusiv-Interview im SPIELFELD - Leonardo Bittencourt: "Wir stehen vor großen Aufgaben"

Leonardo Bittencourt hat sich in der Bundesliga-Mannschaft der TSG Hoffenheim gleich einen Stammplatz erkämpft. Der 24-Jährige wechselte im Sommer vom 1. FC Köln in den Kraichgau und stand bislang in allen Pflichtspielen in der Startformation. Vor dem Beginn der Champions League in der nächsten Woche mit dem Auswärtsspiel bei Schachtar Donezk erklärt Bittencourt: „Wir stehen vor großen Aufgaben.“

Im Interview mit dem am 14. September erscheinenden TSG-Magazin SPIELFELD spricht der Angreifer über seine Kindheit als in Cottbus geborener und aufgewachsener Brasilianer, seinen sportlichen Werdegang und den „Traum“ von der Nationalmannschaft:

„Wenn man in der Jugendnationalmannschaft gespielt und mitbekommen hat, wie schön das ist, möchte man auch in der A-Nationalmannschaft spielen. Ich arbeite jeden Tag dafür, aber mein tägliches Brot ist hier bei der TSG.“

Die jüngste Nominierung von Nico Schulz zeigt die Entwicklungsmöglichkeiten auf:

„Wenn ich in Hoffenheim meine Leistung abrufe, werde ich die Chance eventuell bekommen. Aber wichtig ist es für mich, dass ich für den Verein gute Leistung bringe und darauf hinarbeite, immer mehr zu erreichen.“

Aufgrund der persönlichen Vergangenheit mit 20 Länderspielen für deutsche Junioren-Nationalmannschaften sieht er seine Zukunft eher beim DFB als im brasilianischen Nationalteam.

„Ich habe beide Pässe. Wenn die Einladung kommen würde, würde ich mir auch Gedanken machen. Aber ich glaube, dass der Fokus in Deutschland etwas höher ist. Bei der U21 hatte ich von beiden Verbänden eine Einladung und habe mich für Deutschland entschieden, von daher denke ich, dass ich das auch bei der A-Nationalmannschaft so machen würde, wenn ich von beiden Seite eine Einladung hätte.“

Mit der TSG will er national und international Erfolge feiern, die Vorfreude auf die persönliche Rückkehr in die Champions League ist groß, nachdem er 2013 mit Borussia Dortmund das Finale erreicht hatte:

„Die Reisen, die unglaubliche, besondere Atmosphäre bei den Spielen, das war ein tolles Jahr. Es ist einfach super, auch die internationalen Stadien kennenzulernen und die Stimmung dort aufzusaugen.“

Und weiter:

„Das Halbfinale war ein absoluter Höhepunkt, als wir Real Madrid geschlagen haben und Robert Lewandowski vier Tore in einem Spiel erzielt hat. Im Rückspiel wären wir rausgeflogen, wenn Ramos den Ball am Ende ins Tor und nicht an die Latte köpft. Solche Momente vergisst man nicht. Und natürlich auch nicht das Endspiel, obwohl ich da nicht im Kader war.“

Mit dem BVB spielte er damals schon gegen die aktuellen Gruppengegner Schachtar Donezk und Manchester City. Bittencourt weiß, was die TSG erwartet:

„Bei Manchester City ist die Atmosphäre nicht so, dass man Angst haben muss. Es ist keine Kulisse, die man mit einem deutschen Stadion vergleichen kann. Von daher werden wir uns eher auf das gefasst machen, was auf dem Platz passiert – und da erwartet uns eine sehr große Aufgabe.“

SPIELFELD ist das Klubmagazin der TSG 1899 Hoffenheim. Gefüllt mit allem, was wichtig ist bei der TSG, rund um die TSG und in der Region. SPIELFELD erscheint elf Mal im Jahr und ist kostenlos im Fanshop zu haben - oder per Post nach Hause im Abo. Dafür fallen lediglich 18,99 Euro Versandkosten an.

Pressemeldung: TSG 1899 Hoffenheim
 

 

 

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Alexander Petersson bleibt ein Rhein-Neckar Löwe
HANDBALL -  (bild: AlexanderPetersson mit Oliver Roggisch) Die Rhein-Neckar Löwen...
mehr...
VfR empfängt VfB Gartenstadt zum Spitzenspiel
FUSSBALL -  Stadtderby beim Vorrundenfinale (mk) Die Hinrunde der...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
FRSASOMODIMIDO