Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
29
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

1899 - 1/8-Finale! Souveräner Sieg in Köln

Mit einem verdienten 5:0 (3:0) beim 1. FC Köln hat sich die TSG den Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals gesichert. Beim Zweitligisten war die Mannschaft von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann über 90 Minuten spielbestimmend. Nicole Billa stellte die Weichen mit zwei Treffern (5., 19.) schnell auf Sieg, Tabea Waßmuth erhöhte noch vor der Pause (39.). Für den deutlichen Endstand sorgte Fabienne Dongus (47., 90. +1).

TAKTIK & PERSONAL:  
Das erste Pflichtspiel der Saison: Die zweite Runde des DFB-Pokals beim 1. FC Köln, zwei kurzfristige Ausfälle und ein deutlicher Sieg. Bevor am kommenden Sonntag die Aliianz Frauen-Bundesliga in die neue Saison startet, reiste die TSG zum Kampf um den Einzug ins Achtelfinale nach Köln. Den Pflichtspielstart verpasste neben Judith Steinert, Ricarda Schaber (beide Bänderriss), Annika Eberhardt (Fußverletzung), Martina Tufekovic (Adduktorenprobleme), Isabella Hartig (Knieprobleme) auch Maximiliane Rall, die aufgrund eines Infekts nicht mit nach Köln reiste. Kurz vor dem Spiel musste Chef-Trainer Jürgen Ehrmann dann nochmals umplanen: Spielführerin Leonie Pankratz musste mit muskulären Problemen passen.

So startete die TSG vor Torhüterin Friederike Abt mit Sarai Linder, Luana Bühler, Michaela Specht und Anne Fühner in der Viererkette. Davor räumte Fabienne Dongus als einziger Sechser auf, in der offensiven Viererkette begannen Dóra Zeller und Tabea Waßmuth auf den Außenbahnen und Franziska Harsch und Lena Lattwein im Zentrum. Die Sturmspitze bildete Nicole Billa.  

Die TSG brauchte einige Minuten, um gegen den Zweitligisten 1. FC Köln ins Spiel zu finden. Zwei gefährliche Ballverluste merzte die TSG-Defensive jedoch noch vor einem Torabschluss der Gastgeberinnen aus. Nach fünf Minuten nutzte Nicole Billa bereits die erste Chance zum Führungstreffer. Anschließend dominierte die TSG die Partie, der 1. FC Köln fand nur selten den Weg in die Offensive. Noch vor der Halbzeitpause münzte die Ehrmann-Elf ihre Überlegenheit in zwei weitere Tore um.
                                              
Ähnlich verlief dann auch der zweite Durchgang im Franz-Kremer-Stadion. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff traf Fabienne Dongus zum 4:0, die endgültige Vorentscheidung. Im weiteren Spielverlauf hatte die TSG mehrere Chancen, das Ergebnis deutlicher zu gestalten, doch der zweite Treffer von Dongus (90. +1) blieb die einzige Ausbeute. "Ein souveräner Sieg," resümierte Ehrmann das Auftreten seiner Mannschaft. "Dennoch hatten wir einige unnötige Ballverluste, das müssen wir unbedingt abstellen."

DER SPIELFILM:
5. Spielminute: 1:0 für die TSG! Das ging fix! Nach einer Balleroberung schaltet Franziska Harsch blitzschnell um und bedient Nicole Billa in der Spitze, die frei aufs FC-Tor zusteuert und eiskalt vollendet. So kann's weitergehen!
6. Spielminute: ...und so geht es auch fast weiter! Die nächsten zwei Großchancen. Dóra Zeller, die nach ihrem Kreuzbandriss ihr Pflichtspiel-Comeback feiert, bricht auf der linken Seite durch, ihr Querpass wird in höchster Not abgewehrt. Doch die TSG gewinnt den Ball sofort zurück und Billa hat ihren zweiten Treffer auf dem Fuß, scheitert aber an Kölns Torhüterin.  
19. Spielminute: 2:0 für die TSG! Das war richtig gut anzusehen. Der Spielzug beginnt mit einem Pass von Michaela Specht auf Lena Lattwein, die aufdreht und Anne Fühner auf der linken Außenbahn bedient. Fühner schickt Zeller, die sich im Laufduell durchsetzt und von der Grundlinie für Billa ablegt, die den Ball aus kurzer Distanz an Pauline Nelles im FC-Tor vorbeischiebt.  
26. Spielminute: Klares Chancenplus für die TSG. Franziska Harsch fängt einen Ball clever ab und köpft direkt weiter zu Billa, die Richtung Tor zieht und Kölns Schlussfrau umkurvt. Der Winkel wird aber richtig spitz und die Angreiferin will nochmal ablegen, doch die Defensive der Gastgeberinnen klärt. Schade!
33. Spielminute: Wieder Billa in Aktion! Luana Bühler setzt die Österreicherin mit einem langen Ball in Szene und Billa spitzelt die Kugel über Nelles. Am langen Pfosten will Zeller den Ball über die Linie drücken, kriegt ihn aber aus spitzem Winkel nicht aufs Tor. Der nächste Treffer liegt in der Luft...
39. Spielminute: Und da ist der dritte Treffer! Wieder schaltet die TSG nach einem Ballgewinn schnell um und Tabea Waßmuth steuert nach einem Pass in die Spitze allein auf Nelles zu, umkurvt die Torhüterin und schiebt zum 3:0 ein - verdient!
                                              
47. Spielminute: Guter Start in den zweiten Durchgang! Die TSG spielt sich auf der linken Seite durch, der Ball landet an der Strafraumkante vor den Füßen von Fabienne Dongus. Die Mittelfeldspielerin zieht volley ab und der stramme Schuss passt genau. Innenpfosten - Tor - 4:0!
61. Spielminute: Starker Kopfball von Fabienne Dongus! Nach einer Ecke von Zeller klärt eine Kölnerin auf der Linie.  
90. Spielminute: Starker Ballgewinn, aber keine Belohnung! Lena Lattwein ergattert sich 20 Meter vor dem gegnerischen Tor den Ball und zieht in den Strafraum. Ihr Schuss ist dann allerdings zu zentral und Nelles pariert.  
90. + 1 Spielminute: Doch noch das 5:0! Wieder fängt die TSG einen Abstoß des Gegners ab und schaltet schnell um. Fabienne Dongus bekommt den Ball im Zentrum durchgesteckt und schiebt ihn an der Torhüterin der Gastgeberinnen vorbei in die Maschen.
 
Pia Kielmann - Frauen– und Mädchenfußball TSG 1899 Hoffenheim

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Alexander Petersson bleibt ein Rhein-Neckar Löwe
HANDBALL -  (bild: AlexanderPetersson mit Oliver Roggisch) Die Rhein-Neckar Löwen...
mehr...
VfR empfängt VfB Gartenstadt zum Spitzenspiel
FUSSBALL -  Stadtderby beim Vorrundenfinale (mk) Die Hinrunde der...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
FRSASOMODIMIDO