Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
31
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

6. GELITA Trail Marathon Heidelberg

Spannende Rennen beim GELITA Trail Marathon Heidelberg 2018

Im Herzen der Heidelberger Altstadt fällt am Sonntag, 16. September 2018, der Startschuss zur sechsten Auflage des GELITA Trail Marathon Heidelberg. Der Karlsplatz ist wie im vergangenen Jahr Dreh- und Angelpunkt einer der härtesten und schönsten Marathon-Veranstaltungen in Deutschland. Bis zu 1.500 Teilnehmer werden zum herrlich-harten Lauf über die Ausläufer des Odenwaldes rund um Heidelberg erwartet.

Trailrunning ist eine Trendsportart. Immer mehr Freizeitläufer wagen sich in die freie Natur, verlassen befestigte Wege, sammeln Höhenmeter und genießen holprige Trail-Passagen. Der GELITA Trail Marathon Heidelberg verbindet Naturgenuss mit einer ultra-harten sportlichen Herausforderung: Der Hauptlauf umfasst 42 Kilometer, 1.500 Höhenmeter, drei Berge und die berüchtigte Himmelsleiter, über deren 850 Sandsteinstufen die Teilnehmer nach 35 Kilometer den Königstuhl bezwingen müssen.

„Einzigartig ist der GELITA Trail Marathon Heidelberg vor allem, weil die Anstrengungen der Sportler belohnt werden: Unsere Teilnehmer passieren zahlreiche touristische Highlights wie die Alte Brücke, die Thingstätte und das Schloss und genießen wunderbare Aussichten auf die gesamte Region. Zudem erwartet sie ein stimmungsvoller Zieleinlauf in Heidelbergs malerischer Altstadt. Nirgendwo sonst findet man die Strecke eines solch‘ harten Naturlaufs so nahe an einer Großstadt“, erklärt Jessica Herbert, Prokuristin der Sporteventagentur M3, die den GELITA Trail Marathon Heidelberg seit 2013 veranstaltet.

(Foto: Alfred Gerold, vaf) (von links): Jessica Herbert, Prokuristin M3; Aoife Quigly, dreimalige Siegerin und Favoritin; Timo Bracht, ehemaliger Triathlon-Profi; Stephan Ruhm, Marketing GELITA).

Trail-Lauf für jede Leistungsklasse
Die Marathondistanz über 42 Kilometer stellt auch Trail-Läufer mit Erfahrungen im alpinen Gelände vor eine echte Herausforderung. Dank einer Vielzahl an Wertungen kommen beim GELITA Trail Marathon Heidelberg aber Läufer jeder Leistungsklasse auf ihre Kosten. Beispielsweise eignen sich der neun Kilometer lange Salomon Himmelsleiter-Trail und der Team-Marathon, bei dem sich fünf Läufer die Marathon-Strecke als Staffel teilen, auch ideal für Trail-Einsteiger. Die Übergangswertungen sind die Duo-Staffel und der engelhorn sports Half-Trail über 30 Kilometer. Auch für die Kleinsten gibt es eine Wertung: Nachwuchs-Trail-Läufer von fünf bis zwölf Jahren erleben beim Kids-Fun-Trail einen Hindernislauf durch die Heidelberger Altstadt. Auf der 700 bzw. 1.400 Meter langen Runde durch die engen Gassen warten spannende Hindernisse aus Strohballen auf die Kids.

Start und Ziel wieder auf dem Karlsplatz
Nachdem der Start-Ziel-Bereich des GELITA Trail Marathon Heidelberg im vergangenen Jahr
vom Schlossgarten in die Altstadt gezogen ist, wird der Karlsplatz auch 2018 Dreh-und-Angelpunkt des großartigen Events. „Mit dem Karlsplatz haben wir den optimalen Start- und Zielbereich für unsere Veranstaltung gefunden: kurze Wege für Teilnehmer und Zuschauer und ein toller Blick auf das Schloss. Deshalb danken wir der Stadt Heidelberg dafür, dass wir diesen Platz nutzen dürfen“, erklärt Christian Herbert, Geschäftsführer der veranstaltenden Sporteventagentur M3. Zudem werden auch Startnummernausgabe und die BÜRGER Maultaschenparty auf dem Karlsplatz stattfinden: Hierfür stellt der Veranstalter ein großes Festzelt, das M3 in Anlehnung auf die herrlich-harte Strecke „Odenwald-Hölle“ getauft hat.

Spannendes Rennen beim Marathon erwartet
Beim Marathon-Rennen sind spannende Rennen zu erwarten. Nachdem Streckenrekordhalter und Top-Favorit Florian Neuschwander nach seinem 100-Meilen-Lauf noch nicht in Form ist und seine Teilnahme absagen musste, werden voraussichtlich drei Läufer den Sieg unter sich ausmachen: Moritz auf der Heide, Janosch Kowalczyk und Matthias Müller. Dass Moritz auf der Heide schwere Beine hat, ist nicht zu vermuten. Und das, obwohl er erst vor einer Woche 256 Kilometer mit mehr als 16.000 positiven Höhenmetern beim siebentägigen Etappen-Rennen Transalpine-Run lief. Auf der Heide kommt mit Siegambitionen nach Heidelberg, wo er im vergangenen Jahr den engelhorn sports Half-Trail in 2:09:03 Stunden gewann.

Auch Janosch Kowalczyk gehört zum engen Favoritenkreis. Der 28-Jährige aus Leonberg bei Stuttgart ist ein Trailrunning-Spezialist. In diesem Jahr siegte er bereits beim Trans-GranCanaria über eine Distanz von 42 Kilometern. Zudem erzielte er bei den offiziellen Trailrunning-Weltmeisterschaften im Rahmen des Penyagolosa Trails in Spanien einen starken zehnten Platz. Auch beim GELITA Trail Marathon Heidelberg war Kowalczyk schon erfolgreich: 2016 gewann er die erste Ausgabe des engelhorn sports Half-Trail über 30 Kilometer in 2:04:28 Stunden, hält damit bis heute den Streckenrekord und war jahresübergreifend fünf Minuten schneller als Auf der Heide.

Matthias Müller kennt die Strecke des GELITA Trail Marathon Heidelberg in- und auswendig. Der Weinheimer trainiert oft rund um Heidelberg und konnte 2015 den Trail Marathon bereits für sich entscheiden. Damals erreichte er das Ziel nach 3:14:35 Stunden. Wenn er diese Zeit wiederholen kann, dürfte Müller um die Podiumsplätze mitlaufen können.

Auch beim Frauen-Rennen kündigt sich ein Konkurrenz-Kampf an: Die in Heidelberg studierende Engländerin Aoife Quigly konnte den GELITA Trail Marathon Heidelberg zuletzt dreimal in Folge für sich entscheiden. Dabei distanzierte sie ihre schnellsten Konkurrentinnen jeweils deutlich. Trotz drei souveräner Vorstellungen gelang ihr eines nicht: Den Streckenrekord der Frauen zu knacken. Den hält Almuth Grüber, Siegerin 2013 und 2014, mit einer Zeit von 3:42:50 Stunden. 2017 fehlten Aoife lediglich 121 Sekunden zu dieser Bestmarke. Dioni Gorla wird auf der Strecke für sie eine harte Konkurrenz sein. Die in Düsseldorf lebende Griechin ist Vielstarterin. Nachdem sie in der ersten Jahreshälfte gleich mehrere City-Marathons absolvierte, beim SRH Dämmer Marathon 2018 auf Platz drei lief, den Viwawest Marathon im Ruhrgebiet gewann und in Düsseldorf einen starken Marathon in 2:56:17 Stunden lief, verbrachte sie im Sommer viel Zeit in den Bergen. Hier trat sie beim Supertrail XL im Rahmen des Salomon Zugspitz Ultratrail an und belegte den dritten Platz. Erst am vergangenen Wochenende stellte sie beim Münster-Marathon mit 2:53:42 Stunden eine neue persönliche Bestzeit über die 42,195-km-Distanz auf.

GELITA bereits im sechsten Jahr Titelsponsor
Möglich gemacht wird der Trail Marathon schon zum sechsten Mal durch das Engagement der GELITA AG, einem der führenden Hersteller von Kollagenproteinen weltweit mit Hauptsitz in Eberbach am Neckar. Das Unternehmen sichert die Veranstaltung nicht nur finanziell als Titelsponsor ab, sondern bringt auch Läufer an den Start. 2018 ist der passionierte Sportler Timo Bracht unter der Flagge von GELITA mit dabei. Er tritt mit seinem Staffel-Team „Sport For Good powered by GELITA” an und will hier ordentlich Gas geben. „Als mehrfacher Sieger des Heidelbergman-Triathlon und des Heidelberger Halbmarathons freue ich mich sehr, den GELITA Trail Marathon Heidelberg erleben zu dürfen“, erklärt Bracht. Erst vergangenes Jahr hatte Bracht, der in Eberbach lebt, seine Karriere als Profi-Triathlet offiziell beendet. Einer seiner größten Erfolge war der fünfte Platz beim Ironman auf Hawaii 2011, zudem konnte er sich drei Triathlon-Eurpomeister-Titel sichern. „Wir freuen uns, dass wir erneut als Titelsponsor Teil dieser einzigartigen Veranstaltung sein dürfen. Der Trail Marathon ist längst ein etabliertes Event mit großer Strahlkraft über die Region hinaus, das ausgezeichnete Sportler und Sportlerinnen an den Start holt“, sagt Michael Teppner, Marketingleiter der GELITA AG.

Highlight auch für Zuschauer

Nicht nur die Läufer kommen bei einem der härtesten und schönsten Marathonläufe Deutschlands auf ihre Kosten. So warten auf dem Karlsplatz auch einige spannende Abenteuer auf die Zuschauer. Zum Rahmenprogramm gehört neben einem Basketball-Bungee-Trampolin auch eine Station zum Kuh-Wettmelken. Erstmals bekommen die Zuschauer zudem die Möglichkeit, das Rennen per Live-Stream auf einer LED-Wand im Start-Ziel-Bereich zu verfolgen. Musikalische Unterhaltung und Foodtrucks mit rustikal-deftigen Angeboten locken ebenfalls in die Heidelberger Altstadt.

Ansprechpartner
GELITA AG Michael Teppner Leiter Marketing
Mail: michael.teppner@gelita.com

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
VfR Mannheim - ATSV Mutschelbach 4:3
FUSSBALL -  (Foto: Nohe) Der VfR bejubelt einen späten Sieg nach Rückstand....
mehr...
SV Waldhof – TSG Balingen 2:1
FUSSBALL -  (Foto: Neuberth) Korte schiebt nach Zuspiel von Korte flach zum 2:0 ein....
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DIMIDOFRSASOMO