Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
54
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Eisbären unterliegen den Rockets


Eisbären unterliegen den Rockets nach Auftaktsieg über Hornets
(pt) Mit einer überzeugenden Leistung sind die Eisbären in die Vorbereitung zur neuen Saison gestartet. Ein verdienter 3:1-Erfolg durch die Tore von Lukas Sawicki, Marco Haas und Leon Rausch sprang durch ein engagiertes und diszipliniertes Auftaktspiel für den ECE heraus.
Nach dem Auftaktsieg gegen die Hornets mussten sich die Eisbären den favorisierten Rockets der EG Diez-Limburg nach den Toren von Max Khim und Marco Haas mit 2:6 geschlagen geben.

Im ersten Spiel mussten beide Teams in der frühen Saisonphase auf einige Leistungsträger verzichten, was den Neuzugängen und Ergänzungsspielern die Chance bot, sich für weitere Aufgaben zu empfehlen. Die Eisbären liefen dabei mit Ausnahme von Semtner und Dorfner mit allen neuen Spielern auf, die bei allen Toren mit Beteiligung glänzen konnten.

Von Beginn an zeigten sich die Eisbären leistungswillig und setzen das Tor der Hornets früh unter Druck. Der Lohn folgte in der 6. Spielminute als Sawicki die Saison mit seinem ersten Treffer eröffnete. Eine Unachtsamkeit führte jedoch nur kurz darauf zum Ausgleichstreffer der Hornets (8. Min, Neumann), bei der auch der stark agierende Marcel Kappes machtlos war. In der Folge boten sich den Eisbären viele Chancen, die erneute Führung zu markieren, doch die Chancenverwertung sollte an diesem Abend eines der wenigen Mankos bleiben.

Der Mittelabschnitt unterschied sich nur bedingt vom bisherigen Spielverlauf. Die Eisbären setzen sich phasenweise im gegnerischen Drittel fest, ohne hieraus jedoch Kapital zu schlagen. Die Gäste setzen über das ganze Spiel auf eine Kontertaktik, die ein ums andere Mal zu gefährlichen Angriffen auf das ECE-Gehäuse führte, die jedoch allesamt von Kappes vereitelt wurde, der heute den Vorzug vor Neuzugang Semtner erhalten hatte.

Im Schlussdrittel wollten sich die Eisbären für ihre couragierte Leistung zu mit einem Sieg belohnen und konnten diesen Plan in die Tat umsetzen. In der 48. Minute gelang Neuzugang Marco Haas der erneute Führungstreffer, der in der kommenden Saison via Doppellizenz für die Eisbären spielen wird. Nur 95 Sekunden später erhöhte Leon Rausch auf 3:1, der nach seinem Pfostentreffer zuvor erfolgreich nachsetze. Die Gäste hatten im Schlussdrittel nicht mehr viel entgegen zu setzen und konnten mit der 1:3-Niederlage auf Grund der Spielanteile sicherlich gut leben.

Zwei Tage darauf stand ein größeres Kaliber den Eisbären vor der Brust. Ein stürmischer ECE bestimmte die Anfangsminuten der Partie, doch selbst ein frühes Powerplay konnte nicht zum Führungstreffer genutzt werden. Die Gäste machten es da besser und gingen in ihrem ersten Überzahlspiel früh in Führung (7.). Doch statt diese in der folgenden Überzahl auszubauen, gelang den Eisbären durch Haas der Ausgleichstreffer in Unterzahl (10.). Das Chancenübergewicht konnte der ECE nicht für sich nutzen, während die Gäste aus wenigen Chancen viel zählbares erzielten. Nach der erneuten Führung in Überzahl (12.) musste man kurz vor Ende des ersten Abschnitts noch das 1:3 hinnehmen.

Im zweiten Abschnitt sollte erneut eine Unterzahl den Gästen in die Karten spielen. Die Eisbären waren gerade wieder komplett, da erhöhten die Rockets auf 1:4 (23.). Erneut schlugen die Eisbären dann in Unterzahl zurück, Khim verkürzte auf 2:4 (26.). Dies reizte die Gäste offensichtlich, selbiges für sich verbuchen zu können, so dass zur Halbzeit der alte Vorsprung wiederhergestellt werden konnte (31.). Zwar hatten die Eisbären spielerisch den Gästen durchaus einiges entgegen zu setzen, scheiterten aber ein ums andere Mal am Goalie der Rockets.

Das Minimalziel, das letzte Drittel für sich zu entscheiden, drohte schon in den Anfangsminuten in weite Ferne zu geraten, da die Rockets erneut unter Beihilfe des Torgestänges Neu-Goalie Semtner keine Chance ließen und auf 2:6 erhöhten. Die Eisbären waren zwar gewillt, das Spiel nochmals enger zu gestalten, doch im Schlussabschnitt brachten die Gäste die Führung routiniert über die Zeit, wenngleich diese auf Grund der Spielanteile etwas zu hoch ausfiel.

Trotz der vermeintlich hohen Niederlage zeigten die Eisbären über weite Strecken eine gute Leistung gegen den favorisierten West-Regionalligisten, der sich auf Grund der besseren Chancenverwertung den Sieg sichern konnte. Am kommenden Freitag reisen die Eisbären zum Rückspiel in Diez und wollen dann mit einem besseren Ergebnis die Heimreise antreten.

Pressemeldung: Eisbären Eppelheim

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Alexander Petersson bleibt ein Rhein-Neckar Löwe
HANDBALL -  (bild: AlexanderPetersson mit Oliver Roggisch) Die Rhein-Neckar Löwen...
mehr...
VfR empfängt VfB Gartenstadt zum Spitzenspiel
FUSSBALL -  Stadtderby beim Vorrundenfinale (mk) Die Hinrunde der...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
FRSASOMODIMIDO