Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
79
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

SVW - Sportgericht reduziert beide Strafen


DFB-Sportgericht verurteilt SV Waldhof zu 40.000 € Strafe und 3 Punkten Abzug.

Bei beiden Parteien war Geduld gefragt. Rund vier Stunden dauerte die mündliche Verhandlung des DFB-Sportgerichts, bis der stellvertretende Vorsitzende, Stephan Oberholz, das Urteil verkündete, das jedoch noch nicht rechtkräftig ist: Der SV Waldhof soll 40.000 Euro Strafe zahlen und für die kommende Saison 3 Punkte abgezogen bekommen.

(Foto: Binder) SVW-Geschäftsführer Markus Kompp im Interview nach dem Urteil.

Am 27. Mai 2018 hatten Zuschauerausschreitungen zum Abbruch des Relegationsspiels zwischen dem SV Waldhof und dem KFC Uerdingen geführt. Nachdem es bereits in der ersten Halbzeit auf der Westtribüne zu Ausschreitungen gekommen war, wurde etwa zehn Minuten vor Ablauf der Partie Pyrotechnik auf der OST-Tribüne gezündet und Böller wurden auf das Spielfeld geworfen. Sogar als SVW-Trainer Bernhard Trares und Martin Willig vom Fanprojekt Mannheim deeskalierend intervenieren wollten, flogen ihnen brennende Böller entgegen. Schiedsrichter Patrick Ittrich hatte die Partie daraufhin unterbrochen. Doch als nach einer Unterbrechung das Spiel fortgesetzt werden sollte, flogen erneut Böller auf das Spielfeld, sodass der Unparteiische die Begegnung schließlich ganz abbrach.

Dafür hatte der Kontrollausschuss des DFB eine Strafe von 50.000 Euro und 9 Punkte Abzug gefordert. Diesem Antrag hatte der SV Waldhof widersprochen und somit kam es zur mündlichen Verhandlung vor dem Sportgericht.

Stephan Oberholz wiederholte noch einmal die Vorwürfe, die gegen den SV Waldhof erhoben wurden: Schuldhaftes Herbeiführens eines Spielabbruchs in Tateinheit mit nicht ausreichendem Ordnungsdienst, in weiterer Tateinheit mit einem fortgesetzten unsportlichen Verhalten der Anhänger des Vereins sowie wegen eines weiteren Falles eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger (beim Hinspiel in Duisburg) zu einem Abzug von drei Punkten in der kommenden Spielzeit verurteilt.

Zudem wurde dem Verein eine Geldstrafe von 40.000 Euro auferlegt. Diese Summe reduziert sich um 10.000 Euro, die der SV Waldhof für sicherheitstechnische, infrastrukturelle und gewaltpräventive Maßnahmen zu verwenden hat. Der Nachweis darüber ist dem DFB bis zum 31. Dezember 2018 zu erbringen. Überdies wurden dem Verein verschiedene Auflagen gemacht, die Waldhof Mannheim zum Teil selber vorgeschlagen hatte. Dazu zählen das Aufheben der Selbstverwaltung des Ordnungsdienstes der Osttribüne, die Verlegung des auf der Osttribüne ansässigen Fan-Bereichs, der Ausbau der Videoüberwachung, das Entfernen der "Ultra-Container" vom Stadiongelände, die Einführung eines hauptamtlichen Sicherheitsbeauftragten, das Verbot von Blockfahnen und Änderungen beim Ticketvorverkauf.

In der Urteilsbegründung von Stephan Oberholz hieß es: "Es hat sich nicht um die üblichen Störfälle gehandelt, sondern um mehr. Leider viel mehr. Die Quantität und Qualität des Einsatzes von Pyrotechnik sowie die massive Gefährdung und teilweise Verletzung unbeteiligter Dritter war erheblich. Zu berücksichtigen war zudem, dass hierdurch in den sportlichen Wettbewerb eingegriffen wurde und dass dem Verein hieran ein erhebliches Mitverschulden zur Last zu legen ist. Die Rechts- und Verfahrensordnung des DFB sieht den Abzug von Punkten als Sanktion ausdrücklich vor. Der Abzug von drei Punkten ist nach Überzeugung des Gerichts auch und gerade vor dem Hintergrund der präventiven Auswirkungen der Sanktion geeignet, erforderlich und angemessen. Das Sportgericht geht davon aus, dass mit dieser Sanktion jedem Anhänger bewusst wird, dass er seinem Klub schadet, wenn er sich nicht an die Regeln im Stadion hält und Leben von Mitmenschen gefährdet."

Gegen das Urteil kann der SV Waldhof binnen einer Woche Berufung zum DFB-Bundesgericht einlegen.

Unter:

https://www.metropoljournal.com/videos/video/latest/walldhof-dfb-urteil

kann das Video der Urteilsbegründug angeschaut werden.

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
VfR - Große Bühne für Kids, Kocak & Co
FUSSBALL -  (Foto: Nohe) Kenan Kocak und die drei Sandhausen-Profis, Nejmeddin...
mehr...
SVW - Neues Stadionmanagement
FUSSBALL -  (Foto: SVW) Marc Eckart, rechts, der neue Leiter des Sicherheits- und...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
MIDOFRSASOMODI