Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
133
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

VfL Kurpf. Neckarau - ASC Neuenheim 2:1

Mit dieser knappen, aber verdienten, Niederlage versäumte es der ASC Neuenheim, den fünften Tabellenplatz in der Landesliga Rhein-Neckar zu verteidigen. Ein Punkt beim Tabellenelften hätte dafür gereicht, weil die SG ASV/DJK Eppelheim beim Schlusslicht SV Rohrbach/Sinsheim und dessen überraschendem ersten Saisonsieg (3:2) patzte. Ein Remis war auf dem Kunstrasenplatz in Neckarau bis zum Abpfiff möglich - aber auch eine höhere Niederlage.
 
Dabei startete der Gast aus Heidelberg vor den Augen des operierten Kapitäns Boris Gatzky mit Vollgas in die Partie. Nach einer Rechtsflanke von Patrick Schleich verpasste Torjäger Nazmi Bulut, der im Hinsoiel nicht weniger als fünfmal getroffen hatte, fußspitzenknapp die frühe Führung (3.). Kurz darauf zischte ein Kopfball von Ugur Beyazal auf das vom Ex-Neuenheimer, Burak Polat, sicher gehütete VfL-Gehäuse (6.). Dann zog Patrick Schleich ab - ebenfalls vorbei (10.). Nachdem auf der anderen Seite ASC-Torwart Dominik Sandritter einen Scharfschuss fantastisch über die Latte gelenkt hatte, war er wenig später machtlos. VfL-„Alleinikow“ Idris Yildirim konnte eine Linksflanke von Kapitän Givanni Scalamato völlig frei in den rechten Winkel torpedieren (17.).
 
ASC-Zampano Dominik Sandritter hielt seine Mannschaft im Spiel!
Neuenheim hatte zwar mehr Ballbesitz, konnte aber den robusten Neckarauer Defensivriegel nicht knacken. Dann unterlief dem sonst so ball- und passsicheren Rückräumer, Medin Dokara, ein folgenschweres Missgeschick. Sein unbedrängter Rückpass Richtung Torwart wurde eine leichte Beute von Egzon Abdullahu, der sich für den unfreiwilligen Assist mit dem 2:0 bedankte (33.). Neuenheim wiederum konnte sich bei seinem Torhüter, Dominik Sandritter, bedanken, der mit seiner Nervenstärke und Blitzreaktion bei einer bedrohlichen Eins-zu-Eins-Situation den wohl tödlichen dritten Treffer verhinderte (37.).
 
Dass Alexander Stiehl mit dem Auftritt seiner Mannschaft - gelinde gesagt - nicht einverstanden war, zeigten seine drei Auswechslungen nach der Pause. Mit Sebastian Prior, Daniel Rhein und dem einstigen Neckarauer, Vincenzo Terrazzino, brachte der ASC-Coach zum Wiederanpfiff des kommunikativ-jovialen Schiedsrichters, Mathias Fahrer, gleich drei neue Spieler. Was die ausgewechselten Akteure anbelangt: Es hätte auch drei andere "Sünder" treffen können!
 
Allerdings nicht Dominik Sandritter, Neuenheims Bester an diesem Muttertag. Der Ex-Walldorfer hielt seine Kollegen nämlich im Spiel. Eine Freistoßrakete von Idris Yildirim lenkte er geradezu akrobatisch über das Lattendreieck (50.).Zwölf Minuten später gönnte der rote Feuerwehrmann sich eine intensive Fußreflexzonen-Massage, als er den Nahschuss des allein auf ihn zustürmenden Egzon Abdullahu per Fußabwehr parierte. (62.). Neckaraus immer wieder entwischter Derwisch, mit der passenden Nummer 10, hatte kurz darauf Pech mit einem Schuss an die Latte (67.) und an den Pfosten (70.).
 
Neuenheimer Aufholjagd in der Schlussviertelstunde unvollendet!
In der letzten Viertelstunde blies Neuenheim zur Aufholjagd. Nach bestechendem Zuspiel von Vincenzo Terrazzino verlud Caner Tilki einen Gegenspieler mit einer eleganten Körpertäuschung und flankte in den VfL-Strafraum. Der in die vorderste Spitze vorgerückte Innenverteidiger, Lucas "Air" Ring, flog wie ein Habicht in die Mustervorlage und köpfte den Ball unhaltbar ins linke Eck (78.). Im turbulenten Finale hatte Neuenheim durch einen weiteren Kopfball von "Ungeheuer" Lucas Ring, nach einer Ecke von Vincenzo Terrazzino, freier Schussbahn für Soh Kushida - nach Rückpass von Stefan Berger - und Nazmi Bulut gleich mehrfach den Ausgleich auf der Agenda.
 
Am Ende müssen die Neuenheimer sich den Vorwurf gefallen lassen, nicht schon früher so aggressiv und zielstrebig agiert zu haben wie in der drangvollen Schlussphase. Dem VfL-Coach, Richard Weber, und seiner Mannschaft gratuliert der ASC Neuenheim herzlich zum (fast) gesicherten Klassenerhalt.
 
VfL Kurpfalz Neckarau - ASC Neuenheim 2:1 (2:0)
Neckarau: Polat - Joksimovic, Scalamato, Zimmermann, Abdullahu, Yildirim (74. Engel), Perz, Schmidt (80. Giannakidis), Piontek (87. Piontek), Gürleyen
Neuenheim: Sandritter - Dokara (46. Prior), Baumann, Beyazal, Bulut, Berger, Ring, Oestreich (46. Rhein), Kushida, Schleich (46. Terrazzino)

                                                                  *
 
ASC II mit Saison-Bestleistung kurz vorm Aufstieg!
SPG Mückenloch/Dilsberg II – ASC Neuenheim II 1:7

Hier der Spielbericht von Co-Trainer Miguel Bernal:
Mit der mit Abstand besten Saisonleistung hat der ASC II einen Riesensprung Richtung Aufstieg in die Kreisliga Heidelberg gemacht – und das mit einem Durchschnittsalter von 22,6 Jahren in der ersten Elf!
Selten lässt sich ein Spiel so einfach zusammenfassen wie dieses: Die jungen Anatomen beherrschten das Geschehen auf dem ansehnlichen Mückenlocher Rasen von der ersten bis zur letzten Minute. Beweise? Man schaue sich das Video auf ASC Facebook an. Ballbesitz, Spielaufbau, Staffelung, Entscheidungen, Zielstrebigkeit… Tor. Defensiv konzentriert und diszipliniert, klappte das hohe Pressing so gut wie noch nie, und offensiv spielte man einfach und zielorientiert – phasenweise sogar mit wunderschönem Kombinationsspiel und tollen Aktionen, wie etwa zwei Fallrückzieher-Versuche von Max Kuberczyk und Vincent Rammelsberg.
Wen kann oder soll man nennen, wen herausgreifen? Niko Plankert, der das Team als Käpt’n aus dem Mittelfeld heraus sowohl mit als auch ohne Ball immer wieder lautstark antrieb? Mathias Riedesel, der etwa 10 Großchancen generierte, 4 Tore direkt auflegte, zwei Mal selbst traf und aufspielte wie zu seinen besten Zeiten? Oder doch Max Kuberczyk, aus der Not heraus Mittelstürmer, der dreifach traf und die gegnerische Abwehrreihe nie zur Ruhe kommen ließ? Die Liste ließe sich durch die ganze Mannschaft weiterführen. Einfach ein Tag, an dem so ziemlich alles funktionierte.
Daher sei an dieser Stelle nur noch erwähnt, dass ganz nebenbei zwei U 19-Spieler ihr Debüt gaben: Samuel Ruland und Cornelius Höschle, die sich beide nahtlos in eine funktionierende Mannschaft einfügten und das Durchschnittsalter zusammen mit dem ebenfalls eingewechselten ASC Jugendspieler Valentin Bleß noch weiter nach unten trieben.
Dass der hartnäckigste Verfolger, namentlich der SV Waldhilsbach, auf dem Boxberg nicht über ein 3:3 hinauskam, passte zu diesem Tag. Denn jetzt ist klar: den ASC II trennt nur noch ein Sieg (in drei verbleibenden Spielen) vom Aufstieg in die Kreisliga Heidelberg! Selbigen will man schon am Pfingstmontag, dem 21 Mai, in Leimen klarmachen – und mit einer ähnlichen Leistung kann und wird es auch in diesem Spiel nur einen Sieger geben.
Aufstellung: Stanscheidt –Helfenritter (60. Ruland), Ginter, Scheel, Stüber – Junge, Plankert (75. Hinninger) – Rammelsberg
Tor-Stenogramm: Kuberczyk (8., 17., 35.), Dobrovolny (Ausgleich 1:1), Riedesel (18., 63.), Doerr (41., 53.)

                                                      *       

Am Vatertag Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt:
VfB Wiesloch - ASC Neuenheim II holt 2:2 (2:1)

Jetzt ist es amtlich: Wie das Kreissportgericht Heidelberg offiziell bestätigte, wird das Spiel der Kreisklasse A zwischen dem ASC Neuenheim II und der SpVgg Neckarsteinach mit 0:3 Toren gewertet. Da ist es gut für den Tabellenzweiten, dass die Mannschaft von Trainer Frank Schüssler ihr Himmelfahrts-Kommando beim starken VfB Wiesloch nach einem 0:2-Rückstand doch noch in einen wichtigen Punktgewinn ummünzen konnte.

Der Gast aus Heidelberg hatte vor den Augen des Landesligateams, das in der Nähe eine vatertägliche Trainingseinheit absolviert hatte, zwar durch Patrick Schleich nach zehn Minuten die erste dicke Führungschance. Doch der VfB war aggressiver, kombinationssicherer und zielstrebiger in seinen Mittelfeld- und Offensivaktionen. Das Fehlen der Neuenheimer Herzlungenmaschine Max Kuberczyk und des klugen Rückraumstrategen Lennart Junge machte sich in der Schaltzentrale bemerkbar.

So ging der VfB durch den technisch begnadeten Torjäger Abubacarr Jawara mit dem ersten Torschuss in Führung (24.). Mit einer Bogenlampe aus gut 30 Metern düpierte Peter Baust elf Minuten später den ansonsten gewohnt souveränen ASC-Torwart Fabian Stanscheid (35.). Zum Glück für die bis dahin fahrigen, aufbauschwachen Gäste konnte der offensive Außenverteidiger Robert F. Scheel quasi mit dem Pausenpfiff den psychologisch so bedeutsamen 1:2-Anschlusstreffer erzwingen (45.).

Nach dem Wechsel begann es in Strömen zu regnen. Doch das Fritz-Walter-Wetter schien den Heidelbergern zu liegen. Der VfB kam kaum noch aus der eigenen Hälfte, blieb aber mit seinem schnörkellosen Umschaltspiel und Topstürmer Abubakarr Jawara gefährlich. ASC-Coach Frank Schüssler, der mit dem bisweilen überharten Einsteigen der Schwarzen haderte, leitete mit zwei in die Regenschlacht geschickten Routiniers die überfällige Wende ein.

Nach einem Freistoß von "Old School Man" Mathias Riedesel stieg Innenverteidiger Lucas Ring hoch. Seinen Kopfball konnte VfB-Keeper Christoph Gross gerade noch abwehren. Doch der eingewechselte Langzeit-Knipser Emanuel Smarsly bedankte sich für die unfreiwillige Vorlage mit dem Ausgleich zum 2:2 (86.) - siehe Video auf ASC Facebook. Danach hatte das Team um Kapitän Felix Frank sogar noch Chancen zum sechsten Sieg in Folge.
ASC-Blog Nr. 1000 auf der Neuenheimer Facebook-Seite!

Am vergangenen Montag, dem 7. Mai, ging der 1.000 ASC-Blog auf Facebook online. Ein herzliches Dankeschön an alle Freunde, Besucher und Liker unserer gerne besuchten ASC Facebookseite!
Die Ergebnisse und Tabellen der ASC-Jugend gibt's wie immer auf unserer topaktuell gepflegten Homepage!
 
Joseph Weisbrod

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
VfB Gartenstadt - FC 07 Heidelsheim 6:1
FUSSBALL -  (Foto: Binder) Das 5:0 für den VfB Gartenstadt, durch Hechler (Nr....
mehr...
SV Waldhof – FC Homburg 5:1
FUSSBALL -  (Foto: Neuberth) Fünf Tore durften die Waldhof-Spieler bejubeln....
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
MODIMIDOFRSASO