Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
72
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

MSV Duisburg – SV Sandhausen 0:2

SVS gewinnt erstmals gegen Duisburg
Duisburg. Durch die Treffer von Philipp Förster (39‘) und Stefan Kulovits (90‘ +3) gewinnt der SV Sandhausen in der Schauinsland-Reisen-Arena erstmals gegen den MSV Duisburg in Liga 2. Beim 2:0-Erfolg kann sich die Mannschaft von Kenan Kocak auch bei Torhüter Marcel Schuhen bedanken, der im zweiten Abschnitt mehrmals ein Gegentor vereitelte.

Linsmayer kehrt nach Sperre zurück
Kenan Kocak schickt beim MSV Duisburg im Vergleich zur Partie gegen Greuther Fürth bis auf eine Veränderung die gleiche Mannschaft ins Rennen. Im zentralen Mittelfeld kehrt Denis Linsmayer nach abgesessener Gelbsperre zurück ins Team, dafür nimmt Max Jansen auf der Ersatzbank Platz. Außerdem kehren als Auswechselspieler Eroll Zejnullahu und Rick Wulle zurück.

Duisburg übernimmt Spielkontrolle, Doppelchance für Derstroff
In der ersten Viertelstunde überließ der in rot gekleidete SVS der Heimelf aus Duisburg das Spielgeschehen, ohne den Zebras nennenswerte Torgelegenheiten zu überlassen. Nach 16 Minuten zieht Julian Derstroff über die linke Seite in die Mitte und kommt im Strafraum zum Abschluss. MSV-Torhüter Mark Flekken klärt mit einer Parade aber zur Ecke. Nach einer kurzen Schrecksekunde, bei der Tim Knipping behandelt wird, verlängert Markus Karl diesen Eckball auf den langen Pfosten, wo Derstroff dieses Mal mit seinem Schuss an einem Duisburger Abwehrbein scheitert.

SVS drängt auf die Führung
Der SVS ist nun deutlich zielstrebiger und torgefährlicher, während der MSV in der 29. Spielminute lediglich durch eine Flanke, die quer durch den SVS-Strafraum rollt, eine gefährliche Aktion hat. Ansonsten bleibt der SVS weiter am Drücker: Nach schönem Zusammenspiel von Leart Paqarada und Linsmayer ist Flekken nach dem Abschluss des defensiven Mittelfeldspielers zwar bereits geschlagen, auf der Linie kann aber Gerrit Nauber in letzter Sekunde gerade noch klären. Kurze Zeit später segelt eine Flanke von der linken Seite auf Manuel Stiefler, der mit seiner Direktabnahme das Tor jedoch verfehlt.

Förster erzielt das 1:0
In der 39. Spielminute geht es dann ganz schnell: Ein Abschlag von Marcel Schuhen landet bei Nejmeddin Daghfous, der auf Philipp Förster zurücklegt. Am Strafraumrand schließt dieser mit links ab und trifft zur 1:0-Führung für den SVS flach ins rechte Eck. Bis zur Halbzeit-Pause hätten die Schwarz-Weißen durchaus noch auf 2:0 erhöhen können, doch bei einer Chance von Daghfous hat wieder Flekken seine Hände dazwischen. So geht der SVS zwar mit einer Führung in die Pause, die aber auch deutlich höher hätte ausfallen können.

Roßbach feiert Comeback, Schuhen pariert artistisch
Während die Zebras zu Beginn des zweiten Durchgangs einmal wechseln, vertraut Kocak auf die gleiche Elf. Grund zur Freude hat in der 61. Minute dann Damian Roßbach, der nach einem Schädelbruch sein Comeback feiern darf. Er ersetzt den bereits verwarnten Paqarada. Im Anschluss hat der MSV mehr vom Spiel. Mit einem Pfostenschuss vom gerade eingewechselten Oliveira Souza und einer Kopfballchance von Stanislav Iljutcenko, die Schuhen mit einer artistischen Parade vereitelt, hat der MSV Chancen zum Ausgleich. In der 69. Minute wechselt Kocak den lauffreudigen Derstroff aus, der von Richard Sukuta-Pasu ersetzt wird.

Jansen kommt für Gislason, Kulovits trifft zur Entscheidung
In dieser Phase der Partie verteidigt der SVS die Führung zwar leidenschaftlich, kann aber in der Offensive nur für wenig Entlastung sorgen. Nachdem Max Jansen für den Isländer Rurik Gislason auf den Platz kommt, ist Schuhen bei einem Abschluss der Zebras erneut zur Stelle. Kurz vor Spielende rettet der SVS-Keeper erneut aus sechs Metern gegen MSV-Stürmer Kingsley Onuegbu. In der dreiminütigen Nachspielzeit kommt der SVS durch einen Konter nochmals gefährlich in den Strafraum der Zebras und kann durch Stefan Kulovits das alles entscheidende 2:0 erzielen. Für den Kapitän ist es der erste Treffer im 117. Zweitligaspiel für den SV Sandhausen. Der SVS erkämpft sich in Duisburg somit drei sehr wichtige Punkte!

Weiter geht’s für den SVS dann am kommenden Samstag, 21. April 2018, mit dem Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98.

MSV Duisburg – SV Sandhausen 0:2 (0:1)
Duisburg: Flekken - Wiegel, Bomheuer, Nauber, Wolze (C), Schnellhardt (46. Gartner), Fröde, Stoppelkamp (64. Oliveira Souza), Engin, Tashchy, Iljutcenko (81. Onuegbu)
Sandhausen: Schuhen – Stiefler, Karl, Knipping, Paqarada (61. Roßbach), Kulovits (C), Linsmayer, Daghfous, Förster, Derstroff (69. Sukuta-Pasu), Gislason (81. Jansen)
Tore: 0:1 Förster (39.), 0:2 Kulovits (90. +3)
Zuschauer: 14.231

SV Sandhausen 1916 e.V.

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
SV Waldhof veröffentlicht Leitbild
FUSSBALL -  Wir sind Waldhof! – Unser Leitbild, unser Selbstverständnis...
mehr...
VfB Gartenstadt stellt neue Trikots vor
FUSSBALL -  (Foto: SpoWo) Dennis Broll und Tim Krohne stellen die neuen Trikots vor,...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
SASOMODIMIDOFR