Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
139
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

ASC Neuenheim - FC St- Ilgen 4:0

Gäbe es einen Strafzoll für Bälle in den Strafraum: Der Sieg gegen den FC St. Ilgen wäre für den ASC ein teurer Spaß geworden. So aber war vor allem die starke erste halbe Stunde ein Fußballspiel, das aus Neuenheimer Sicht einfach Freude beim Zuschauen machte. Schon nach sechs Minuten ein lehrbuchreifer Angriff des Tabellenfünften: Der spielintelligente Innenverteidiger Lucas Ring schickt Jannik Oestreich mit einem perfekt dosierten Steilpass auf die Reise. Der Antreiber im rechten Mittelfeld passt scharf vor den Fünfmeter-Raum. Indien-Heimkehrer Ugur Beyazal nimmt den Ball direkt und schiebt ihn mit der Ruhe eines Gurus per Innenrist ins Badenia-Tor (6.).

Fünf Minuten später flankt erneut Vorbereiter Jannik Oestreich in die Mitte der FC-Box. Torjäger Nazmi Bulut lässt FC-Keeper Tobias Schmidt mit seinem Kopfballtorpedo keine Chance (11.). Die Heidelberger Druckmaschine läuft wie geschmiert. Immer wieder brennt es, u. a. nach Flanken des linken Dampfmachers Malte Baumann, lichterloh im FC-Strafraum. Den scharfen Aufsetzer von Patrick Schleich kann der warm geschossene FC-Keeper Tobias Schmidt noch toll parieren. Doch als der umtriebige Caner Tilki in der 32. Minute mit seinem Picasso-Schuss in den Torrahmen das frühe 3:0 ins Badenia-Netz malt, droht der Mannschaft von FC-Trainer Sebastian Gau der Super-Gau.

Doppelpacker Nazmi Bulut mit 15 Saisontreffern auf Platz 2 hinter Landesliga-Toptorjäger Patrick Greulich!
Zum Glück für den verunsicherten Tabellenvorletzten schalten die von den ASC-Kids unermüdlich angefeuerten Anatomen nach dem Wiederanpfiff des exzellenten 20-jährigen Schiedsrichters Mike Reutter (SG Ölbrunn-Dürrn) im Gefühl des sicheren Sieges einen Gang zurück. Mit der Konzentration und Angriffswucht der ersten Hälfte wäre noch deutlich mehr fürs Torverhältnis möglich gewesen als das 4:0 durch Nazmi Bulut, der in der 63. Minute abgezockt vollendete. Mit seinem Doppelpack erhöht der Ex-St. Ilgener sein Konto auf 15 Saisontreffer und schiebt sich im Torjäger-Ranking auf den zweiten Platz hinter Patrick Greulich (17.) vom FV Brühl.

ASC-Keeper Sven Goos verbrachte einen aufmerksamen, aber ruhigen Nachmittag. Erfreulicherweise ist der junge Kollege Dominik Sandritter nach monatelanger Verletzungspause wieder topfit auf die Bank zurückgekehrt. Kein Zweifel! Auf der in jedem Fall stark besetzten Torwart-Position muss der ASC Neuenheim sich wahrlich keine Sorgen machen!

Am Sonntag Stadtderby bei der "Macht am Neckar" in Wieblingen!
Während der FC St. Ilgen schweren Zeiten entgegengeht, zieht die Mannschaft von ASC-Trainer Alex Stiehl mit dem fünften Sieg in Folge nach Punkten (32) mit dem Tabellenvierten FC Victoria Bammental gleich. Am nächsten Sonntag um 15.00 Uhr kommt es zum Duell der zweiten bei der ersten "Macht am Neckar." Da gastiert der Tabellenfünfte ASC Neuenheim (32 Punkte) beim Tabellenzweiten TSV Wieblingen (37.) - und muss sich im Heidelberger Stadtderby sicher nicht verstecken.

ASC Neuenheim - FC St- Ilgen 4:0 (3:0)

Neuenheim: Goos - Dokara (46. Kushida), Baumann, Ring, Tilki, Oestreich, Prior (46. Berger), Beyazal (57. Terrazzino), Gatzky, Schleich (62. Haase), Bulut
St. Ilgen: Schmidt - Schneider, Odiase, Dosch, Mertens, Fellini (55. Odiase), Can, Cholewa (46. Faouzi), Niedermayer, Ghanadi
 
                                                           *

ASC Neuenheim II - TB Rohrbach 2:0 (1:0)
Der Spitzenreiter der Kreisklasse A HD zog von Beginn an sein routiniertes Kombinationsspiel auf und ging nach mehreren Torchancen bald in Führung. Moritz Haller (Fotos: JW) verwertete eine Kopfballvorlage von Kapitän David Wehner in der 9. Minute mit dem Rücken zum Tor brillant aus der Drehung zum 1:0-Pausenstand.

Der ASC Neuenheim II blieb am Drücker und wollte umgehend nachlegen. Die in die Defensive gedrängten TB-Spieler wussten sich in einigen Situationen nur durch Fouls zu helfen (Hauptfoto). Der behende ASC-Stürmer Max Brummer hatte Pech mit seinem Knaller an den Innenpfosten, so dass die Kontrahenten mit dem für die Mannschaft von TB-Coach Markus Janscho glücklichen 1:0-Zwischenstand in die Pause gingen.

Mittelfeldstratege Lennart Junge mit der Vorentscheidung!
Auch nach dem Wechsel dominierte das ASC-Team von Trainer Frank Schüssler vor allem technisch-läuferisch gegen die rustikalen Gäste und erhöhte durch einen herrlichen Schuss des einmal mehr überzeugenden Neuzugangs Lennart Junge in der 67. Minute zum vorentscheidenden 2:0. Den vor der Saison zum Favoritenkreis gezählten Gästen fiel zu wenig ein, um den auch in der Abwehr souveränen Tabellenführer noch ernsthaft in Verlegenheit zu bringen.

Der hartnäckige Verfolger VfL Heiligkreuzsteinach gewann ebenfalls mit 2:0 in Hirschhorn. Mit 36 Punkten und dem mit Abstand besten Torverhältnis von 47:21 führt der ASC Neuenheim II die Tabelle vor dem Kreisliga-Absteiger (35) an. Da der Klassenprimus am kommenden Wochenende spielfrei ist, kann der VfL Heiligkreuzsteinach mit einem Heimsieg am nächsten Sonntag gegen den SV Eberbach zumindest vorübergehend den begehrten Platz an der Sonne erobern.
 
Bravourös geschlagen: Die D-Junioren des ASC Neuenheim waren nur dem neuen BW-Meister VfB Stuttgart klar unterlegen und sind nach knappsten Ergebnissen siebtbestes Futsal-Team in Baden-Württemberg! Super-Landesfinale in Forst!

Die hohe Schule des U 13-Fußballs präsentierte sich am Samstag in der modernen Waldseehalle im badischen Forst. Nach einer Marathon-Qualifikation, an der ca. 2.500 Teams aus den drei BW-Verbänden beteiligt waren, trafen im Landesfinale um den VR-Talentiade-Cup 2017/18 die acht Besten der Besten an. Als Heidelberger Futsal-Kreismeister und Badischer Vizemeister gehörte auch der ASC Neuenheim (Fotos: Weisbrod) zur Artusrunde der Finalteams - gemeinsam mit dem Karlsruher SC der einzige Vertreter des Badischen Fußballverbandes.

Nach der herzlichen Begrüßung durch den ebenfalls noch ziemlich jungen BFV-Verbandsjugendleiter Rouven Ettner, bei der das mit dem Mannschaftsbus von Sponsor GENIALOKAL angereiste ASC-Team neben dem prominenten Gruppengegner VfB Stuttgart postiert war, ging es für die gelben Jungs des Coach-Gespanns Julian Stein und Dirk Wiggershaus auch schon richtig los.

FC 08 Villingen - ASC Neuenheim 1:0
Mut statt Demut: Mit dieser Einstellung setzten die wilden ASC U 13-Kerle den favorisierten FC 08 Villingen im ersten Gruppenspiel von Beginn an unter Druck. Kapitän Vincent Hofer verpasste mit seinem Doppel-Abschluss kurz nach Spielbeginn nach brillanter Hackenvorlage von Ismael Allimadi nur knapp - siehe Videopost auf ASC Facebook. Doch dann die kalte Dusche. Mit seiner einzigen klaren Torchance ging der südbadische Vizemeister in Führung und rettete sie mit Glück und Cleverness über die elfminütige Spielzeit.

ASC Neuenheim - SV Zimmern 1:1
Idealer Start in das zweite Gruppenspiel. ASC-Kapitän Vincent Hofer, bei der Badischen Meisterschaft zum besten Spieler des Turniers gewählt, legte sich blitzschnell den Ball zurecht und zimmerte ihn mit digitaler Präzision ins Zimmern-Tor. Der ASC verteidigte den Vorsprung dank seiner kompakten Defensive leidenschaftlich und blieb mit seinen Blitzkontern gefährlich.

Als der Druck des württembergischen Meisters größer wurde, hielt der überragende ASC-Torhüter Sammy Bast seinen Kasten mit sensationellen Glanzparaden sauber. Doch Sekunden vor dem Abpfiff war auch dieser Teufelskerl in der Neuenheimer Beziehungskiste machtlos. Ein knallharter Flachschuss fand den vielbeinigen Weg in die ungeschützte ASC-Ecke. Nur wenige Augenblicke trennte Neuenheim vom leistungsgerechten Sieg, der die Tür zum Halbfinale einen breiten Spalt geöffnet hätte.

VfB Stuttgart - ASC Neuenheim 3:0
So aber musste die ASC U 13 gegen den Topfavoriten VfB Stuttgart unbedingt gewinnen, um unter die letzten Vier in diesem Hochkaräter-Turnier zu kommen. In diesem Gruppen-Endspiel wurden den Neuenheimer D-Junioren erstmals die Grenzen aufgezeigt. Nach den vorigen knappen Ergebnissen, in denen der ASC technisch-taktisch mindestens gleichwertig und nur körperlich unterlegen war, zauberten "Die jungen Wilden" (Slogan auf dem VfB-Teambus) einen schnellen, aggressiven und kreativen Fußball auf das Hallenparkett und siegten überlegen mit 3:0.

Dramatischer Fight um den siebten Platz:
ASC Neuenheim - TSG Balingen 3:2 (n. E.)
Nach zweistündiger Pause, in der die Mannschaft vom Veranstalter ein Spaghetti-mit-Bolo-Essen serviert bekam, kämpfte das von einer kleinen, aber feinen Fangruppe unterstützte ASC-Team gegen die TSG Balingen um den siebten Platz. Neuenheim besiegte den starken Vertrteer des Württembergischen Fußballverbandes im Sechsmeter-Schießen mit 3:2. Als siebtbeste D-Junioren-Mannschaft im ganzen "Ländle" haben die D-Junioren des ASC Neuenheim den badischen Fußball würdig vertreten und ihrem Verein ein wunderbares sportliches Geschenk zum 40jährigen Vereinsjubiläum bereitet. Eine der besten bei den D-Juniorinnen der TSG 1899 Hoffenheim im Forster Landesfinale: ASC-Spielerin Tamara van Achten.

Chapeau! Das ASC U 13-Team beim Landesfinale in Forst:
Sammy Bast (Tor), Ben Bruinier, Carlo Lucioli, Max Stadler, Oskar Stechel, Ismael Allimadi, Aiden Harangi, Mario Ramos, Marco Kenzelmann-Martin, Lennart Krohn, Felix Theissen, Vincent Hofer

Neuer Baden-Württembergischer Futsal-Meister: VfB Stuttgart!
Dass die ASC-Gruppe eine echte Hammergruppe war, zeigte sich in den Finalpartien: Der VfB Stuttgart wurde seine Favoritenrolle gerecht und gewann das Finale gegen den SSV Ulm 1846 mit 1:0. Der zweite Gruppengegner FC 08 Villingen, dem die ASC U13 unglücklich mit 0:1 unterlegen war, gewann das Spiel um den dritten Platz mit 3:1 gegen den Karlsruher SC, ASC-Finalgegner im badischen Endspiel.

Trainer Dirk Wiggershaus: "Eine tolle Sache!"
Fazit von Dirk Wiggershaus (Foto) aus dem U 13-Coachingtrio: "Eine tolle Sache! Ich habe mich auch sehr gefreut, dass auch der ASC-Vorstand in Forst vertreten war! Für mich höchst beeindruckend die Trainer und Spieler des VfB Stuttgart. Absolutes Top-Niveau, aber trotzdem sehr umgänglich und freundlich. Echte Vorbilder!"

Die Turnierstory, Fotos und Videos zum Landesfinale in Forst gibt's auf www.facebook./com/ascneuenheim. Etwa 1.000 Interessenten haben diese ASC U 13-Posts bereits aufgerufen!
Guter Neustart: ASC B-Junioren lassen hinten nichts anbrennen und schlagen beim 2:0 gegen den VfB Rauenberg in der zweiten Halbzeit vorne zu!

Mit einem ebenso wichtigen wie verdienten Heimsieg eröffnete die Neuenheimer U 17 am Freitag den 13. Spieltag der B-Junioren-Kreisliga Heidelberg. Die taktisch bestens eingestellte Mannschaft des Trainer-Duos Julian Mendler und Daniel Rhein (Fotos: nach dem Abpfiff) ließ gegen den Tabellensechsten in der Abwehr wenig zu, hatte mehr Ballbesitz und auch die besseren Torchancen. Doch den flinken Stürmern Erfan Mosavi und Fynn Müller nebst ihren Offensivkollegen fehlten die nötige Entschlossenheit und Präzision beim Abschluss. Auch die prägnanten Freistöße und Eckbälle von Power-Kapitän Kapitän Janis Grande führten nicht zum erhofften Torerfolg.

Nach dem Wiederanpfiff des tadellosen Schiedsrichters Ali Tam erhöhte der ASC den Angriffsdruck - und belohnte sich mit der fälligen Führung. Felix Englert vollstreckte in der 49. Minute zum 1:0. Groß war die Neuenheimer Freude, als der pfiffige C-Junior Fynn Müller, der Jüngste im ASC-Team, bereits sieben Minuten später clever zur Vorentscheidung einschoss (56.).

Die Neuenheimer Defensive um ihren ballgewandten Cheforganisator Göksel Sönmez hatte die um den Anschluss bemühte Rauenberger Offensive eisern im Griff. Die wenigen VfB-Schüsse, die das stabile Abwehrnetz passierten, parierte der reaktionsschnelle und fangsichere ASC-Torwart Jonathan Göbelt.

Zwar bleibt die ASC U 17 trotz des Sieges auf dem 8. Tabellenplatz, verteidigt aber seinen Drei-Punkte-Vorsprung auf die SG Eberbach, die im Parallelspiel beim 1. FC Mühlhausen mit 5:0 gewann. Der ASC Neuenheim (13 Punkte) ist dem Gast aus Rauenberg (15 Punkte) als neuer Tabellennachbar nunmehr dicht auf den Fersen.

U 19 ASC Neuenheim - SG Dielheim/Mühlhausen/Horrenberg 2:1
Auch die Neuenheimer A-Junioren sind gegen den favorisierten Tabellenfünften erfolgreich in die Frühlingsrunde gestartet. Nach der Führung durch Tim Czwielung (30.) konnte Jonas Rehm für die Gäste ausgleichen (45.). ASC-Wirbelstürmer Amadu Yallow schoss in der 63. Minute den umjubelten Siegtreffer zum 2:1 für die Mannschaft von Trainer Miguel Bernal und "Co" Max Knorn. Der kesse Landesliga-Aufsteiger verbessert sich mit nunmehr 15 Punkten auf den 7. Tabellenplatz

Joseph Weisbrod

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
SV Sandhausen – Jahn Regensburg 2:2
FUSSBALL -  Früher Rückstand: Sandhausens Spieler nach dem 0:1. Doch dann...
mehr...
19. SparkassenCup des SV Sandhausen
FUSSBALL -  Am 4. und 5. Januar 2019 richtet der SV Sandhausen das 19....
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DIMIDOFRSASOMO