Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
65
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

TVG Großs. - SV Anh. Bernburg 42:30

„Saase“ wie im Rausch gegen dezimierte Gäste

Der TVG Großsachsen brannte am Samstagabend gegen den SV Anhalt Bernburg ein offensives Feuerwerk ab. In der immens wichtigen Partie siegten die „Saasemer“, auch in dieser Höhe, völlig verdient mit 42:30 (21:14). Die Gäste die mit zuletzt 9:1 Punkten in Folge im Rücken angereist waren blieben vieles schuldig. Zur Ehrenrettung muss man allerdings erwähnen das ganze 8 Feldspieler auf dem Spielberichtsbogen von Bernburg standen, u.a. vielen beide RR-Akteure verletzt aus. Vom Anpfiff weg entwickelte sich eine schnelle Partie in der beide Seiten sich nicht mit langen Angriffen aufhielten. Großsachsen konnte sich aber aufgrund der weitaus besseren Defensive absetzen. Nach dem 7:6 (11.) sorgten Philipp Schulz, Jan Triebskorn, Philipp Ulrich und Simon Spilger binnen 3 Minuten für das 11:6 (14.).

Bernburg versuchte den Lauf des TVG mit einer Auszeit zu stoppen. Doch viel Erfolg hatte man damit nicht. Großsachsen spielte sich bis zum Pausenpfiff in einen Rausch und erhöhte den Vorsprung auf 21:14. Besonders Simon Spilger auf Rechtsaußen und Philipp Ulrich am Kreis waren nicht zu stoppen. Die beiden Akteure zeigten sich am Ende für 18 Treffer verantwortlich und trafen wie sie wollten. „Wir wollten unbedingt noch den direkten Vergleich gegen Bernburg gewinnen. Da wir das Hinspiel mit 8 Toren verloren hatten mussten wir weiter auf die Tube drücken. Das ist uns dank ein ganz tollen Mannschaftsleistung eindrucksvoll gelungen“, so ein zufriedener TVG-Trainer Stefan Pohl. Im zweiten Durchgang führte Kapitän Jonas Gunst auf der Mitte klug Regie als wäre er nie weg gewesen.

Erstaunlich denn nach fast einem Jahr Verletzungspause rechnete man mit einer längeren Eingewöhnungsphase. Philipp Schulz und Jan Triebskorn erzeugten auf den Halbpositionen enormen Druck und so war am Kreis und auf den Außenpositionen immer viel Platz den man mit schönen Kombinationen auch perfekt ausnutze. Beim 26:16 (34.) durch Simon Reisig hatte man erstmals den 10-Tore Abstand hergestellt. Beim 33:19 (42.) waren es gar 14-Treffer. Jan Triebskorn machte in der 58. Minute die 40 voll und als der kurz zuvor eingewechselte Jan Grammel zum 42:30 Endstand traf war der Abend perfekt. Auch Jan Grammel stand erstmals seit einem halben Jahr wieder im Kader des TVG und lässt auf weitere positive Wochen hoffen. Die Freude nach dem Schlusspfiff war groß und die Feier wurde am Sonntag beim traditionellen Rehessen im Gasthaus „Zur Rose“ in Oberflockenbach gleich fortgesetzt. Enttäuschend am Samstag war leider die Zuschauerkulisse. Dieses Spiel und diese Mannschaft hatte in jedem Fall mehr verdient.

TVG Großsachsen - SV Anhalt Bernburg 42:30 (21:14)

Großsachsen: Sitter, Fraefel; Gunst (2/1), Grammel (1), Triebskorn (6), Schulz (6), Spilger (8), Kadel (2), Unger (2), Straub (1), Reisig (4), Buschsieper, Hildebrandt, Ulrich (10).

Zuschauer:280

Heiner Mayer

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
VfR Mannheim - ATSV Mutschelbach 4:3
FUSSBALL -  (Foto: Nohe) Der VfR bejubelt einen späten Sieg nach Rückstand....
mehr...
SV Waldhof – TSG Balingen 2:1
FUSSBALL -  (Foto: Neuberth) Korte schiebt nach Zuspiel von Korte flach zum 2:0 ein....
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DIMIDOFRSASOMO