Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
41
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

TSG Hoffenheim – VfL Wolfsburg 3:0

Die TSG Hoffenheim kam gegen den abstiegsgefährdeten VfL Wolfsburg zu einem klaren 3:0-Sieg, der hochverdient war, aber erst in der Schlussphasen sichergestellt wurde.

Gegen die deutlich verunsicherten Gäste musste Hoffenheim lediglich auf Fehler der Wolfsburger hoffen, die auch recht schnell zu Chancen der Kraichgauer führten. Zwar versuchte Wolfsburg mitzuspielen, aber mit zunehmender Spieldauer kontrollierte die TSG mehr und mehr das Spiel und ging folgerichtig in der 18. Minute in Führung Nach schönem Zusammenspiel zwischen Gnabry und Grillitsch konnte VfL-Keeper Casteels den Ball nur in die Mitte abklatschen, genau auf Schulz, der aus kurzer Entfernung zum 1:0 einnetzen konnte.

Nach der Führung blieb Hoffenheim die spielbestimmende Mannschaft und erarbeitete sich Chancen, allein deren Verwertung ließ zu wünschen übrig. In der 32. Minute setzte Gnabry einen Schuss an die Latte, zwei Minuten später vereitelte Casteels einen Kopfballtreffer Gnabrys. Bis zur Pause gab es weitere hochkarätige Hoffenheimer Chancen, aber keinen zweiten Treffer.

Zur Verwunderung der Zuschauer drängte Hoffenheim aber zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht auf die Entscheidung, sondern überließ Wolfsburg weitgehend die Initiative. Trotzdem hatte TSG-Torhüter Baumann weiterhin einen relativ ruhigen Nachmittag. Die Begegnung verflachte zusehends und erst nach einer guten Stunde bemühte sich Wolfsburg etwas zielgerichteter um den Ausgleich. Nach Warnschüssen von Didavi, der das Außennetz traf, und Malli, zogen die Platzherren das Tempo wieder etwas an und in der 77. Minute sorgte Gnabry mit einem Flachschuss zum 2:0 für die Vorentscheidung. Ein Eigentor von Guilavogui, der zuvor von Knoche angeschossen worden war, besiegelte dann in der 80. Minute endgültig die Wolfsburger Niederlage.   

TSG Hoffenheim - VfL Wolfsburg 3:0 (1:0)
Hoffenheim: Baumann - Akpoguma, Vogt, Hübner, Kaderabek, Schulz, Grillitsch (78. Amiri), Rupp, Geiger (43. Polanski), Gnabry, Kramaric (66. Uth)

Wolfsburg: Casteels - Verhaegh, Bruma, Knoche, Rexhbecaj, Guilavogui, Bazoer, Didavi, Mehmedi, Malli (82. Steffen), Origi (42. Brekalo, 54. Dimata)
Tore: 1:0 Schulz (18.), 2:0 Gnabry (77.), 3:0 Guilavogui (80., Eigentor); Schiedsrichter: Manuel Gräfe, Berlin; Zuschauer: 25.550

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Länderspiel Deutschland - Peru in Sinsheim
FUSSBALL -  Sinsheim/Karlsruhe. Am Sonntag, 9. September 2018 trifft die deutsche...
mehr...
Marcel Carl wechselt nach Saarbrücken
FUSSBALL -  (Foto: Pfeifer) Marcel Carl wechselt von Walldorf nach Saarbrücken....
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DIMIDOFRSASOMO