Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
137
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Kooperation AiL und Carl-Bosch-Schule


(Foto: AiL) BU1: J.P. Misch (Schulleiter Carl-Bosch-Schule), Isabel Arendt (Abteilungsleiterin Schulentwicklung Heidelberg), Dietmar Pfähler (1. Vorsitzender Anpfiff ins Leben e.V.), Volker Lauble, Werner Geider, Katrin Huber.

Die Carl-Bosch-Schule und Anpfiff ins Leben e.V. schließen Kooperation zur Dokumentation von Prothesen-Läufern

Heidelberg. Anpfiff ins Leben e.V. und die Carl-Bosch-Schule Heidelberg haben eine Kooperation geschlossen, um die Fortschritte von Menschen mit Amputation beim Laufen mit Carbonfeder zu dokumentieren.

Den Startschuss der Kooperation machte eine Pressekonferenz in der Turnhalle der Carl-Bosch-Schule am 8. März 2018, zu der Schulleiter J.P. Misch begrüßte. „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und die synergetischen Effekte für unsere Orthopädietechnik-Schüler“, sagte Misch. Dietmar Pfähler, 1. Vorsitzender von Anpfiff ins Leben e.V., lobte die fachliche Kompetenz der Schule: „Die Carl-Bosch-Schule hat das Wissen, die Technik und vor allem den Willen, um unsere Prothesen-Läufer zu unterstützen.“

Anschließend stellten Celine König und Jannis Hill, beide Auszubildende beim Orthopädietechniker Pohlig, das Verfahren zur Dokumentation vor. Sie sind zwei der insgesamt sechs Schüler, die das Projekt für zwei Jahre begleiten und so die Möglichkeit erhalten, Sportprothetik im Einsatz näher kennenzulernen. Zusammen mit Werner Geider, linksseitig oberschenkelamputierter Läufer von Anpfiff Hoffenheim e.V., demonstrierten sie die Aufzeichnung der Laufbewegung mit Carbonfeder. Mithilfe dieses Videomaterials wird die Entwicklung der Läufer dokumentiert.

„Wir können so aufzeichnen, wie sich die Körperhaltung unserer Läufer mit zunehmendem Training entwickelt. Das ist auch für unsere Trainerin, Katrin Huber, ein hilfreiches Werkzeug zur Trainingsgestaltung“, sagte Elisabeth Claas, die als Koordinatorin bei Anpfiff ins Leben e.V. die Laufgruppe betreut. Die Zusammenarbeit soll aber nicht nur dem Wissensaustausch zwischen den beiden Partnern dienen. Franko Klahr, Technischer Lehrer und Orthopädietechnik-Meister der Carl-Bosch-Schule, stellte klar: „Als Schule sind wir unabhängig und neutral. Deswegen bieten wir jedem Anwender die Chance, nach Hoffenheim zu kommen, um in der Laufgruppe das Laufen mit eigenen Prothesen oder mit Leih-Füßen zu testen.“

(Foto: AiL) Die Auszubildenden Celine König und Jannis Hill zeichnen die Laufbewegung des linksseitig oberschenkelamputierten Werner Geider auf.

Die erste Dokumentation der Prothesenläufer fand am Abend des 8. März statt. Die Laufgruppe trainiert jeden Donnerstag um 19 Uhr in der Sporthalle am Großen Wald in Hoffenheim. Interessierte Menschen mit Amputation sind herzlich eingeladen und können sich unter info@anpfiff-hoffenheim.de über das Laufangebot informieren.

Pressemeldung: Anpfiff ins Leben e.V.

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
SV Sandhausen – Jahn Regensburg 2:2
FUSSBALL -  Früher Rückstand: Sandhausens Spieler nach dem 0:1. Doch dann...
mehr...
19. SparkassenCup des SV Sandhausen
FUSSBALL -  Am 4. und 5. Januar 2019 richtet der SV Sandhausen das 19....
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DIMIDOFRSASOMO