Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
24
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

TSG II siegt im Nachholspiel

Das Zweitligateam sammelte am Sonntag im Nachholspiel aus der Vorrunde gegen den FSV Hessen Wetzlar drei Punkte und beendet die erste Saisonhälfte damit auf dem zweiten Tabellenplatz. Beim 3:0 (0:0) gegen den Sechstplatzierten der 2. Bundesliga Süd brachte Sophie Walter die TSG in Führung (52.), Jana Beuschlein schnürte einen Doppelpack (83., 90.+3).

Für die TSG II begann das Pflichtspiel-Jahr am Sonntagmittag mit einem Nachholspiel. Die Partie gegen den FSV Hessen Wetzlar war im Dezember aufgrund heftigen Schneefalls kurzfristig abgesagt worden (10. Spieltag). Siegfried Becker und Lena Forscht warnten nach kurzer Wintervorbereitung vor dem Sechstplatzierten: „Wir wissen um ihre Qualitäten, Wetzlar hat eine erfahrene Zweitligamannschaft beisammen.“ Das erwartet schwere Spiel entwickelte sich dann auch auf dem holprigen Rasen im Ensinger Stadion in St. Leon. Die Gäste aus Wetzlar setzten zunächst auf defensive Kompaktheit und lauerten auf Fehler der TSG, die das Spiel gestaltete. Nach einer halben Stunde erzielte der Tabellensechste so fast die Führung, doch Julia Schermuly verzog frei vor TSG-Torfrau Janina Leitzig. Anschließend verfehlte die TSG II nur knapp die Belohnung für ihre Offensivbemühungen, gleich mehrfach fehlte nach scharfen Querpässen von außen nur der Torerfolg. „Das 0:0 zur Halbzeit war noch in Ordnung“, resümierten Becker und Forscht. „Mit der Führung nach der Pause haben wir Wetzlar das Genick gebrochen.“

In der 52. Minute köpfte Sophie Walter nach einem Freistoß zum 1:0 ein, fortan dominierte die TSG II die Partie. Der FSV Hessen Wetzlar löste die sichere Defensive immer weiter auf, um zum Ausgleich zu kommen, so ergaben sich für die Mannschaft von Becker und Forscht mehr Räume. Dennoch dauerte es bis zur 83. Minute ehe Jana Beuschlein für das 2:0 sorgte. Die Angreiferin schraubte das Ergebnis in der Nachspielzeit mit ihrem zweiten Treffer in die Höhe (90. +3). 

„Mehr Tore wären auch nicht verdient gewesen“, so Becker und Forscht. „Wetzlar stand hinten stabil, vorne fehlte oft die Durchschlagskraft.“ Mit der absolvierten Nachholpartie steht nun auch die Tabelle der Vorrunde. Die TSG II beendet die erste Saisonhälfte auf dem zweiten Tabellenplatz. „Der Sieg gegen Wetzlar war für uns ein großer Schritt in Richtung eingleisige 2. Bundesliga“, betont das Trainerduo. „Der Abstand auf den sechsten Platz ist durch den gelungenen Start nochmals gewachsen. Wir haben zwei konstante Halbzeiten gespielt, die Spielerinnen, die eingewechselt wurden, haben sich nahtlos eingefügt, wir haben kein Gegentor kassiert: wir sind zufrieden.“

Pia Kielmann - Frauen– und Mädchenfußball TSG 1899 Hoffenheim

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Chemnitz NINERS - Academics HD 69:72
BASKETBALL -  (Foto: Matthias Lautenschläger) Die Erschöpfung steht den...
mehr...
FSV Mainz 05 II – SV Waldhof 2:4
FUSSBALL -  Der SV Waldhof begleicht die offene Rechnung aus der Hinspiel-Niederlage...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
MODIMIDOFRSASO