Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
27
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

TSG Hoffenheim – FSV Mainz 05 4:2

Hoffenheim beendet Sieglos-Serie
Endlich! Die TSG Hoffenheim holt sich endlich den ersten Sieg nach der Winterpause und sorgt für sichtliche Erleichterung bei Julian Nagelsmann. In einer bis zum Abpfiff spannenden Partie gewannen die Kraichgauer mit 4:2 gegen den FSV Mainz 05, wobei Szalai und Kramaric je zweimal trafen. Für die Mainzer hatte Berggreen ebenfalls zweimal getroffen.

Hoffenheim hatte sich viel vorgenommen und startete vehement in die Partie. Bereits in der 3. Minute hätte es 1:0 stehen können. Nach Vorarbeit von Schulz legte Kramaric am Mainzer Torhüter Zentner vorbei, traf aber nur den Pfosten. Doch die Gastgeber haderten nicht lange und bestürmten weiter das Mainzer Tor. Die Gäste standen allerdings kompakt in der Abwehr und ließen die Hoffenheimer Stürmer kaum in aussichtsreiche Abschlussposition kommen. In dieser Phase kam Mainz nur selten in die Nähe von Baumanns Tor. In der 27. Minute ging Hoffenheim verdient in Führung. Über Amiri und Gnabry kam der Ball auf Szalai, der überlegt einschob.  

Allerdings schlugen die Gäste überraschend schnell zurück. Brosinski schlug nur eine Minute später einen Freistoß hoch vor den Hoffenheimer Strafraum, Baumann kam heraus, faustete aber ins Leere und Berggreen köpfte zum Ausgleich ein. Baumann reklamierte zwar, er sein angegangen worden, aber das Tor muss er wohl auf seine Kappe nehmen. Hoffenheim reagierte mit noch mehr Druck, tat sich aber gegen die gut stehende Mainzer weiterhin schwer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Hausherren aber doch noch die Chance zur erneuten Führung. Nach Gnabrys Schuss parierte Zentner klasse, der anschließende Kopfball von Szalai landete am Querbalken.

Der zweite Spielabschnitt begann so, wie der erste endete. Erneut war es Kramaric, der es versuchte, aber Zentner wehrte mit dem Fuß ab. Glück hatte Mainz in der 52. Minute, als bei Turbulenzen im Strafraum kurz hintereinander Diallo und Latza den Ball an die Hand kamen, aber Schiedsrichter Cortus in beiden Fällen kein ahndungswürdiges Handspiel erkannte.
In der Folge häuften sich die Chancen für Hoffenheim – das 2:1 lag in der Luft. Nachdem Geiger, Gnabry und Szalai innerhalb weniger Minuten ihre Chancen nicht nutzen konnten, gelang Kramaric in der 67. Minuten das längst fällige erneute Führung für 1899. Gnabry hatte einen Freistoß hereingebracht, Akpoguma köpfte am langen Pfosten in die Mitte, wo Uth und Kramaric lauerten. Die Mainzer Abwehr brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Kramaric stocherte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie – kein Tor des Monats, aber ein wichtiger und verdienter Treffer. Hoffenheim blieb im Angriffsmodus und als Szalai in der 74. Minute zum 3:1 traf, schien die Partie gelaufen.  

Aber dann half Hoffenheim mit, Mainz wieder ins Spiel zu bringen. In der 80. Minute kam Brosinski über die linke Seite flankte nach innen, fand aber keinen Abnehmer. Dafür kam Gnabry an den Ball, rutschte aber aus und legte unfreiwillig für Berggreen vor, der den 3:2-Anschlusstreffer markierte. Es wurde noch einmal spannend. Aber dann erlöste Kramaric seinen Trainer und den Hoffenheimer Anhang. Er setzte zwei Minuten vor dem Abpfiff einen direkten Freistoß unhaltbar zum 4:2 in die Maschen des Mainzer Gehäuses.

TSG Hoffenheim - 1. FSV Mainz 05 4:2 (1:1)
Hoffenheim: Baumann – Vogt, Hübner, Akpoguma, Schulz (68. Kaderabek), Gnabry (84. Bicakcic), Grillitsch, Amiri (64. Uth), Geiger, Kramaric, Szalai
Mainz: Zentner – Balogun, Hack (73. Quaison), Diallo, Donati, Brosinski, de Jong (78. De Blasis), Gbamin, Latza (56. Serdar), Berggreen, Muto
Tore: 1:0 Szalai (27.), 1:1 Berggreen (28.), 2:1 Kramaric (67.), 3:1 Szalai (74.), 3:2 Berggreen (80.), 4:2 Kramaric (88.); Schiedsrichter: Benjamin Cortus, Röthenbach an der Pegnitz; Zuschauer: 24.105

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Chemnitz NINERS - Academics HD 69:72
BASKETBALL -  (Foto: Matthias Lautenschläger) Die Erschöpfung steht den...
mehr...
FSV Mainz 05 II – SV Waldhof 2:4
FUSSBALL -  Der SV Waldhof begleicht die offene Rechnung aus der Hinspiel-Niederlage...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
MODIMIDOFRSASO