Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
1302
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Rupp tritt beim USC kürzer


(cle) Das letzte Spiel ist gespielt, die „Pro-A“ sportlich erreicht und die Lizenz hierfür erteilt, die Abschlussfeste sind gefeiert und die beiden amerikanischen Spieler wohlbehalten wieder in die USA zurückgekehrt, die Arbeit der Saison 2006/2007 ist getan – für Harald Rupp, wie von ihm geplant, genau der richtige Zeitpunkt, bekannt zu geben, was nur wenige Insider bereits seit Monaten wussten. Neun Jahre lang hieß es beim USC Heidelberg immer „Sportlicher Leiter Harry Rupp“, das wird in der Zukunft nicht mehr der Fall sein.

Harald Rupp: “Meine Entscheidung, dass die gerade zu Ende gegangene Saison meine letzte Saison in dieser Funktion sein würde, steht bereits seit dem Spätsommer des letzten Jahres fest, als die neue Mannschaft „stand“. Es war mein persönliches Ziel, in diesem letzten Jahr mit dem Team die neue „Pro-A“ zu erreichen. Ich habe – inzwischen länger als anfangs gedacht – gerne für die Spieler und die Mannschaft das gemacht, was während meiner aktiven Zeit andere, wie Rolf Henke in Osnabrück oder „ Lambi“ Leciejewski hier in Heidelberg, für mich und uns damals geleistet haben. Es ist jetzt nach neun Jahren mit dem Beginn der neuen bundesweiten Liga Zeit für mich, eine gewisse Zäsur zu machen.“

Dies bedeutet aber keineswegs, dass Harald Rupp sich völlig zurückzieht. Wer ihn gut kennt, weiß, wie sehr ihm die Sache “Basketball in Heidelberg“ am Herzen liegt. Er wird sich weiterhin zusammen mit Thomas Riedel und den anderen zahlreichen Mitstreitern beim USC tatkräftig dafür einsetzen, dass in Heidelberg Bundesligabasketball gespielt wird und Heidelberg Basketballhochburg bleibt. „Meine Wochenend- und Urlaubsplanungen werden sich aber nicht mehr wie bisher nach dem Spielplan der neuen Liga richten“, so Rupp weiter.

Die sportliche Leitung wird zukünftig beim Trainer liegen. Harald Rupp hofft, dass hier in Kürze eine Einigung mit Torsten Daume erzielt wird, der dann den Kader für die neue Saison im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten zusammenstellen wird.

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Alexander Petersson bleibt ein Rhein-Neckar Löwe
HANDBALL -  (bild: AlexanderPetersson mit Oliver Roggisch) Die Rhein-Neckar Löwen...
mehr...
VfR empfängt VfB Gartenstadt zum Spitzenspiel
FUSSBALL -  Stadtderby beim Vorrundenfinale (mk) Die Hinrunde der...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
FRSASOMODIMIDO