Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
142
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Spvgg Ketsch – TSG Eintr. Plankstadt 3:1

Ketsch spielt im Derby
(jf) Im letzten Spiel des Jahres, und gleichzeitig ersten Rückrundenspiel der Saison 17/18, empfing die Spvgg 06 Ketsch den Lokalrivalen TSG Eintracht Plankstadt. Trotz der winterlichen Verhältnisse wurde das Ketscher Waldstadion vom Schiedsrichtergespann als bespielbar erklärt. Am Ende konnte der Gastgeber völlig verdient mit einem 3:1-Heimsieg einen versöhnlichen Jahresabschluss feiern.

Es dauerte ein Weilchen, bis sich die beiden Teams an das schneebedeckte Geläuf gewöhnt hatten, doch nach knapp 10 Minuten übernahm der Gastgeber mehr und mehr die Initiative. Fanden die Querpässe von Gökhan Kaya und Leonce Eklou zuerst noch keinen Abnehmer vor dem Tor der Gäste, wurde es in der 14. Minute erstmals richtig brenzlig. Marco Marchi hatte von rechts präzise in die Mitte geflankt, wo Kevin Schlawjinski frei zum Kopfball kam, das Spielgerät aber über den Plankstadter Kasten setzte. Der Gast hatte in der 16. Minute die erste Torannäherung, aber auch Ali Hanbas zielte deutlich zu hoch. In der 27. Minute gab es Freistoß für die Gäste, der von der linken Angriffsseite in den Ketscher Strafraum segelte. Nach Kopfballabwehr blockte Pierpaolo Greco den Nachschussversuch und der Ball segelte weit in die Spielhälfte der Gäste. Der Ketscher Turbosprinter, Leonce Eklou, zündete am schnellsten und erlief die Kugel, schüttelte seinen „Rot“ riskierenden Gegenspieler noch ab und schob aus 16 Metern zum 1:0 für die Heimelf ein. Nur 10 Minuten danach konnte Ketsch bereits nachlegen. Gutes Zusammenspiel im Plankstadter Strafraum von Kevin Schlawjinski und Michael Hinzmann, der den Keeper umkurvte und aus spitzem Winkel abzog. Der zurückeilende Gästeverteidiger konnte zwar auf der Linie noch klären, Kevin Schlawjinski war jedoch instinktiv mitgelaufen und hämmerte die Kugel zum 2:0 in die Maschen. Nur eine Minute danach parierte der Ketscher Torspieler, Jonas Wies, aus 10 Metern gegen Simon Wolf und verhinderte so den schnellen Plankstadter Anschlusstreffer, wodurch es bis zum Halbzeitpfiff beim 2:0 blieb.

Plankstadt wechselte zur Pause gleich auf drei Positionen und wollte nochmal ins Spiel zurückfinden, aber als bereits in der 52. Minute sich wieder einmal Leonce Eklou nach weitem Ball hinter die Gästeabwehr im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durchsetzte, und Kevin Schlawjinski den Querpass aufnahm, den Torspieler der TSG Eintracht umkurvte und zum 3:0 einnetzte, schien die Partie frühzeitig entschieden. In der 77. Minute durfte sich Ketschs Torspieler, Jonas Wies, abermals auszeichnen, als er einen aus kurzer Distanz noch abgefälschten Schuss von Savas Badalak per Fußabwehr noch zur Ecke lenken konnte. Nur eine Minute später fiel doch noch der 3:1- Anschlusstreffer, nachdem Kevin Schlawjinski mit einem Rückpass in den eigenen 16er, genau in die Füße eines Gegenspielers, die Gäste nochmal hoffen ließ. Steffen Rittmeier war der Nutznießer und traf für Plankstadt. Es begann dadurch nochmal eine unnötig hektische Schlussphase, in der Plankstadt noch einmal alles nach vorne warf, ohne sich noch zwingende Chancen herauszuspielen. Ketsch verpasste bei guten Kontern noch mehrmals die Chance zur endgültigen Entscheidung, doch weder Atiya Djobo, der zwei gute Gelegenheiten hatte, noch Dennis Arriaga war es vergönnt, einen weiteren Treffer zu erzielen. So blieb es beim 3:1 und Ketsch geht mit 10 Punkten Vorsprung auf den ersten Nichtabstiegsplatz in die Winterpause.

Spvgg 06 Ketsch – TSG Eintracht Plankstadt 3:1 (2:0)

Ketsch: Wies - Güc, Greco, Rosenberger (71. Medina-Lopez), Eklou (62. Bertolini), Schlawjinski, Marchi (66. Djobo), Hinzmann, Jung, Kaya (71. Arriaga), Zeilfelder
Plankstadt: Vitali - Wäckerle, Wolf, Ries (46. Badalak), Patti, Rittmeier, Gaa (71. Uhrig), Riedel, Hanbas (46. Neugebauer), Azemi (46. Langer), Fischer
Tore: 1:0 Eklou (26.), 2:0 Schlawjinski (37.), 3:0 Schlawjinski (52.), 3:1 Rittmeier (78.); beste Spieler:    Eklou, Zeilfelder bei Ketsch –  Patti bei Plankstadt; Schiedsrichter:    Moritz Dammert, Kronau

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
AXSE BasCats empfangen BG Veilchen Göttingen
BASKETBALL DAMEN -  Am Samstag, 16. Dezember 2017, um 17:30 Uhr, ist es soweit; Das erste...
mehr...
TSG Hoffenheim – VfB Stuttgart 1:0
FUSSBALL -  (Foto: PIX/M.Ruffler) Uth zieht ab und trifft gleich zum 1:0 für die...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
FRSASOMODIMIDO