Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
117
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

SV Waldhof – SV Röchling Völklingen 2:2


(Foto: PIX/M.Ruffler) Patrick Mayer jubelt nach dem 2:2-Ausgleichstreffer.

Hauptsache nicht verloren – so muss das Fazit beim SV Waldhof nach den 90 Minuten gegen den SV Röchling Völklingen lauten. Nach einem 0:2-Rückstand, sah es lange Zeit nach einer Niederlage aus, doch dann rissen sich die Blau-Schwarzen zusammen und erzwangen noch den Ausgleich – allerdings mit Unterstützung der Gäste.

Michael Fink hatte noch vor diesem Spiel gewarnt und davor, dass Völklingen nicht auf die leichte Schulter genommen werden darf. Der Coach selbst stand dieses Mal nicht an der Seitenlinie – er war am Samstagmorgen Vater geworden, eines Jungen, wie er bereits zuvor verraten hatte.

Es geht munter los im Carl-Benz-Stadion, Conrad schickt in der ersten Minute Mayer auf die Reise, der flankt von der rechten Seite vor das Tor, wo Röchlingens Torhüter Kornetzky Mühe hat, den Ball zu klären. Im Gegenzug holt Völklingen gleich die erste Ecke heraus, die aber nur zur ersten Aufwärmübung für Markus Scholz ist. Aber eine Minute später gibt es den zweiten Eckball für die Gäste, dieses Mal von der anderen Seite. Die Ecke kommt herein, in der Waldhöfer Innenverteidigung ist man sich nicht einig, von Conrad prallt der Ball vor die Füße von Birster, der die Kugel aus einem Meter über die Linie gestochert – in der 3. Spielminute. Wie zu erwarten war, agiert Völklingen aus einer verstärkten Offensive, nutzt aber jede Gelegenheit zum Tempogegenstoß – und zum Abschluss. In der 7. Minute zieht Dausend aus der zweiten Reihe ab, schießt aber über das Waldhöfer Tor. Zwei Minuten später hat erneut Birster die Chance zum 0:2, als er völlig frei vor Markus Scholz auftaucht, aber der Waldhof-Schlussmann reagiert klasse.

Der SV Waldhof tut sich schwer, in die Nähe des gegnerischen Tores zu kommen, Fehlpässe unterbinden immer wieder  die Angriffsbemühungen und dazwischen setzt Völklingen immer wieder Nadelstiche. Erst in der 19. Minute gibt es den ersten Eckball für die Mannheimer, Deville kommt zum Kopfball aber Kornetzky kann klären. Etwa ab der 20. Minute erhöht der SV Waldhof etwas den Druck, ohne jedoch besser zu spielen. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff zieht Ivan aus der zweiten Reihe ab, zielt aber knapp am langen Pfosten vorbei. Bis zur Pause bleibt es beim 0:1.

Nach Wiederbeginn erhöht der Waldhof spürbar den Druck, bleibt aber anfällig für Konter. In der 55. Minute verhindert Scholz ein weiteres Mal das 0:2, diesmal gegen Scheffer. Zwei Minuten später ist der SVW-Keeper aber machtlos, als Zimmermann nach einem weiten Diagonalpass im richtigen Moment losläuft und abgeklärt zum 0:2 abschließt (56.). Die Waldhöfer hatten auf den Abseitspfiff gewartet, der aber zu Recht nicht kam; Nennhuber war nicht rechtzeitig rausgerückt. Kurz danach geht Hebisch vom Feld, für ihn kommt Gianluca Korte und gleichzeitig macht Diring Platz für Koep (58.). Pech für den SV Waldhof in der 64. Minute, dass Koeps Versuch nur die Latte touchiert. Völklingen bleibt mit Tempogegenstößen weiter gefährlich, während beim Waldhof immer noch die zündende Idee fehlt. Und dann bringen die Gäste den SVW zurück ins Spiel. In der  68. Minute tankt sich Korte von der der rechten Seite nach innen durch, schießt und von Birtster abgefälscht landet der Ball zum 1:2 in der linken unteren Ecke, während Kornetzky bereits in die rechte Ecke unterwegs ist. 

Dann kommt Sommer für den gelb-verwarnten di Gregorio, der auch einige Oberschenkelprobleme zu haben scheint. In der 73. Minute jubelt der Waldhof-Anhang zum zweiten Mal. Wieder ist es Korte, der aus der Distanz flach abzieht, Kornetzky lässt den Ball nach vorne abprallen, Mayer ist zur Stelle und schiebt flach zum 2:2 ein.

Glück für den Waldhof, eine Minute später. Als nach einem Freistoß das vermeintliche 2:3 fällt, aber der Linienrichter sofort die Fahne hebt. Es wurde nicht ganz klar, ob es abseits war oder ein Foulspiel vorlag. In den letzten Minuten drängt der Waldhof auf den Siegtreffer, aber auch eine dreiminütige Völklinger Unterzahl, nach der Gelb-Roten Karte  für Metin, brachte nichts mehr, es blieb beim 2:2.

SV Waldhof Mannheim – SV Röchling Völklingen 2:2 (0:1)
Waldhof: Scholz – Amin, Conrad, Diring (58. Koep), Mayer, Ivan, Deville, Hebisch (58. Korte), Meyerhöfer, di Gregorio (68. Sommer), Nennhuber     
Völklingen: Kornetzky – Meßner, Birster, Meridja (90. Lundy), lo Scrudato, Dausend (86. Mpassi), Zimmer, Metin, Andreas, Zimmermann, Scheffer (74. Dimitrijevic)
Tore: 0:1 Birster (3.), 0:2 Zimmermann (57.), 1:2 Korte (68.), 2:2 Mayer (73.); Schiedsrichter: Joshua Herbert; Zuschauer: 4.890

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
AXSE BasCats empfangen BG Veilchen Göttingen
BASKETBALL DAMEN -  Am Samstag, 16. Dezember 2017, um 17:30 Uhr, ist es soweit; Das erste...
mehr...
TSG Hoffenheim – VfB Stuttgart 1:0
FUSSBALL -  (Foto: PIX/M.Ruffler) Uth zieht ab und trifft gleich zum 1:0 für die...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
FRSASOMODIMIDO