Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
96
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

SV Waldhof – SSV Ulm 1:0


(Foto: Neuberth) Vollversammlung vor dem Ulmer Strafraum, aber (noch) kein Tor.

Dass die Partie gegen den SSV Ulm eine enge Kiste werden würde, prophezeite Waldhof-Trainer Michael Fink schon vorher – und er sollte Recht behalten. Nach einem Treffer von Andreas Iva, in der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte, gewann der SV Waldhof mit 1:0 und steht jetzt hinter Kickers Offenbach und dem 1.FC Saarbrücken auf Platz 3.

Der Waldhof agiert vom Anpfiff weg offensiv und bereits in der 1. Minute zieht Ivan vom rechten Strafraumeck ab, aber der Schuss geht über das Ulmer Tor. Zwei Minuten später versucht es Kiefer aus der Distanz; Ulms Torhüter, Betz, ist noch nicht auf Betriebstemperatur, kann den Ball erst im Nachfassen festhalten.

Ulm hält aber dagegen und in der 9. Minute zieht Rathgeber flach ab, aber sein Schuss geht am langen Pfosten vorbei. Es entwickelt sich mit zunehmender Spieldauer eine unterhaltsame Begegnung, in der Waldhof zwar etwas mehr Ballbesitz hat, aber Ulm dagegenhält und auch immer selbst Offensivaktionen hat. In der 14. Minute legt di Gregorio quer auf Meyerhöfer, aber dessen Schuss geht flach am Ulmer Tor vorbei, noch leicht touchiert von Koep. In der 17. Minute flankt Ivan auf Korte, aber dieser bringt zu wenig Druck auf den Ball, Betz kann problemlos klären.

Der Waldhof erhöht den Druck und in der 26. Minute flankt Ivan erneut, diesmal auf Diring, der aber den Ball knapp neben das Ulmer Tor köpft. Zuvor hatte Schuster einen Ulmer Angriff  mit einem Foul an Braig unterbunden und dafür die Gelbe Karte gesehen. Nach knapp einer halben Stunde hat der Waldhof aber Glück, dass Scholz klasse reagiert, als urplötzlich Michel alleine vor ihm auftaucht (28.).

(Foto: Neuberth) Koep kommt gegen Ulms Torhüter Schmidt einen Schritt zu spät.

Dann hat kurz hintereinander Korte zweimal die Chance zum 1:0. Aber zweimal schiebt er den Ball am langen Pfosten vorbei (31./32.). Das hätte die Führung sein müssen. Obwohl das Spiel etwas verflacht, hat der Waldhof in der Viertelstunde vor dem Halbzeitpfiff seine beste Phase. Die Führung wäre längst verdient. In der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte war es dann soweit. Koep steckt auf Ivan durch, der behält die Ruhe und schiebt den Ball links unten zum 1:0 ein. Riesenjubel bei den Waldhöfern. Kurz danach ist Pause.

Zweite Halbzeit eröffnet Diring mit einem Schuss aus 15 Metern, der aber noch abgeblockt wird (46.). Dann verletzt sich in der 50. Minute Korte, wird behandelt, muss aber draußen bleiben, für ihn kommt Sommer (53.). Waldhof drückt weiter, aber immer öfter kommt der letzte Ball jetzt nicht mehr an. Allerdings sind auch die Ulmer vor dem Waldhof-Tor auch nur sporadisch gefährlich und meist durch einen vorangegangenen Fehler der Gastgeber. So wie in der 60. Minute durch Conrad, aber Ulm nimmt das Geschenk nicht an. 

(Foto: Neuberth) Reichert steigt energisch gegen Sommer ein.

Das Spiel nimmt jetzt an Qualität deutlich ab, dafür nimmt die Zweikampfhärte zu. Allein in der zweiten Halbzeit muss Schiedsrichter Mario Schmidt 6 Gelbe Karten zeigen. Schrecksekunde für den SV Waldhof in der 71. Minute, als Graciotti aus kurzer Distanz abzieht, aber Scholz mit einem Reflex den Ball abwehrt, ehe Celik die Situation dann endgültig bereinigt.

„Die betteln wieder um den Ausgleich“, stöhnte einer der Fans auf der Haupttribüne. In der Tat ließ sich der Waldhof in der Schlussphase zu oft zurückdrängen, Ulm drückte jetzt mit aller Macht. Hin und wieder bot sich den Blau-Schwarzen Platz zum Kontern, doch diese Angriffe wurden nicht gut genug ausgespielt. Doch auch von Ulm kam nichts mehr Entscheidendes, es blieb schließlich beim knappen 1:0. Der Waldhof bleibt unter Michael Fink weiter ungeschlagen.

SV Waldhof Mannheim – SSV Ulm 1:0 (1:0)
Waldhof: Scholz - Meyerhöfer, Conrad, Schuster, Celik, Diring (85. Deville), di Gregorio, Kiefer (67. Nennhuber), Ivan, Korte (53. Sommer), Koep
Ulm: Betz – Bradara, Reichert, Rathgeber, Braig, Nierichlo (78. Gondorf), Kücük (58. Morina), Celiktas, Michel (70. Graciotti), Sauter, Kammerbauer
Tor: 1:0 Ivan (45.+1); Schiedsrichter: Mario Schmidt; Zuschauer: 3.634

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Benefiz-Gala mit Leistungssport aus der Region
ALLGEMEIN -  Eine Show mit Mehrwert Am Sonntag, 26.November, heißt es...
mehr...
3:5 - Bittere Niederlage für TV Käfertal
FAUSTBALL -  (Foto: Neuberth) Christian Gillmann vom TV Käfertal im Angriff...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DOFRSASOMODIMI