Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
69
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

VfR zu Gast beim VfB Gartenstadt


Stadtderby vor seiner Premiere - Gartenstadt und VfR kämpfen erstmals um Punkte

(sw) Am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr ist es soweit. Im Erich-Schäfer-Sportpark kommt es zum ersten Stadtderby zwischen dem VfB Gartenstadt und dem VfR Mannheim auf Ligaebene. Während die Gelben Bären weiter kräftig Punkte für den Klassenerhalt sammeln wollen, gilt es für die Rasenspieler den Druck auf Spitzenreiter Friedrichstal beizubehalten. Die Tabellensituation beider Clubs wird jedoch erst einmal eine Nebenrolle spielen, denn in Derbys gelten bekanntlich oft andere Gesetze. Das einzige Pflichtspielduell der letzten Jahre gewann der VfR beim VfB in der 1. Runde des bfv-Pokals 2013/2014 mit 9:2!

Das Team aus dem Mannheimer Norden feierte mit dem Verbandsligaaufstieg im Sommer den größten Erfolg seiner Vereinsgeschichte. Es war der vorläufige Höhepunkt eines imposanten Durchmarschs. Nach vielen Jahren in der A-Klasse, gelang 2009 der Sprung in die Kreisliga, die schon nach zwei Runden nach oben verlassen wurde. Nach sechs Spielzeiten in der Landesliga Rhein-Neckar gelang dem VfB in diesem Sommer die Meisterschaft und damit erstmals die Zugehörigkeit zur Verbandsliga Nordbaden.

Mit ordentlich Vorschusslorbeeren ging es für Gartenstadt dann auch in die neue Saison. Manche Experten schoben dem VfB gar die Rolle des Geheimfavoriten zu. Immerhin hatte der Verein mit Transfers von ehemaligen Regionalligaspielern wie Marcel Abele und Maximilian Albrecht (beide zuletzt SC Hauenstein) sowie gestanden Akteuren wie Fabio Schaudt, Andy Gänsmantel (beide Arminia Ludwigshafen) und Damian Pritchett (Fortuna Heddesheim) für Aufsehen gesorgt. Doch nach einem katastrophalen Saisonstart mit nur 2 Punkten aus 6 Spielen zogen die Verantwortlichen die Reißleine und beurlaubten Erfolgscoach Reiner Hollich. Sein Nachfolger wurde schnell gefunden: Weinheims Meistermacher Dirk Jörns. Seit seinem Amtsantritt holten die Gartenstädter immerhin 10 von 18 Punkten und verschafften sich etwas Luft im Abstiegskampf. Zuhause sind die Gelben Bären bisher allerdings wenig bissig gewesen. Nur eins von sechs Heimspielen wurde gewonnen und zwar beim Debut von Trainer Jörns am 7. Spieltag (6:0 gegen Schwetzingen).

Wenn man dagegen beim VfR in der bisherigen Runde etwas Negatives finden möchte, so ist es eigentlich nur die noch ausbaufähige Punkteausbeute in der Fremde. Zwar steht hier lediglich die einzige Saisonniederlage in Friedrichstal zu Buche, aber eben auch nur zwei Siege. Und die gab es schon zu Saisonbeginn. In den letzten vier Partien blieb man jedoch auswärts sieglos. Neben besagter Niederlage beim Tabellenführer reichte es nur zu drei Unentschieden. In Gartenstadt soll nun der Bock umgestoßen werden.

Allen Grund mit breiter Brust zum Derby zu fahren, haben die Blau-Weiß-Roten auf jeden Fall. Der jüngste Auftritt im Spitzenspiel gegen Eppingen (6:1) hat die Liga aufhorchen lassen. Ein größeres Ausrufezeichen hätte die Atik-Elf nicht setzen können. Aufgrund des Remis von Friedrichstal gegen Zuzenhausen ist der VfR mit nur noch 2 Punkten Rückstand wieder in Reichweite zu Platz 1! Vor dem eigenen Stadtderby blickt man deshalb schon am Samstag gespannt auf das Spitzenspiel zwischen dem 1. FC Bruchsal und dem Primus FC Germania Friedrichstal.

VfB Gartenstadt - VfR Mannheim

Sonntag, 12. November, 14:30 Uhr

Erich-Schäfer-Sportpark, Gartenstadt
 
 
 


 

 

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Benefiz-Gala mit Leistungssport aus der Region
ALLGEMEIN -  Eine Show mit Mehrwert Am Sonntag, 26.November, heißt es...
mehr...
3:5 - Bittere Niederlage für TV Käfertal
FAUSTBALL -  (Foto: Neuberth) Christian Gillmann vom TV Käfertal im Angriff...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DOFRSASOMODIMI