Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
103
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

SV Elversberg – FC Walldorf 3:1

Astoria-Niederlage in Elversberg
Der FC-Astoria Walldorf hat am 18. Spieltag der Regionalliga Südwest beim SV Elversberg mit 1:3 verloren. Gegen den amtierenden Meister, der aktuell seinen Ambitionen hinterherläuft, erwischte die Mannschaft von Trainer Matthias Born keinen guten Tag und ließ eine gute Möglichkeit liegen, etwas Zählbares aus dem Saarland mitzunehmen.

Born nahm im Vergleich zum 2:1-Heimsieg, gegen Kassel unter der Woche, zwei Veränderungen in seiner Startelf vor: Für Jürgen Rennar kehrte Michael Hiegl ins Tor zurück, außerdem fehlte Jonas Kiermeier aus beruflichen Gründen; für ihn begann Niklas Horn im zentralen Mittelfeld. Thorben Stadler (Schulter) und Christopher Hellmann (Faserriss) fielen für das Gastspiel in Elversberg verletzt aus.

Bereits in der 3. Minute hatte Walldorf erstmals Glück, als die Hausherren nach einem Eckball per Kopf nur das Aluminium trafen. Dieser sollte erst einmal kein entscheidender Weckruf für den FCA sein, denn die Elversberger blieben dominant und stellten die Walldorfer Hintermannschaft in den Anfangsminuten vor arge Probleme. In der 16. Minute foulte Tabe Nyenty den vom Tor weglaufenden Angreifer, Jean Kevin Koffi, unnötig im eigenen Sechzehnmeterraum, sodass der Unparteiische, Pascal Müller, folgerichtig auf Strafstoß entschied. Julius Perstaller verwandelte diesen platziert ins rechte untere Eck, Hiegl kam mit den Fingerspitzen zwar noch dran, konnte den Einschlag aber schlussendlich nicht verhindern. Auch nach dem Rückstand tat sich Walldorf schwer ins Spiel zu finden, nennenswerte Offensivaktionen blieben anschließend bis zum Pausenpfiff aus. Elversberg verpasste es Mitte der ersten Hälfte nachzulegen, Koffi und Perstaller vergaben aus dem Getümmel heraus (35.).

Unverändert kamen beide Mannschaften nach dem Seitenwechsel zurück auf das Spielfeld. Der FCA war spürbar gewillt, es nun besser zu machen und das mit Erfolg. In der 50. Minute wurde der mitaufgerückte Innenverteidiger Philipp Strompf im gegnerischen Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, wieder entschied Müller richtigerweise auf Strafstoß. Marcel Carl nahm sich der Sache an und markierte mit seinem 12. Saisontreffer den 1:1-Ausgleich. In der Folge gestaltete die Born-Elf die Partie ein wenig ausgeglichener, in der 59. Minute entschärfte Hiegl einen strammen Schuss von Routinier Leandro Grech aus spitzem Winkel. Kurz darauf scheiterte Lukas Kohler mit einem Volleyschuss an der vielbeinigen Walldorfer Abwehr (67.). Der Druck der Hausherren nahm immer weiter zu und in der 72. Minute ging Elversberg erneut in Führung. Hiegl war zwar gegen Kohlers Schuss noch per Fußabwehr zur Stelle, doch diese landete direkt vor den Füßen von Gaetan Krebs, der aus kurzer Distanz zum 1:2 abstaubte. Wenig später kam es noch dicker für die Astorstädter, mit einem platzierten Distanzschuss von Kevin Maek sorgte der SVE bereits eine Viertelstunde vor Schluss für die vorzeitige Entscheidung in dieser Partie (75.).

Im Anschluss bemühte sich der FCA zwar noch um den Anschlusstreffer, die letzte Durchschlagskraft fehlte jedoch an diesem Tag. Auf der Gegenseite bewahrte Hiegl in der Nachspielzeit mit einer Glanzparade, gegen den kurz zuvor eingewechselten ehemaligen Bundesliga-Profi, Edmond Kapllani, seine Mannschaft vor einer noch höheren Niederlage.

Stimme zum Spiel:
Matthias Born: „Elversberg hat eine hohe taktische Disziplin mit schnellen Außenspielern, sie haben uns im ersten Durchgang das Leben sehr schwer gemacht. In der 2. Halbzeit waren wir mutiger, haben höher verteidigt und sind verdient zum Ausgleich gekommen. Der Doppelschlag war ärgerlich, insgesamt hat Elversberg aber verdient gewonnen.“

Ausblick:
Der FC-Astoria Walldorf kommt mit vier Punkten aus der Englischen Woche. Jetzt kann die Mannschaft von Matthias Born ein wenig durchschnaufen, denn das nächste Ligaspiel findet erst am nächsten Samstag (11. November) im heimischen Dietmar-Hopp-Sportpark statt. Zu Gast ist dann der Aufsteiger, SV Röchling Völklingen, Anpfiff ist um 14 Uhr.

SV Elversberg – FC Astoria Walldorf 3:1 (1:0)
Elversberg: Lehmann - Kohler, Kofler, Maek, Cincotta, Krebs, Grech, Mohr (85. Kapllani), Bichler (67. Sellentin), Perstaller, Koffi (79. Merk)
Walldorf: Hiegl - Hillenbrand, Nyenty, Strompf, Hofmann, Grupp, Kern, Horn, Meyer (78. Pander), Groß (78. Haas), Carl (81. Solak)
Tore: 1:0 Perstaller (16./FE), 1:1 Carl (50./FE), 2:1 Krebs (72.), 3:1 Maek (75.); Schiedsrichter: Pascal Müller, Löchgau; Zuschauer: 1.092

Marco Monetta

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
VfR Mannheim zu Gast beim Tabellenletzten
FUSSBALL -  (Foto: Nohe) Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel der Vorrunde....
mehr...
SVW Waldhof gastiert beim SV Elversberg
FUSSBALL -  Kevin Conrad erwartet selbstbewusste Elversberger Am kommenden Samstag...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
SASOMODIMIDOFR