Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
99
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

TSV Steinbach – SV Waldhof 0:2


(Foto: PIX/M.Ruffler) Die Spieler des SV Waldhof bejubeln den Führungstreffer von Benedikt Koep.

Späte Tore bringen Waldhof auf die Siegerstraße
Der SV Waldhof bleibt unter Interimstrainer Michael Fink weiter ungeschlagen und gewann beim TSV Steinbach durch Tore von Koep und Mayer mit 2:0. Wie zuvor bereits erwartet, vertrat Celik den Gelb-gesperrten Amin, außerdem stehen für den ebenfalls gesperrten di Gregorio, sowie Kiefer und Nennhuber, neu in der Mannschaft: Schuster, Diring und Tüting.  

Der Respekt, den die Waldhof-Akteure vor dem TSV Waldhof hatte, war berechtigt. Die Gastgeber begannen stark und hatten bereits in der 2. Minute den ersten Eckbal. Auch in der Folge dominierte Steinbach, zum Glück meist nur bis zum Strafraum der Blau-Schwarzen. Zwingende Torchancen arbeiteten die Mittelhessen kaum heraus. Erst in der 35. Minute wurde Markus Scholz erstmals richtig geprüft, als er einen Freistoß per Faustabwehr zum Eckball klärte. Der Freistoß für Steinbach hatte Scholz selbst verursacht, als er bei einem Angriff der Hausherren aus seinem Tor geeilt war, den Ball abgefangen hatte, aber zunächst nicht unter Kontrolle brachte, und erst beim Nachfassen außerhalb des Strafraumes geraten war.

Fast über die gesamte erste Spielhälfte hatte der SV Waldhof keine nennenswerte Torchance, die Angriffe verpufften  meist vor dem Strafraum, oder der letzte Ball in die Gefahrenzone kam nicht an. Erst kurz vor der Pause hatte Diring eine gute Chance, als er nach Vorarbeit von Schuster zum Schuss kommt, aber Steinbachs Keeper Löhe  klären kann.

Steinbach nimmt auch zu Beginn des zweiten Spielabschnitts das Heft in die Hand und hat durch Candan die erste Chance. Doch fünf Minuten später kommt Koep zu einer guten Kopfballmöglichkeit, nach Flanke von Mayerhöfer, die Steinbach nur mit Mühe zur Ecke klären kann. Diese Szene hatte so etwas Signalwirkung. Waldhof findet besser ins Spiel und in dann bringt Michael Fink mit Kiefer und Mayer frisches Personal; Sommer und Tüting machen Platz. In der 65. Minute geht der Waldhof in Führung. Auf der linken Seite tankt sich Celik bis zur Grundlinie durch, passt in die Mitte zu Koep, mehrere Steinbacher Abwehrspieler orientieren sich plötzlich nach vorn, sodass Koep völlig freisteht und keine große Mühe hatte, den Ball im Tor unterzubringen.

Steinbach reagiert mit noch mehr Druck und bringt in der 68. Minute mit Heister für Müller und dem Ex-Waldhöfer Bektasi für Candan ebenfalls frische Kräfte für den Angriff. Heister führt sich gleich gut ein und beschäftigt Markus Scholz (70./76.). Kurz danach stabilisiert Michael Fink die Abwehr, Koep geht raus, Nennhuber kommt. Steinbach drückt jetzt mächtig, Waldhof kommt kaum noch gefährlich nach vorn. In der Schlussphase gibt es zahlreiche Freistöße auf beiden Seiten, aber kaum noch Spielfluss. In der 92. Spielminute sorgt Ivan dann für Entlastung, rennt die rechte Außenbahn entlang und bedient den in der Mitte lauernden Mayer, der etwas unorthodox den Ball zum alles entscheidenden 0:2 ins Steinbacher Tor bugsiert. Riesenjubel bei den Spielern und den mitgereisten Fans.

TSV Steinbach – SV Waldhof Mannheim 0:2 (0:0)
Steinbach: Löhe – Kunert, Reith, Herzig, Strujic, M. Müller (68. Heister), T. Müller (81. Tahiri), Bisanovic, Marquet, Trkulja, Candan (68. Bektasi)    
Waldhof: Scholz - Meyerhöfer, Conrad, Schuster, Celik, Diring, Tüting (57. Kiefer), G. Korte,  Ivan, Sommer (57. Mayer), Koep (77. Nennhuber)
Tore: 0:1 Koep (65.), 0:2 Mayer (90.+2); Schiedsrichter: Marcel Gasteier, Weisel; Zuschauer: 1.465

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Benefiz-Gala mit Leistungssport aus der Region
ALLGEMEIN -  Eine Show mit Mehrwert Am Sonntag, 26.November, heißt es...
mehr...
3:5 - Bittere Niederlage für TV Käfertal
FAUSTBALL -  (Foto: Neuberth) Christian Gillmann vom TV Käfertal im Angriff...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DOFRSASOMODIMI