Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
105
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Eisbären Berlin vs. Adler Mannheim 3:4

Mit 4:3 gewannen die Adler Mannheim am Sonntagnachmittag ihr Spiel bei den Eisbären Berlin. Mit drei Punkten im Gepäck geht es für die Mannschaft um Kapitän Marcus Kink direkt weiter nach Esbjerg.

Die Stimmen zum Spiel:

Marcel Goc: „Ich freue mich natürlich sehr über mein erstes Saisontor. Wichtiger waren heute aber die drei Punkte. Wir haben ein solides Spiel gezeigt, und das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Sicher hatte auch Berlin seine Chancen, aber wir haben vor dem eigenen Tor gute Arbeit gemacht, viele Schüsse geblockt. Die Eisbären haben es uns nie einfach gemacht, selbst als wir zwei Tore vorne waren haben sie weiter Druck gemacht.“

Garrett Festerling: „Das war ein wichtiges Spiel für uns. Wir hatten in den letzten Wochen Probleme, zu unserem Spiel zu finden. Das hat heute gut geklappt. Daneben waren die Special Teams wichtig. Bei unserem Powerplay hatten wir sofort die Chance, das Momentum wieder auf unsere Seite zu bringen. Es hat mich natürlich sehr gefreut, dass es mit dem Tor gleich vom Bully weg geklappt hat.“

Sean Simpson: „Ich bin mit unserer Leistung sehr zufrieden. Nach der Niederlage vom Freitag haben wir eine super Reaktion gezeigt. Wir wussten, wie schwer es hier werden würde. Es war ein starkes Spiel von beiden Seiten.“

Daniel Richmond (Verteidiger Berlin): „Das Spiel war eine Playoff-Fortführung der letzten Saison. Die Partien zwischen Berlin und Adler sind immer sehr emotional, so auch dieses. Es war ein enges Match und am Ende hat das Powerplay den Unterschied gemacht.“

Uwe Krupp (Trainer Berlin): „Die Art und Weise wie wir gespielt haben, vom Engagement, von den Spielanteilen, vom Kampfgeist, kann ich nichts Negatives sagen. Wenn du aber vier Tore zulässt, wird es schwer, zu punkten. Entsprechend ist das Spiel an Mannheim gegangen. Sonst haben wir aber das gemacht, was wir machen wollten. Mit Druck agiert, viele Scheiben zum Tor gebracht.“

Eisbären Berlin vs. Adler Mannheim 3:4 (1:2, 1:1 1:1)

Tore: 0:1 M. Goc (00:28), 0:2 Hungerecker (04:00), 1:2 Fischbuch (14:29), 2:2 Petersen (21:08), 2:3 Kolarik (31:02), 3:3 Sheppard (50:11), 3:4 Festerling (51:13). Strafminuten: Berlin 2 – Mannheim 6. Schiedsrichter: Köttstorfer / Schukies. Zuschauer: 12877.

Quelle: www.adler-mannheim.de

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
SV Waldhof – Kickers Offenbach 2:0
FUSSBALL -  (Foto: Neuberth) Der Waldhof im Angriff - Kickers Torhüter Endres...
mehr...
VfR Mannheim - FC Zuzenhausen 3:0
FUSSBALL -  (Foto: Nohe) Zeric köpft zum 3:0 ein - die endgültige...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
MODIMIDOFRSASO