Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
64
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

TSG Hoffenheim - FC Bayern München 2:0

Mit 2:0 gewann die TSG Hoffenheim gegen den amtierenden Deutschen Meister, FC Bayern München, und stehen nun, punktgleich mit Tabellenführer Borussia Dortmund, auf dem zweiten Tabellenplatz. Vor ausverkauftem Haus, traf Uth gleich doppelt und avancierte damit zum Matchwinner.

Die Münchner traten in der Rhein-Neckar-Arena gewohnt selbstbewusst auf und übernahmen sofort die Kontrolle über das Spiel. Der Hoffenheimer Spielaufbau kam kaum zur Geltung und die Abwehr um Torhüter Baumann hatte alle Hände (und Füße) voll zu tun. Bereits in der 7. Spielminute hätte Bayern in Führung gehen können, doch Lewandowskis Versuch, nach Flanke von Müller, ging knapp über Baumanns Gehäuse, streifte dabei aber noch die Querlatte.

Die Bayern hatten deutlich mehr vom Spiel, aber so richtig gefährliche Chancen spielten sie nicht heraus. Die Angriffe des Meisters wirkten etwas zu sorglos - nach dem Motto: irgendwann wird schon einer reingeh`n!

Das war nicht der Fall; stattdessen gingen die Hoffenheimer wie aus dem Nichts in Führung. In der eigenen Hälfte schlug Hummels einen Ball weit nach vorn, in die Hoffenheimer Hälfte, doch der Ball hatte zuvor bereits die Seitenlinie überschritten. Es gab Einwurf für die TSG, mit dem Kramaric - mit Hilfe eines schnell reagierenden Balljungen, der einen zweiten Ball ins Spiel brachte - sofort den durchlaufenden Uth bediente, der von der Strafraumgrenze abzog und Neuer zum 1:0 überwand (27.).

Die Bayern-Spieler beschwerten sich vehement beim Unparteiischen, weil ein zweiter Ball im Spiel war, aber unzulässig ist das nicht, wenn sich eines der beiden Spielgeräte weit ab vom eigentlichen Geschehen befindet.

Bayern agierte weiter mit mehr Spielanteilen, aber auch weiterhin zu wenig druckvoll. Die Schlussphase der ersten Halbzeit hatte es dann noch einmal in sich. In der 42. Minute hatte Zuber das 2:0 auf dem Fuß, aber Neuer reagierte klasse und kurz vor dem Halbzeitpfiff prüfte Tolisso mit einem Kopfball 1899-Torhüter Baumann, der aber keine allzu große Probleme hatte, seinem Team die knappe Führung in die Pause zu retten.

Wie zu erwarten war, legten die Bayern nach Wiederbeginn noch einen Zahn zu und hatten durch Coman und Lewandowski Chancen zum Ausgleich, aber genutzt wurde davon keine Und in der 51. Minute gab es eine weitere kalte Dusche für die Bayern, als Uth, nach Vorarbeit von Amiri und Zuber, mit links zum 20 traf - Riesenjubel in der Rhein-Neckar-Arena.    

Ancelotti reagierte und brachte mit Ribery und Robben die sonstige, meist erfolgreiche, Flügelzange somit James, aber auch diese Maßnahme erwies sich als wirkungslos. Mit Glück und Geschick brachte Hoffenheim den Sieg über die Zeit und sorgte damit sicher für viel Gesprächsstoff an der Säbener Straße.

TSG Hoffenheim - Bayern München 2:0 (1:0)
Hoffenheim: Baumann - Bicakcic, Nordtveit, Hübner, Kaderabek, Zuber (69. Schulz), Geiger (63. Polanski), Demirbay, Amiri, Uth (75. Ochs), Kramaric
Bayern: Neuer - Kimmich, Martinez, Hummels, Rafinha (78. Ribery), Rudy (57. Robben), Tolisso, Thiago, Müller (78. James), Coman, Lewandowski  
Tore 1:0 Uth (27.), 2:0 Uth (51.); Schiedsrichter: Daniel Siebert, Berlin; Zuschauer: 30.150

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
VfR Mannheim zu Gast beim Tabellenletzten
FUSSBALL -  (Foto: Nohe) Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel der Vorrunde....
mehr...
SVW Waldhof gastiert beim SV Elversberg
FUSSBALL -  Kevin Conrad erwartet selbstbewusste Elversberger Am kommenden Samstag...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
SASOMODIMIDOFR