Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
59
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Schwenninger Wild Wings - Adler 2:4

Die Adler haben einen perfekten Start in die 24. DEL-Saison hingelegt. Keine 48 Stunden nach dem 6:3-Erfolg über die Grizzlys Wolfsburg setzte sich das Team von Headcoach Sean Simpson am zweiten Spieltag der DEL mit 4:2 gegen die Schwenninger Wild Wings durch.
Die Wild Wings kamen im ersten Drittel mit viel Schwung aus der Kabine und deckten Dennis Endras mit Schüssen ein, doch der Adler-Keeper zeigte sich von Beginn an hellwach. Seine Vorderleute kamen erst ab der fünften Spielminute besser in die Partie und erspielten sich in der Folge ein leichtes Chancenplus. Die qualitativ besseren Gelegenheiten hatte jedoch der Gastgeber, der in der 14. Spielminute durch ein Überzahltreffer von Markus Poukkula verdient mit 1:0 in Führung ging.

Nachdem die Adler zu Beginn des Mittelabschnitts eine Unterzahlsituation schadlos überstanden hatten, schlugen sie ihrerseits im Powerplay zu. Carlo Colaiacovo schlenzte die Scheibe Richtung Schwenninger Gehäuse, Dustin Strahlmeier war die Sicht verdeckt – 1:1 (26.). Der Ausgleichtreffer gab den Mannheimern Auftrieb, Christoph Ullmann legte vier Minuten später das 2:1 nach (30.). Weil Endras jeweils glänzend gegen Will Acton (33.) und Ex-Adler Mirko Höfflin (36.) parierte, gingen die Adler mit einem Ein-Tore-Vorsprung ins Schlussdrittel.

Dort hatten die Wild Wings in zwei aufeinanderfolgenden Überzahlsituationen mehrmals die Chance auf den Ausgleich, aber Endras ließ sich nicht aus der Reserve locken. Mitte des letzten Drittels musste sich der Adler-Keeper erneut mächtig strecken, um einen Direktschuss von Marcel Kurth zu vereiteln und die Führung festzuhalten. Praktisch im direkten Gegenzug sorgte Neuzugang Devin Setoguchi mit seinem zweiten Saisontreffer für das 3:1 (52.). Die Sache nochmals spannend machte der 2:3-Anschlusstreffer durch Tobias Wörle gut vier Minuten vor dem Ende. Doch die Adler fingen einen Angriff in der neutralen Zone ab, Garrett Festerling steckte auf David Wolf durch, der den 4:2-Endstand erzielte.

Stimme zum Spiel
Sean Simpson: „Wir sind mit dem ersten Wochenende zufrieden. Schwenningen hat heute sehr gut gespielt, war gut organisiert und über weite Strecken das bessere Team. Dennoch sind wir glücklich über die drei Punkte.“

Schwenninger Wild Wings - Adler Mannheim 2:4 (1:0), (0:2), (1:2)

Tore 1:0 Poukkula (13:44), 1:1 Colaiacovo (25:58), 1:2 Ullmann (29:11), 1:3 Setoguchi (51:15), 2:3 Wörle (55:35), 2:4 Wolf (58:39); Schiedsrichter Kopitz/Schütz; Zuschauer: 5.906    

Quelle: www.adler-mannheim.de

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
SV Waldhof verlängert mit Michael Schultz
FUSSBALL -  Der SV Waldhof Mannheim hat den Vertrag mit Innenverteidiger Michael Schultz...
mehr...
VfR Mannheim feiert Einweihung
FUSSBALL -  Zwei neue Kunstrasenplätze für die Jugend – feierliche...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
FRSASOMODIMIDO