Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
118
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

VfR reist zum Tabellenvierten


Knifflige Aufgabe beim TuS Bilfingen

(sw) Die Punkteausbeute des VfR Mannheim in der Verbandsliga Nordbaden liest sich bisher perfekt: 3 Spiele, 9 Punkte. Zusammen mit den Vereinen aus Bruchsal und Friedrichstal steht man somit verlustpunktfrei an der Tabellenspitze, nur getrennt durch das Torverhältnis. Direkt hinter diesen drei Teams rangiert dann schon der kommende Gegner der Rasenspieler: Der TuS Bilfingen. Zu diesem reisen die Mannheimer am Samstag (Spielbeginn 14 Uhr).

Schon im letzten Jahr erlebte der damalige Neuling aus der Gemeinde Kämpfelbach bei Pforzheim eine wahre Achterbahnfahrt. Von Platz 2 (am 3. Spieltag) ging es runter bis auf Rang 13 (12.), um dann über den zwischenzeitlichen 6. Platz (24.) die Saison am Ende mit einer ausgeglichenen Bilanz (11-8-11) als Zehnter abzuschließen.

Auch in die aktuelle Runde starteten die Bilfinger verheißungsvoll. Im offiziellen Saisoneröffnungsspiel gab es ein klares 5:2 gegen den ASV Durlach. Nach einer knappen 0:1-Niederlage in Kirrlach, fand der TuS beim spektakulären 4:3-Sieg in Durlach-Aue aber gleich wieder zurück in die Erfolgsspur. Die Stärken liegen also klar in der Offensive wie man an den Ergebnissen unschwer erkennen kann. Den größten Anteil daran hat nicht zuletzt Top-Torjäger Oguzhan Celebi, der aktuell die Liga-Torschützenliste mit 4 Treffern anführt. Schon in der letzten Saison gehörte er mit 19 Toren (davon 6 Elfmeter) zu den Top 4 der Verbandsliga.

Den VfR Mannheim erwartet der Tabelle nach beim aktuellen Vierten also ein weiteres Spitzenspiel. Vor allem die Defensive der Rasenspieler muss dabei einen sehr guten Tag erwischen, um Celebi und Co. erst gar nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Vorne dagegen ist der VfR ohnehin immer für einen Treffer gut und will so natürlich auch den nächsten Dreier einfahren. Cheftrainer Hakan Atik stehen bis auf den Langzeitverletzten Gianluca Mantel sowie Piero Adragna (Zystenentfernung am Kinn) alle Akteure zur Verfügung. Mit Adrian Malburg von Wormatia Worms verpflichtete man jüngst noch ein 19-jähriges Nachwuchstalent für die Abwehr, das bereits beim Heimspiel gegen Kirrlach auf der Bank Platz nahm.

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
VfR Mannheim zu Gast beim Tabellenletzten
FUSSBALL -  (Foto: Nohe) Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel der Vorrunde....
mehr...
Benefiz-Gala mit Leistungssport aus der Region
ALLGEMEIN -  Eine Show mit Mehrwert Am Sonntag, 26.November, heißt es...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DOFRSASOMODIMI