Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
106
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Vom Rheinland in die Kurpfalz: Steffen kommt

Die  Academics  Heidelberg  können  einen weiteren  Neuzugang  begrüßen. Lennart Steffen (23) wechselt, wie bereits Jelani Hewitt, von den RheinStars Köln zum Tabellenfünften der vergangenen ProA-Spielzeit. Er unterschreibt einen 1+1-Vertrag.

Wenige Tage vor dem Start in die Vorbereitung können die Academics ein weiteres neues Gesicht  in  Heidelberg  begrüßen.  „Ich  bin  sehr  froh,  dass  Lennart  bei  uns  ist.  Durch  seine Verpflichtung bekommen  wir  eine  weitere  Tiefe  in  den  Kader.  Zudem  sind  gute  Deutsche immer  enorm  wichtig  –  wir  müssen  ja  unter  anderem  den  Abgang  von  Phillipp  Heyden kompensieren.  Und  Lennart  ist  definitiv  ein  guter  und  relativ  erfahrener  Spieler“,  sagt Headcoach  Frenki  Ignjatovic.  Shooting  Guard  Steffen  unterschreibt  in  Heidelberg  einenVertrag bis 2018, welcher eine beidseitige Option für ein weiteres Jahr beinhaltet.

(Foto: Gero Müller-Laschet) Lennart  Steffen

Das Spiel des 1,96 Meter großen Rheinländers zeichnet sich vor allem durch seine bissige und  gute  Defensivarbeit  aus.  Unter  anderem  Kölns  ehemaliger  Coach  Arne  Woltmann vertraute auf diese Fähigkeiten und stellte Steffen regelmäßig gegen die besten Guards des Gegners. Steffen war der Mann für Spezialaufträge. In der vergangenen Spielzeit kam er in seinen rund 14 Minuten Spielzeit zudem auf 2.5 Punkte und 1.9 Rebounds.

Das basketballerische Talent wurde Steffen dabei sprichwörtlich in die Wiege gelegt: Sowohl Vater als auch Mutter spielten in der BBL – und wurden nur durch den Onkel getoppt: Stephan Baeck. Europameister von 1993 und aktuell Geschäftsführer der RheinStars. Bei ebendiesen RheinStars spielte Steffen in den vergangenen Jahren und arbeitete sich vom Jugendbereich bis  zu  den  Herren  empor.  Nun  führt  sein  Weg  nach  Heidelberg,  was  nicht  nur  Ignjatovic, sondern auch Steffen freut: „Ich habe mich für Heidelberg entschieden, weil ich das Gefühl habe, dass ich mich hier weiterentwickeln kann. Auch in den letzten Jahren hat Heidelberg eine gute Mannschaft in die Saison geschickt. Ich freue mich, mit den Academics in die neue Spielzeit zu gehen.

“Herzlich   Willkommen in Heidelberg, Lennart!

Robert Lukas

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Grizzlys Wolfsburg – Adler Mannheim 6:2
EISHOCKEY -  (Foto: PIX/M.Ruffler) Auch die temperamentvolle Ansprache von Sean Simpson...
mehr...
AXSE BasCats erwarten BC Pharmaserv Marburg
BASKETBALL -  Am Samstag, 21. Oktober 2017, um 17:30 Uhr, empfangen die AXSE BasCats USC...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
SASOMODIMIDOFR