Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
136
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

SV Waldhof Mannheim - SV Elversberg 3:0


(Foto: PIX/M.Ruffler) Jubel nach dem 3:0, links der Torschütze, Waldhofs Hassan Amin.

Deutlich und ungefährdet, wenn auch nicht glanzvoll, mit 3:0, gewann der SV Waldhof sein erstes Heimspiel der neuen Saison gegen den härtesten Ligarivalen der letzten beiden Jahre. Während Elversberg enttäuschte, rehabilitierte sich die Mannschaft von Gerd Dais für die Niederlage in Kassel zum Saisonauftakt.

Bereits vor Anpfiff der Partie ging es lebhaft zu. Beim Aufwärmen verletzte sich Nicolas Hebisch, wurde behandelt, aber bald steht fest: Einsatz nicht möglich. Für Hebisch rückt Simon Tüting in die Startformation. Und dann ist das Rätselraten um den neuen Trikotsponsor endlich vorbei. Es ist keine Überraschung mehr - der Schriftzug „Falke“ ziert nun die Vorderfront der etwas biederen, neuen Waldhof-Trikots.

Auf den Rängen tummelt sich reichlich Prominenz. Ex-Waldhof-Spieler Maurizio Gaudino  sitzt neben Ex-Trainer Klaus Schlappner, der frühere Torhüter Andreas Clauß ist ebenfalls anwesend zudem besuchten Marcel und Nico Seegert und Christian Mühlbauer das Spiel ihrer ehemaligen Mannschaftskameraden.

Doch es dauert eine Weile, bis sich der Waldhof so richtig auf die Socken macht. Zunächst sehen die 5.061 Zuschauer fast nur Mittelfeldgeplänkel. Erst in der 8. Minute wird der erste Schuss abgegeben - von Elversbergs Rahn, der aber deutlich über das Gehäuse von Scholz geht. Praktisch im Gegenzug flankt Koep von der rechten Seite auf den mitgelaufenen Amin, der aber trotz artistischer Einlage den Ball nicht auf das Elversberger Tor bringen kann. Zwei Minuten später versucht es Gianluca Korte aus der zweiten Reihe, es kommt aber nur ein Schüsschen heraus. In der 11. Minute gibt es die erste Ecke für den SV Waldhof. Gianluca Korte schlägt den Ball auf den zweiten Pfosten, wo Kevin Conrad goldrichtig steht und per Kopfball-Bogenlampe das 1:0 markiert (12.). Riesenfreude auf der Bank der Waldhöfer und bei den Zuschauern.   

Freude auch bei der Prominenz, die sich auf den Rängen tummelt. Ex-Waldhof-Spieler Maurizio Gaudino  sitzt neben Ex-Trainer Klaus Schlappner, zudem besuchten Marcel und Nico Seegert und Christian Mühlbauer das Spiel ihrer ehemaligen Mannschaftskameraden.
Der Führungstreffer lässt die Waldhöfer nun sicherer agieren, allerdings lässt Elversberg im Angriff jede Durchschlagskraft vermissen. Und wenn es zum Abschluss kommt, gerät dieser meist zu ungenau oder kann von Markus Scholz meist ohne größere Mühe geklärt werden. Und in der 37. Minute darf der Anhang der Waldhöfer erneut jubeln. Gianluca Korte passt aus halbrechter Position in den Straufraum - scheinbar ins Leere - doch der erstaunlich offensive Hassan Amin spritzt dazwischen, legt den Ball am herausgeeilten Elversbergs Torhüter Lehmann vorbei und schiebt überlegt ein - 2:0. Die komplette Waldhöfer Bank eilt aufs Feld, um sich um sich unter die jubelnde Spielertraube zu mischen.    

Die Mannheimer bleiben offensiv, wittern ihre Chance, das Spiel frühzeitig zu entscheiden, doch die letzte Möglichkeit vor dem Pausenpfiff haben die Gäste, aber der Kopfball von Rahn landet dort, wo die meisten Elversberger Angriffe im ersten Spielabschnitt endeten - deutlich über dem Tor.

Auch im zweiten Spielabschnitt stellen die Angriffe des SV Elversberg die Gastgeber kjaum vor Probleme.  In der 55. Minute geht ein weiterer Kopfball von Rahn über Scholz` Gehäuse. Wie ein Meister treten die Saarländer wahrlich nicht auf.

Auch wenn der Spielfluss immer wieder durch Freistöße unterbrochen wird, ist der Waldhof klar das stärkere Team, lässt aber wieder einmal zu viele Chancen liegen, wie auch Co-Trainer Michael Fink hinterher bemängelte. Nach knapp einer Stunde haben beide Korte-Brüder kurz hintereinander Möglichkeiten, doch es blieb zunächst beim 2:0. Doch in der 65. Minute war die Partie endgültig entscheiden - auf sehenswerte Art und Weise. Auf der linken Seite hebeln Koep und Amin die Elversberger Abwehr aus, der Kapitän guckt Torhüter Lehmann aus und schiebt flach zum 3:0 ein - direkt vor der Otto-Siffling-Tribüne. Das Stadion tobt und feiert den Zweifach-Torschützen.

(Foto: Neuberth) Der Ball ist zum 3:0 für den SV Waldhof unterwegs.

In der 73. Minute kommt Sommer für Raffael Korte und wenig später darf Rothenstein ran, für ihn macht Koep Platz. Trotz des deutlichen Rückstandes lässt sich Elversberg nicht hängen und in der 77. Minute zieht Gaul hart und trocken ab aber Scholz klärt mit einer Glanzparade zur Ecke. Die letzten Minuten vor dem Abpfiff gehören ebenfalls dem Waldhof. In der 87. Minute kommt Kiefer für Gianluca Korte und führt sich gleich gut ein, als ihn Sommer eine Minute in Szene setzt. Sein Schuss wird aber noch abgeblockt und eine Minute vor dem Ende touchiert Schuster noch einem Schuss von Diring, doch der abgefälschte Ball landet nur am Pfosten. Das wäre fast das 4:0 gewesen. Doch es reichte auch so zu einem deutlichen Sieg für den SV Waldhof. 

(Foto: Neuberth) Markus Scholz hielt seinen Kasten sauber.

SV Waldhof Mannheim - SV Elversberg 3:0 (2:0)
Waldhof: Scholz - Amin, Conrad, Nennhuber, Meyerhöfer, Diring, Schuster, Tüting, G. Korte (87. Kiefer), R. Korte (73. Sommer), Koep (80. Rothenstein)
Elversberg: Lehmann - Kohler, Kofler, Birk (46. Bohl), Grech, Washausen (64. Perstaller), Gaul, Bichler, Mohr (82. Salem), Rahn, Krebs
Tore: 1:0 Conrad (12.), 2:0 Amin (37.), 3:0 Amin (65.); Zuschauer: 5.061; Schiedsrichter: Patrick Kessel

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
TVK - Ein Highlight zum Jahresabschluss
FAUSTBALL -  Letztes Heimspiel 2017 gegen den Deutschen Meister (DM) Der TSV...
mehr...
Adler Mannheim – Krefeld Pinguine 7:0
EISHOCKEY -  (Foto: PIX/M.Ruffler) Garrett Festerling (Nr. 14) wird für seinem...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
SOMODIMIDOFRSA