Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
136
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Adler - Der Gesundheits-TÜV für Spieler

Es erinnert ein wenig an den Gebäudekomplex einer Schule. Zahlreiche Fenster, große, schwere Glastüren und lange Gänge mit vielen einzelnen Zimmern links und rechts davon. Nur eines ist im Vergleich zu den Bildungsstätten anders: Alles hier ist ausschließlich auf Sport gepolt.

Zur Schwimmhalle geht es nach rechts, Kraft- und Ausdauertests finden auf der linken Seite statt, gegenüber reihen sich mehrere Sportplätze aneinander. Kaum am Olympiastützpunkt Rhein Neckar angekommen, begegnen einem gleich ein gutes Dutzend Athleten.

Unsere Adler-Spieler finden sich hier ebenfalls einmal im Jahr ein. Immer zu Beginn einer neuen Saison. Auf dem Plan stehen die Fitnesstests. „Es geht vor allem um die allgemeine Gesundheit“, erklärt Fancesca Profit, die als eine von drei Sportwissenschaftlerinnen die Untersuchungen begleitet. Neben ihr gehören noch fünf Ärzte, ein Oberarzt und zwei medizinisch-technische Assistenten zum OSP-Team.

Von Blutabnahme bis zum Sehtest

Auf drei Tage verteilt werden auch in diesem Jahr alle Adler Anfang August im Neuenheimer Feld in Heidelberg vorstellig. Das Behandlungszimmer der Ergometrie zeugt hier ganz besonders von der langen Zusammenarbeit zwischen den Adlern und dem OSP Rhein Neckar. An der Wand hängt ein Petermann-Trikot, das von einigen Autogrammkarten und Teampostern umringt ist.

Für die Jungs startet der Check mit einer Blutabnahme. Es folgt die Erfassung von Körpergröße, Gewicht und Körperfettanteil sowie ein EKG. „Das ist mein alljährlicher Medizincheck. Die nächsten Wochen werden anstrengend. Da ist es gut zu wissen, dass alles in Ordnung ist. Das gibt einem Sicherheit und man kann mit Vollgas die anstehenden Aufgaben angehen“, sieht Adler-Schlussmann Dennis Endras die Maßnahme pragmatisch und entspannt: „Für mich ist das inzwischen Routine. Ich kenne das Prozedere und die Leute“, sagt der 32-Jährige und setzt sich an den Sehtest.

Einmal das Komplettprogramm

Besonderer Aufmerksamkeit gilt daneben dem Herzen, weswegen es beim Belastungs-EKG an die Grenzen gebracht und im Ultraschall genau vermessen wird. Eine obligatorische Urinprobe darf genauso wenig fehlen wie die Messung des Blutdrucks. In persönlichen Gesprächen wird zudem die Ernährung thematisiert und der Zustand alter Verletzungen erfragt. Eben einmal das Komplettprogramm – der Gesundheits-TÜV für Spieler.

Nach insgesamt rund zwei Stunden erfahren die Jungs in individuellen Nachbesprechungen ihre Ergebnisse. Die Bewertung der ermittelten Werte erfolgt dabei gänzlich unabhängig von Position und Alter der Cracks. „Die Eishockeyspieler sind aber allgemein in einer sehr guten Verfassung, haben vor allem Kraft in den Beinen. Hinter Triathleten und Kraftsportler fahren sie auf dem Fahrrad mit am weitesten“, ist Profit voll des Lobes für alle Adler. Die neue Saison kann kommen.

Quelle: www.adler-mannheim.de

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
bfv-Pokal - FC Walldorf gegen den SV Waldhof
FUSSBALL -  Am Mittwoch steigt in Walldorf das Badische Pokalviertelfinale zwischen dem...
mehr...
SV Waldhof entlässt Gerd Dais
FUSSBALL -  SV Waldhof beurlaubt Gerd Dais - Michael Fink übernimmt   Der...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DIMIDOFRSASOMO