Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2016/17
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
33
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Albert Kuppe bleibt bei den Academics

Die #47 macht den Anfang: Kuppe bleibt
Die Academics Heidelberg können vier Wochen nach dem Saisonende die erste Vertragsverlängerung der laufenden Offseason vermelden. Albert Kuppe bleibt den Kurpfälzern treu und geht in der Universitätsstadt damit in seine dritte Spielzeit.

Vor rund vier Wochen schieden die Academics im Viertelfinale der ProA-Playoffs gegen
Kirchheim aus. Spätestens seit diesem Zeitpunkt laufen im Hintergrund die Planungen für die
kommende Saison  2017/2018  auf  Hochtouren.  Heute kann  die  erste  Vertragsverlängerung verkündet werden: Albert „AK47“ Kuppe bleibt weiterhin an Board! Der 28-jährige Forward geht damit ab Herbst in seine dritte Spielzeit im Academics-Dress – für beide Parteien war dies keinesfalls eine schwere Entscheidung. „Es ist bekannt, dass wir Albert halten wollten. Er ist ein zuverlässiger, erfahrener und loyaler Spieler – seine Vertragsverlängerung gibt uns ein Stück Stabilität“, sagt Headcoach Frenki Ignjatovic.

Kuppe  bestätigte  in  der  vergangenen  Spielzeit  seine  Statistiken  aus  der  Vorsaison,  kam
durchschnittlich auf 8.9 Punkte und 2.8 Rebounds, war ein wichtiger Faktor und konnte schnell
heiß laufen. Besonders gut gelang ihm dies in den Spielen gegen Dresden,  Nürnberg und
Hanau. In diesen drei Spielen erzielte er jeweils mindestens 19 Punkte. Seine gefährlichste
Waffe? Der Distanzwurf: Im Saisonverlauf nahm der 2,00-Meter große Forward 142 Würfe von jenseits der 6,75-Meter-Linie; 65 fanden ihr Ziel (45,8 % Trefferquote, Spitzenwert in der ProA).

(Foto: Inad Gäde) Backdoor-Cut ohne Rücksicht auf Verluste: Albert Kuppe kann nicht nur außerhalb der Zone gefährlich sein.

Sportlich agierte Kuppe überzeugend, menschlich ist er ohnehin seit jeher Bereicherung: „Albert redet nicht viel, aber wenn er etwas sagt, ist das eigentlich immer richtig  und  wichtig.  Er  nimmt  eine  Vorbild-Funktion ein“, lobt Ignjatovic. Das Miteinander wird jedoch nicht nur vom Trainer, sondern beidseitig geschätzt. Auch Kuppe brennt bereits auf die neue Spielzeit: „Ich freue mich riesig, in die dritte Saison hier in Heidelberg zu gehen. Ich habe mit den Academics noch viel vor und kann es kaum erwarten, bis die neue Saison beginnt. Zudem  bin  ich sehr  zuversichtlich,  dass  wir  erneut eine erfolgreiche Saison spielen werden."

Lukas Robert

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Hans-Dieter Flick rückt in TSG-Geschäftsführung
FUSSBALL -  Die Gesellschafter der TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH...
mehr...
Marcel Seegert verlängert beim SVW
FUSSBALL -  Innenverteidiger Marcel Seegert hat seinen auslaufenden Vertrag beim SV...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
MIDOFRSASOMODI