Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
324
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

SGL erwartet den TV Emsdetten

Für die SG Leutershausen geht es in der 2. Handball-Bundesliga Schlag auf Schlag weiter. Nach dem furiosen Derbysieg am Mittwochabend bei der TSG Ludwigshafen-Friesenheim steht für die „Roten Teufel“ das nächste Heimspiel gegen den TV Emsdetten auf dem Programm. Anwurf ist am Samstagabend, 20 Mai, um 20 Uhr in der Heinrich-Beck-Halle.

SGL-Cheftrainer Marc Nagel warnte direkt nach dem Auswärtssieg in Friesenheim: „Diese Punkte bringen uns nur weiter, wenn wir am Samstag nachlegen. Denn wenn wir gegen Emsdetten verlieren, war alles umsonst - diese Punkte brauchen wir unbedingt, diese 60 Minuten werden uns alles abverlangen.“

Uli Roth, Sportlicher Leiter der SGL: „Das ist jetzt das wichtigste Spiel der Saison. Es geht jetzt um alles, jede Partie ist ein Endspiel, diese Liga ist so eng, wir brauchen die Unterstützung unserer Fans - zu Hause müssen wir unsere letzten zwei Spiele gewinnen.“

Nach dem TV Emsdetten folgt am 3. Juni noch das letzte Heimspiel der Saison gegen den TuS Ferndorf. Für beide Spiele gibt es noch Karten unter www.sg-leutershausen.de/tickets oder an der Abendkasse. Durch den Sieg im Derby schob sich die SGL wieder auf den rettenden 16. Platz der Tabelle an der HSG Konstanz vorbei.

Der kommende Gegner, Emsdetten, rangiert aktuell auf dem neunten Platz (33:35 Punkte), hat aber nur drei Zähler mehr als die SGL auf dem Konto (30:38 Punkte). Trainiert wird der TVE von Daniel Kubeš, er ist zudem Coach der tschechischen Nationalmannschaft.
Kubeš:  „Leutershausen  ist  sehr  heimstark.  Wir  müssen  unser  bestes  Niveau  spielen,  um  überhaupt  eine Chance auf Punkte zu haben. Das Torhüterspiel und auch die Rückraumschützen sind sehr stark. Besonders in der Hinrunde hat Leutershausen alle überrascht. Von den Trainern hat kaum jemand erwartet, dass sie so viele Punkte sammeln. Ich denke, dass die Jungs die Euphorie mitgenommen haben und ich merke, dass sie zusammenhalten - das ist eine intakte Truppe.“

www.sg-leutershausen.de

Tillmann Bauer

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
bfv-Pokal - FC Walldorf gegen den SV Waldhof
FUSSBALL -  Am Mittwoch steigt in Walldorf das Badische Pokalviertelfinale zwischen dem...
mehr...
SV Waldhof entlässt Gerd Dais
FUSSBALL -  SV Waldhof beurlaubt Gerd Dais - Michael Fink übernimmt   Der...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DIMIDOFRSASOMO