Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
79
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Hoffenheim erwartet Bayer Leverkusen

Jürgen Ehrmann: „Nicht auf die leichte Schulter nehmen“
Hoffenheim. Sechs Spieltage stehen in der Allianz Frauen-Bundesliga noch an. Zum Start in den Saison-Endspurt empfängt die TSG am Sonntag (14 Uhr) Bayer 04 Leverkusen im Dietmar-Hopp-Stadion. Gegen den Tabellenvorletzten erwartet Trainer Jürgen Ehrmann einen konzentrierten Aufritt, um mit drei Zählern Abstand zum Tabellenkeller zu gewinnen.

Trainer Jürgen Ehrmann über…
…den Gegner:

Dass Bayer 04 Leverkusen in dieser Saison große Schwierigkeiten hat, verwundert mich. Viele junge deutsche Talente spielen in Leverkusen, hinzu kommen auch erfahrene Bundesligaspielerinnen. Die Werkself-Frauen haben bisher auch nicht schlecht gespielt, haben nur verpasst, ein paar Punkte mehr zu holen. Nun haben sie mit Verena Hagedorn nochmal eine neue Trainerin, die bereits im Halbfinale des DFB-Pokals versucht hat, neue Impulse zu setzen. Die Ansätze waren zu sehen, doch der SC Sand hat natürlich auch viel Qualität. Leverkusen hat jetzt noch sechs Spiele Zeit, um genug Punkte zu sammeln und wenn sie dran bleiben wollen, müssen sie gegen uns drei Zähler mitnehmen.

…das Personal:
Über die Länderspielpause hatten ein paar Spielerinnen leichte Blessuren, die nun aber alle auskuriert sind. Lina Bürger ist seit dieser Woche wieder voll im Mannschaftraining, ist für das Spiel am Wochenende aber noch keine Option. Wer spielt, entscheidet sich durch die Trainingsleistung und die taktische Ausrichtung, die wir wählen.

…die sportliche Situation:
In einer dreiwöchigen Liga-Pause ist es schwer, die Spannung immer hochzuhalten. An Ostern hatte die Mannschaft drei Tage frei, um Zeit zu haben, sich für die restlichen Spiele nochmal zu sammeln. Wir freuen uns, dass wir jetzt bis zum Saisonende in einem wöchentlichen Rhythmus spielen. Wenn wir am Sonntag gegen Leverkusen drei Punkte holen, sind wir auf einem guten Weg, unser Saisonziel noch zu erreichen. Wir nehmen das Spiel aber keinesfalls auf die leichte Schulter und ich erwarte einen konzentrierten Auftritt von meiner Mannschaft.

Die Form des Gegners:
Acht Punkte haben die Werkself-Frauen im bisherigen Saisonverlauf gesammelt. Damit belegt Leverkusen den vorletzten Tabellenplatz, der den Abstieg in die 2. Bundesliga bedeuten würde. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt jedoch nur zwei Punkte. Mit Verena Hagedorn, die zuletzt Bundestrainerin Steffi Jones assistierte, holte sich Leverkusen vor zwei Wochen neuen Wind an die Seitenlinie. Zum Einstand gab es für Hagedorn im DFB-Pokal-Halbfinale jedoch eine 0:4-Niederlage gegen Ligakonkurrent SC Sand. Am vergangenen Spieltag kam Bayer 04 Leverkusen nicht über ein torloses Remis gegen den MSV Duisburg hinaus.  

Die bisherigen Duelle:
Die TSG und Bayer 04 Leverkusen treffen am Sonntag zum achten Mal in der Bundesliga aufeinander. Drei der bisherigen Begegnungen endeten mit einer Punkteteilung, ein Duell entschied Leverkusen für sich und drei Mal gingen die Hoffenheimerinnen als Sieger vom Platz. Auch das Hinspiel der laufenden Saison gewann die TSG. Fabienne Dongus erzielte in der 66. Minute den Treffer des Tages zum 1:0 (0:0).  

2. Liga: Niederkirchens Defensive knacken
Niederkirchen. Das Spitzenspiel gegen den FSV Hessen Wetzlar hat die TSG II am Montag gewonnen, am Sonntag wartet bereits die nächste schwere Aufgabe auf die Mannschaft von Siegfried Becker und Lena Forscht. Beim 1. FFC Niederkirchen rechnet das Trainerduo mit einem kampfbetonten Spiel.

Siegfried Becker und Lena Forscht über…
…den Gegner:

Bei Niederkirchen scheint momentan etwas der Wurm drin zu sein. Der Aufsteiger hat nicht gut in die Rückrunde gefunden und kämpft nun mit einer Serie von Niederlagen. Wie im Hinspiel erwarten wir einen sehr defensiven Gegner, der sein Glück über ein Abwehrbollwerk und Konter versuchen wird. Niederkirchen wird gegen uns besonders motiviert sein, denn wir können uns nicht nur an ein sehr emotionales Spiel vor zwei Jahren zurückerinnern, in dem wir den Klassenerhalt gesichert haben und Niederkirchen kurz vor dem Abstieg stand, sondern wir treffen auch auf einige Spielerinnen, die schon bei der TSG waren. Wir erwarten somit ein kampfbetontes Spiel, bei dem Geduld und Ruhe gefordert sein werden.

…das Personal:
Johanna Kaiser fällt weiterhin aus, Alicia Schinko befindet sich nach ihrer Schambeinentzündung zwar auf einem guten Weg, wird aber ebenfalls noch nicht zur Verfügung stehen. Jule Bäcker, Nadine Hilkert und Maileen Mößner werden aufgrund ihrer Abitur-Vorbereitungen nicht im Kader stehen, Janina Müller ist hingegen wieder gesund und im Mannschaftstraining.

…die sportliche Situation:
Der Abstand auf Wetzlar hat sich etwas vergrößert, doch Köln ist uns immer noch dicht auf den Fersen. Spiele wie gegen Niederkirchen müssen wir gewinnen, um oben zu bleiben. Das ist auch ganz klar unser Ziel. Die Trainingswoche lief gut und deshalb gehen wir fest davon aus, dass auch die Einstellung für die Partie am Wochenende stimmt. Es wird darauf ankommen, dass wir die Defensivreihen des Gegners durchbrechen und selbst konzentriert die Gegenstöße frühzeitig unterbinden.

Die Form des Gegners:
Der 1. FFC Niederkirchen schloss die Hinrunde in der 2. Bundesliga Süd auf einem guten siebten Tabellenplatz ab. Doch seit dem Jahreswechsel läuft beim Aufsteiger alles andere als rund. Noch keinen Punkt holten die Niederkirchnerinnen in der Rückrunde, kassierten die meisten Gegentreffer (18) und trafen selbst noch gar nicht. Dank der 16 Punkte aus der Hinrunde belegt der 1. FFC immerhin noch den neunten Tabellenplatz, droht allerdings nach einer 0:4-Niederlage beim SC Sand II in die Relegation abzurutschen.  

Die bisherigen Duelle:
Vor fast zwei Jahren trat die TSG II zuletzt in Niederkirchen an. Damals sicherte sich die Mannschaft von Siegfried Becker und Lena Forscht den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga Süd, Niederkirchen musste zum Saisonende den Weg in die Regionalliga antreten. Die Führung erzielte im Mai 2015 Selina Häfele (74.), in der Nachspielzeit erhöhte Jana Beuschlein auf 2:0. Das Hinspiel entschied die TSG II mit 1:0 (0:0) für sich. In der im Dietmar-Hopp-Stadion ausgetragenen Partie traf Dóra Zeller zum Sieg (50.).  

Pia Kielmann - Frauen– und Mädchenfußball TSG 1899 Hoffenheim

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
VfR Mannheim zu Gast beim Tabellenletzten
FUSSBALL -  (Foto: Nohe) Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel der Vorrunde....
mehr...
SVW Waldhof gastiert beim SV Elversberg
FUSSBALL -  Kevin Conrad erwartet selbstbewusste Elversberger Am kommenden Samstag...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
SASOMODIMIDOFR