Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
52
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

SGL vor wichtigem Doppelspieltag

Die SG Leutershausen hat in der 2. Handball-Bundesliga die nächste schwere Aufgabe vor der Brust. Doppelspieltag: Am Freitagabend kommt der TV 05/07 Hüttenberg in die Heinrich-Beck-Halle, Anwurf ist um 20 Uhr - am Sonntag gastiert man um 17 Uhr bei der SG BBM Bietigheim.

Sascha Pfattheicher fällt weiterhin wegen Krankheit aus, Linksaußen Mark Wetzel plagt noch immer ein Bänder-Abriss, Marlon Lierz fällt aufgrund einer Reizung der Patellasehne aus. Kreisläufer Marcel Möller ist beim Gastauftritt in Dessau umgeknickt, ob die Bänder halten, ist weiterhin fraglich. Mittelmann Christopher Räpple war vergangene Woche krank, ist noch immer nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Zudem hat sich Philipp Bauer krank gemeldet. Auch Stefan Salger hat beim Auswärtsspiel in Dessau einen heftigen Aufprall beim Gegenstoß erlitten, wird aber auflaufen können. Berufssoldat Valentin Spohn befand sich in die-
ser Woche bei der Bundeswehr.

24:34 Punkte stehen auf dem SGL-Konto, aktuell bedeutet das der 16. Tabellenrang. Aufsteiger Hüttenberg steht  auf  dem  dritten  Platz.  SGL-Cheftrainer  Marc  Nagel:  „Hüttenberg  hat  eine  überragende  erste  Runde gespielt, davon profitieren sie jetzt. Aber sie sind zumindest auswärts nicht mehr so souverän, wie sie es in der Hinrunde waren. Im Handball ist immer alles möglich. Wenn wir zu Hause eine gute Leistung abrufen, dann können wir auch punkten - das ist auch aufgrund der Tabellensituation eine sehr, sehr wichtige Partie. Das ist natürlich ein Spiel, bei dem wir sagen: ein oder zwei Punkte würden uns sehr gut tun. Weil wir danach in Bietigheim spielen - dann wäre die nächste Begegnung gegen Eisenach schon eine absolute MussPartie.  Klar  haben  wir  mit  ein  paar Angeschlagenen  zu  kämpfen  —  aber  wir  hatten  gegen  Rimpar  eine Chance und wir werden sie auch gegen Hüttenberg bekommen. Entscheidend wird dann eben sein, dass wir sie auch nutzen.“

Hüttenbergs Trainer Adalsteinn Eyjolfsson vor der Partie: „Ich erwarte ein sehr unangenehmes Spiel. Leutershausen  ist  bis  jetzt  sehr  heimstark,  auch  wenn  die  Formkurve  zuletzt  ein  bisschen  nach  unten  ging. Aber ich war schon zweimal in Leutershausen, kenne die Halle und die Atmosphäre - das wird auf jeden Fall  eine  Herausforderung,  dort  die  Punkte  mitzunehmen.  Die  Stärken  liegen  ganz  klar  der  Rückraum  mit Valentin Spohn und Stefan Salger - das war bisher der stabilste Faktor der Leutershausener. Sie spielen eine unangenehme Deckung, sind sehr konterstark. Dazu kommt mit Alexander Hübe ein guter, erfahrener Torhüter. Leutershausen ist eine brandgefährliche Mannschaft, wir müssen hochkonzentriert in das Spiel gehen.“

Karten gibt es an der Abendkasse und unter sg-leutershausen.de/tickets

www.sg-leutershausen.de

Tillmann Bauer

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Strategische Neuausrichtung beim SV Sandhausen
FUSSBALL -  (Foto: SVS) Präsident Jürgen Machmeier mit dem...
mehr...
Test: VfB Gartenstadt - SV Waldhof 0:5
FUSSBALL -  (Foto: Neuberth) VfB-Torhüter Gänsmantel hatte eine Menge zu tun...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
FRSASOMODIMIDO