Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2016/17
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
40
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Kirchheim Knights - Academics Heidelberg

Die Mission? Nachlegen!
Die Academics gastieren am Mittwoch erneut bei den Kirchheim Knights. Um das am Sonntag gezeigte Selbstbewusstsein weiter zu festigen und die Ausgangslage in der Best-of-Five-Serie zu verbessern, gilt es in Spiel drei mit einem Auswärtssieg nachzulegen.

„Das war ein großer Befreiungsschlag für uns. Im Endeffekt macht es aber keinen Unterschied, ob der Sieg mit einem Punkt oder mit 20 Punkten Differenz eingefahren wird“, resümierte Headcoach Frenki Ignjatovic im Anschluss an die Partie am Sonntag. Der 50-jährige Serbe weiß, den Erfolg richtig einzuschätzen und blieb auch vor zwei Tagen – trotz aller Euphorie – auf dem Boden. Manager Matthias Lautenschläger blies ins gleiche Horn, selbiges taten auch die Spieler. Kurzum: In der Kurpfalz weiß man den Sieg zu bewerten.
Nachdem man im bisherigen Saisonverlauf drei Mal gegen Kirchheim verlor, war der 96:71-Erfolg ein Befreiungsschlag – und soll gleichzeitig das Fundament für weitere Erfolge bilden. Die Brust ist entsprechend breit, das Selbstvertrauen groß. Doch all dies hilft nichts, wenn in Kirchheim nicht gewonnen wird. Denn um den Traum vom Playoff-Habfinale Wirklichkeit werden zu lassen, müssen die Academics (mindestens) ein Spiel in Schwaben gewinnen. In der Lage dazu sind sie allemal. Nach der schrecklichen Vorstellung, wie Headcoach Michael Mai den Auftritt seiner Mannschaft nannte, blicken die Knights allerdings zuversichtlich auf Mittwoch. Schließlich sind die Teckstädter nach wie vor im Besitz des Heimvorteils und in den eigenen vier Wänden eine Macht (Heimbilanz: 12-4). Entsprechend soll mit den eigenen Fans im Rücken der Sonntag vergessen gemacht und zwei Matchball-Spiele gesichert werden.
Auch die Heidelberger wollen sich diese zwei Matchbälle sichern, setzen ihrerseits jedoch auf eine Fortsetzung der sonntäglichen Vorstellung. Da Ignjatovic bereits während des Spiels durchrotierte, und es auch während der zwei Trainingstage keine Blessuren gab, sind alle Spieler körperlich fit und voll fokussiert.

Während die Stimmung am Sonntag bereits sehr gut war, können sich die Academics auch diesmal auf die Unterstützung ihrer Fans verlassen. Wie bereits am Freitag geschehen, wird es auch zu Spiel drei eine Fan-Fahrt geben. Alle anderen Heidelberger Fans haben erneut die Gelegenheit, das Spiel via Sportdeutschland.TV live zu verfolgen.

Egal ob am Mittwoch vor Ort oder am Bildschirm: Es gilt überdies den Abend des Karsamstags im Kalender zu blockieren – das zweite Heimspiel der Heidelberger, Spiel vier der Serie, ist für alle kurpfälzischen Basketball-Fans ein Muss. Die Mannschaft wird ihrerseits in Kirchheim alles dafür machen, um die zwei Matchbälle mit nach Heidelberg zu bringen.

Together we play – Together we win!
Infos:
Kirchheim Knights vs. Academics Heidelberg
Mittwoch 12.04.2017, Tip-Off 20.00 Uhr
Sporthalle Stadtmitte, Jahnstraße 14
73230 Kirchheim

Lukas Robert

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Hans-Dieter Flick rückt in TSG-Geschäftsführung
FUSSBALL -  Die Gesellschafter der TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH...
mehr...
Marcel Seegert verlängert beim SVW
FUSSBALL -  Innenverteidiger Marcel Seegert hat seinen auslaufenden Vertrag beim SV...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
MIDOFRSASOMODI