Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2016/17
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
55
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Hoffenheim II empfängt FSV Hessen Wetzlar

2. Liga: Wetzlar gastiert zum Spitzenspiel
St. Leon-Rot. Das Zweitligateam empfängt am Ostermontag (14 Uhr) den FSV Hessen Wetzlar zum Spitzenspiel im Ensinger Stadion in St. Leon. Gegen den Drittplatzierten der 2. Bundesliga Süd fordern Siegfried Becker und Lena Forscht von ihrer Mannschaft volle Konzentration.

Siegfried Becker und Lena Forscht über…
…den Gegner:

Der FSV Hessen Wetzlar reist am Montag mit Sicherheit mit dem Ziel zu uns, etwas Zählbares mitzunehmen, denn wenn sie weiter um den Aufstieg mitspielen wollen, brauchen sie Punkte. Im Hinspiel trafen wir auf einen schwer zu bespielbaren Gegner, der gut als Mannschaftsverbund agierte und funktionierte. Wetzlar hat um Spielführerin Kathrin Schermuly eine ausgeglichene Mannschaft, die über 90 Minuten alles gibt. Im Hinspiel konzentrierten sich die Hessinnen auf die Defensive und verteidigten diszipliniert. Die sehr guten Ergebnisse in dieser Saison sprechen für die Qualität der Mannschaft.

…das Personal:
Die spielfreie Zeit ist nicht ideal gelaufen. Wir hatten einige verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle. Alicia Schinko wird nach ihrer Schambeinentzündung für die Partie am Montag definitiv ausfallen, ebenso wie Spielführerin Johanna Kaiser, die mit Pfeifferschem Drüsenfieber fehlen wird.  

…die sportliche Situation:
An der Tabellenspitze ist alles eng beisammen und dementsprechend spannend sind die Spieltage. Um in einem Spitzenspiel wie gegen den FSV Hessen Wetzlar Punkte zu holen, müssen wir von der ersten Minute an vollen Einsatz zeigen und das über 90 Minuten durchziehen. Wir wünschen uns von der Mannschaft eine Einstellung wie gegen den TSV Schott Mainz, gegen den wir ein tolles Spiel gezeigt haben. Jede einzelne Spielerin muss mit voller Konzentration in die Partie gehen, zudem müssen wir als mannschaftliches Kollektiv agieren. Die Vorbereitung auf die Partie lief aufgrund der zahlreichen Ausfälle definitiv nicht ideal, umso fokussierter müssen wir unsere Aufgabe angehen.

Die Form des Gegners:
Drei Punkte Rückstand hat der FSV Hessen Wetzlar auf die TSG II an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga Süd. Damit sind die Hessinnen mitten im Rennen um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Allianz Frauen-Bundesliga. Vier Siege feierte die Elf von Achim Mohr zuletzt, schlug die Aufsteiger SC Sand II und 1. FFC Niederkirchen. Die letzte Niederlage kassierte Wetzlar zum Auftakt in die Rückrunde gegen den Tabellenvorletzten SV Weinberg.

Die bisherigen Duelle:
Im Hinspiel der laufenden Saison trennten sich der FSV Hessen Wetzlar und die TSG II mit einem torlosen Unentschieden voneinander. Dabei entwickelte sich in der ersten Halbzeit eine Partie mit wenigen Torchancen, erst gegen Ende spielte sich die Mannschaft von Siegfried Becker und Lena Forscht mit einigen guten Angriffen bis vor das Wetzlarer Tor, verpasste jedoch den entscheidenden Treffer.

U17: Schwere Aufgabe beim Tabellenführer
Auf die U17-Juniorinnen wartet am Wochenende ein starker Gegner in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd. Die Mannschaft von Marco Göckel und Andy Zehnbauer trifft am Samstag (11 Uhr) auswärts auf den Tabellenführer FC Bayern München.
In der Hinrunde unterlag die TSG dem FC Bayern München, der sich mittlerweile an der Tabellenspitze in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd festgesetzt hat, mit 1:4 (1:2). „Wir haben uns gegen die extrem starken Bayern sehr schwer getan“, erinnern sich Marco Göckel und Andy Zehnbauer. „Mannschaftstaktisch haben wir nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten, deshalb endete die Partie recht deutlich.“ Bereits nach vier Minuten geriet die TSG im November in Rückstand, Andrea Gavric erhöhte nach 29 Minuten auf 2:0. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Mayalu Rausch den Anschlusstreffer (39.), Sydney Lohmann (49.) und erneut Verena Wieder (79.) sorgten für den Endstand.

„Wir reisen trotz schwerer Aufgabe nach München, um etwas Zählbares mit heim zu nehmen“, so Göckel und Zehnbauer. Zufrieden zeigte sich das Trainerteam mit dem Auftritt seiner Mannschaft gegen den VfL Sindelfingen vor zwei Wochen. „Wir sind gegen eine gute Mannschaft dominant aufgetreten und haben nur wenige Torchancen des Gegners zugelassen. Das wird auch ein Schlüssel sein, um gegen Bayern München etwas zu holen.“ Bis auf Vanessa Cullik, die sich nach ihrem Kreuzbandriss im Aufbautraining befindet, steht bisher kein weiterer Ausfall fest. „Sieben Spielerinnen waren in der vergangenen Woche beim Sichtungsturnier der U16-Juniorinnen“, so Göckel und Zehnbauer. „Es wird sich erst noch zeigen, in welcher Verfassung sie sind.“ Anpfiff der Partie zwischen dem Viert- und dem Erstplatzierten der Südstaffel der B-Juniorinnen-Bundesligen ist am Samstag um 11 Uhr am Sportpark Aschheim.

Pia Kielmann - Frauen– und Mädchenfußball TSG 1899 Hoffenheim

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
VfB Gartenstadt und Dr. Cafaltzis beschließen Zusammenarbeit
FUSSBALL -  Der Verbandsliga-Aufsteiger, VfB Gartenstadt, arbeitet weiter an seiner...
mehr...
TSG Hoffenheim verpflichtet Håvard Nordtveit
FUSSBALL -  (Foto: 1899) Alexander Rose, rechts, mit dem Hoffenheimer Neuzugang....
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DOFRSASOMODIMI