Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2016/17
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
45
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Hamburger SV - TSG Hoffenheim 2:1

Das Spiel gegen den FC Bayern hat wohl doch zu viel Kraft gekostet. Mit 1:2 unterlag die TSG Hoffenheim beim Hamburger SV, bleibt aber auf Platz 3, da Dortmund bei Bayern München verlor.

Der heimstarke HSV zeigte gegen den Bayern-Bezwinger keinerlei Zurückhaltung, wohl wissend um die eigene Stärke im Volksparkstadion. Die Hamburger störten früh und ließen das Spiel des Nagelsmann-Teams nicht zur Entfaltung kommen. Der verletzte Demirbay wurde auf Seiten der Kraichgauer schmerzlich vermisst; Hoffenheim tat sich schwer, Torchancen herauszuarbeiten. Allerdings konnten auch die Hamburger, trotz Feldvorteile, nicht allzu viele Möglichkeiten generieren.

Bei der Führung für die Gastgeber wirkte Hoffenheim unterstützend mit. Terrazzino leistet sich in der 24. Minute ein Foul kurz vor dem eigenen Strafraum; Hunt legt sich den Ball zurecht, Baumann machte einen Schritt zur Seite, öffnete dadurch etwas die Torhüterecke und genau dort rauschte der Freistoß von Hunt in die Maschen. Da hatte sich Baumann etwas verzockt.  So unnötig der Rückstand für 1899 auch war, der Ausgleich war für Hamburg ebenso unnötig. Ostrzolek ging gegen Bicakcic im eigenen Strafraum ungeschickt zu Werke, brachte den Hoffenheimer zu Fall und es gab Strafstoß, den Kramaric sicher zum 1:1 verwandelte (35.). Dabei blieb es bis zur Pause.

In der 48. Minute hatte Wagner urplötzlich die Chance auf den Hoffenheimer Führungstreffer, doch er verlor kurz die Orientierung, als der Ball kurz vor der Hamburger Torlinie völlig frei lag. Torhüter Mathenia bereinigte die Situation dann doch noch. Bei Hoffenheim lief es jetzt etwas besser, aber das stellte sich als Strohfeuer heraus. Nach kurzer Zeit gab der HSV wieder den Ton an. In der 75. Minute eilte, nach einem Pass von Holtby, Wood auf und davon, legte vor Baumann quer auf Hunt, der keinerlei Mühe hatte den Ball zum 2:1 im leeren Hoffenheimer Tor unterzubringen. Hoffenheim bemühte sich umgehend um den Ausgleich, aber langsam lief die Zeit davon. Die letzten Minuten des Spiels gehörten den Gästen, die in der 89. Minute noch einen Lattentreffer landeten. Mit viel Glück, aber nicht unverdient, brachten die Hamburger den Sieg über die Zeit.

Hamburger SV - TSG Hoffenheim 2:1 (1:1) 
Hamburg: Mathenia - Diekmeier, Papadopoulos, Mavraj, Ostrzolek, Sakai, Walace, Hunt (90.+3 Janjicic), Holtby, Kostic (81. Gregoritsch), Wood (85. Lasogga)
Hoffenheim: Baumann - Süle, Vogt, Hübner, Bicakcic (78. Uth), Zuber, Rudy (46. Amiri), Schwegler, Kramaric, Terrazzino (61. Rupp), Wagner
Tore: 1:0 Hunt (25.), 1:1 Kramaric (35. EM), 2:1 Hunt (75.); Schiedsrichter: Felix Zwayer, Berlin; Zuschauer: 53.565

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Hans-Dieter Flick rückt in TSG-Geschäftsführung
FUSSBALL -  Die Gesellschafter der TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH...
mehr...
Marcel Seegert verlängert beim SVW
FUSSBALL -  Innenverteidiger Marcel Seegert hat seinen auslaufenden Vertrag beim SV...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
MIDOFRSASOMODI